Cablecom-Besitzer machen Kasse
publiziert: Donnerstag, 29. Sep 2005 / 14:00 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Okt 2005 / 16:51 Uhr

Zürich - Zwei Jahre nach der Rettung von Cablecom steigen die bisherigen Aktionäre aus und verkaufen den TV-Kabelnetzbetreiber an der Börse.

Cablecom CEO Rudolf Fischer plant den Börsengang am  13. Oktober.
Cablecom CEO Rudolf Fischer plant den Börsengang am 13. Oktober.
6 Meldungen im Zusammenhang
Damit kassieren sie bis zu 2,8 Mrd. Franken. Dies wird der grösste Schweizer Börsengang seit vier Jahren.

Es würden 35,175 Mio. Namenaktien der bisherigen Anteilseigner zur Zeichnung offeriert, teilte Cablecom in einem Communiqué mit. Somit werden 70 Prozent der Aktien verkauft.

Mehrzuteilungsoption

Überdies steht bei grosser Nachfrage der Investoren eine Mehrzuteilungsoption («Greenshoe») von bis zu 5,276 Mio. Aktien zur Verfügung. Sollte diese ausgeübt werden, beliefe sich der Streubesitz auf 81 Prozent, sagte Cablecom-Chef, Bruno Claude an einer Telefonkonferenz.

Die Aktien würden zwischen 57 und 70 Fr. angeboten und können bis zum 12. Oktober gezeichnet werden. Der Ausgabepreis soll am ersten Handelstag, dem 13. Oktober, vor Börsenbeginn bekannt gegeben werden.

Damit können die bisherigen Aktionäre zwischen 2 Mrd. und 2,8 Mrd. Fr. einstreichen. Cablecom selber erhält kein frisches Geld durch die Transaktion. Insgesamt belaufe sich der Börsenwert des Konzerns bei der Kotierung zwischen 2,9 Mrd. und 3,5 Mrd. Franken.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Präsident und Chef des ... mehr lesen
Differenzen mit Liberty soll es aber keine gegeben haben, hiess es bei Cablecom.
Kommt in amerikanische Hände: Cablecom.
Zürich - Der gerade erst ... mehr lesen
Zürich - Cablecom geht an die ... mehr lesen
Cablecom CEO Rudolf Fischer.
Swisscom CEO Jens Alder.
Zürich - Die Swisscom muss nach ... mehr lesen
Zürich - Die Schweizer IT- und ... mehr lesen
Sunrise liegt mit einem Umsatz von 2,01 Mrd. Franken neu an zweiter Stelle.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Cablecom untersucht laufen neue technische Möglichkeiten.
Zürich - Der Kabelnetzbetreiber ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
firmen.ch neu mit nützlichen Covid-19 Informationen.
firmen.ch neu mit nützlichen Covid-19 Informationen.
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten für Firmen und Institutionen um ihre Situation während der Covid-19 Pandemie besser beschreiben zu können. mehr lesen  
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten