55 Sender auch ohne Settop-Box
Cablecom ohne Verschlüsselung und teurer
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 14:10 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 16:31 Uhr
Mit dem Wegfall der Grundverschlüsselung gibt es keine Notwendigkeit für Set-Top-Box beziehungsweise Digicard mehr.
Mit dem Wegfall der Grundverschlüsselung gibt es keine Notwendigkeit für Set-Top-Box beziehungsweise Digicard mehr.

Zürich - Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom schafft Anfang 2013 für sein Basisangebot von 55 Sendern die Verschlüsselung des digitalen Fernsehens ab. Er erhöht dafür die Kabelgebühr. Am Dienstag informierte das Unternehmen in Zürich über seine Pläne.

Denon Film produziert Informations-, Unterhaltungs- und Werbefilme.
Denon Film AG
Hauptplatz 5
8640 Rapperswil
9 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem Wegfall der Grundverschlüsselung gibt es im Grundangebot auch keine Notwendigkeit für Set-Top-Box beziehungsweise Digicard mehr. Nötig für den Empfang ist ein Fernseher mit integriertem DVB-C-Empfänger. Weiterhin notwendig ist Zusatz-Equipment jedoch bei Angeboten, die das Grundangebot übersteigen.

Fernsehgeräte ohne Digitalempfänger können ab Januar 2013 mittels eines kostenlosen Umwandlers von Cablecom von der digitalen Senderpalette profitieren. Die Anschaffung des Gratis-Umwandlers sei freiwillig, betonte Koen Verwee vom Cablecom-Marketing.

Das bisherige analoge Cablecom-Grundangebot von derzeit 36 Sendern bleibt vorderhand bestehen. Eine künftige Reduktion sei allerdings absehbar, sagte CEO Eric Tveter vor den Medien.

Ab Januar stellt das Unternehmen zudem allen Kabelabonnenten einen Internetanschluss von 2 Megabyte pro Sekunde ohne Mehrkosten zur Verfügung.

Die neuen Konditionen wurden im Rahmen einer Vereinbarung mit Preisüberwacher Stefan Meierhans festgelegt. Die neue Regelung gilt bis Ende 2015.

Positive Reaktionen

Der Schweizer Konsumentenschutz (SKS) zeigte sich zufrieden über den Entscheid von UPC Cablecom, die Grundverschlüsselung aufzuheben. Damit werde eine seit langem bestehende Forderung des SKS erfüllt.

Wichtig sei nun, dass die Firma die Kunden verständlich informiere und allfällige Abonnementswechsel unbürokratisch erfolgten. Nach Ansicht des SKS müssen auch Swisscom und Sunrise nachziehen.

Zufrieden ist auch Preisüberwacher Stefan Meierhans. Die Cablecom-Neuerung bringe einen "substanziellen Mehrwert" für die Grundangebotskunden, die auf digitales Fernsehen umsteigen. Der Wegfall der Set-Top-Box bringe zudem einen Stromspareffekt. Insgesamt sei die Preiserhöhung des Kabelanschlusses vertretbar.

Den Entscheid von Cablecom begrüsst auch der Internet-Vergleichsdienst Comparis. Endlich sei die Set-Top-Box nicht mehr Voraussetzung für digitales Fernsehen. Somit werde ein alter Zopf abgeschnitten. Nur wer Sendungen digital aufnehmen oder Filme auf Abruf schauen wolle, brauche weiterhin eine Box.

Laut Comparis hat die Sache aus Konsumentensicht jedoch auch einen Haken. Cablecom habe im Vergleich zu anderen Kabelnetzbetreibern "sehr hohe Grundgebühren". Immerhin erhielten die Cablecom-Kunden ohne Aufpreis einen schnelleren Internet-Zugang, heisst es weiter.

Bei Swisscom kein Thema

Bei Swisscom ist die Abschaffung der Grundverschlüsselung "aktuell kein Thema", wie Mediensprecher Olaf Schulze auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mitteilte. Der Entscheid von Cablecom zeige, "dass der Wettbewerb spielt". Im Übrigen böten schon heute diverse Kabelanbieter TV-Angebote ohne Grundverschlüsselung an.

Michael Burkhardt, Chef der Sunrise-Kommunikation, wies auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda darauf hin, dass bei Sunrise die Situation eine ganz andere sei: Sunrise biete alle Sender mit IPTV-Technik digital via Internet an. Die Frage der Grundverschlüsselung betreffe diesen Anbieter damit nicht.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Viel zu tun: Preisüberwacher Stefan Meierhans war auch im Jahr 2012 ... mehr lesen
Preisüberwacher Stefan Meierhans.
Für das Basisangebot braucht es ab sofort keine extra Empfangsbox mehr.
Bern - Im Kampf um die Fernsehzuschauer kontert UPC Cablecom die jüngste Offensive der Swisscom. Der Kabelnetzbetreiber ... mehr lesen
Swisscom TV light kostenlos, mehr Sender für TV start und basic. mehr lesen
Die Swisscom inkludiert Swisscom TV nun kostenlos in ihre DSL-Abos mini, standard und infinity.
Zürich - Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom hat dank eines kräftigen Kundenzuwachses bei den Digitalfernsehangeboten seinen ... mehr lesen
UPC Cablecom kann sich bei 33'800 neuen Kunden bedanken.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das digitale Fernsehen ist nicht mehr aufzuhalten.
Zürich - Die Kabelnetzbetreiberin UPC Cablecom hat im dritten Quartal bei Umsatz ... mehr lesen
Bern - Die Konsumentinnen und Konsumenten sollen das Empfangsgerät im digitalen Kabelfernsehen zu angemessenen ... mehr lesen
Cablecom verschlüsselt dreisterweise auch frei empfangbare Programme.
Bern - Der Verband der Kabel-TV-Unternehmen swisscable verteidigt das Monopol der Anbieter bei den Set-Top-Boxen. Im ... mehr lesen
Swisscable verweist bei der Grundversorgung auf das analoge Netz.
Filmische Firmen- und Produkteporträts
Denon Film produziert Informations-, Unterhaltungs- und Werbefilme.
Denon Film AG
Hauptplatz 5
8640 Rapperswil
die swissfilm gmbh produziert filme. kreativ - kompetent und erfolgreich.
Wer übernimmt die Hauptrolle?
Serien-Neuauflage  Hollywood - Dass der US-Sender CBS aktuell an einer Neuauflage der 80er-Jahre-Kultserie «MacGyver» arbeitet, ist bekannt. Nun soll auch eine Filmadaption der Action-Serie rund um den geschickten Geheimagenten Angus MacGyver in Arbeit sein. 
Ganzes Drehbuch tabu  Genau wie Millionen Fans weltweit kann auch 'Game of Thrones'-Darstellerin Natalie Dormer nach wie vor bei der Serie mitfiebern. Sie liest die ...
Natalie Dormer will sich die Spannung an 'Game of Thrones' nicht verderben.
Ein neues Kapitel liegt vor Natalie Dormer Darstellerin Natalie Dormer (33) freut sich auf das kommende Jahr, weil es viel Gutes verspricht.
Natalie Dormer hat das Gefühl, dass das Jahr 2016 ein neues Kapitel in ihrem Leben eröffnen wird.
Die Fernsehserie «Game of Thrones» beruht auf den Büchern von Autor George R.R. Martin.
Neue Folge von «Game of Thrones» verzögert sich Washington - Die Fertigstellung des neusten Buches zu der Serie «Game of Thrones» verzögert sich. «'The Winds of Winter' ist ...
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3753
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 710
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
  • Pacino aus Brittnau 710
    Simply the best . . . Grosser Sänger, grosser Inspirator, grosser Künstler. Vielen Dank für ... Mo, 11.01.16 12:52
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    Ursprünglich... hatte sie auf den Friedensnobelpreis gehofft, das war A. Merkels ... Mi, 09.12.15 17:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    Solange... Paris lebt, werden solche islamischen Terroristen nie eine Chance haben ... Do, 26.11.15 08:42
  • PMPMPM aus Wilen SZ 228
    Begrifflichkeit Kann denn ein solches Haus nicht schon mal mit einem anderen Begriff ... Mo, 02.11.15 14:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    R. Badawi, ein mutiger Mann! Er engagierte sich gegen ein grausames Regime, indem er lediglich Kritk ... Do, 29.10.15 23:02
art-tv.ch Graeser, Floyer und Nünlist im Kunsthaus Aargau Mit drei öffentlichen Sammlungen erwartet ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 6°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 7°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 3°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 3°C 8°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 4°C 6°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten