Cablecom wird weitere Analogsender abschalten
publiziert: Dienstag, 23. Jan 2007 / 20:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Jan 2007 / 22:37 Uhr

Bern - Der Abbau des analogen Fernsehens geht weiter: Noch bevor die für dieses Jahr geplanten Abschaltungen vollzogen sind, kündigte Cablecom-Chef Rudolf Fischer in einem Interview mit der «Berner Zeitung» eine neue Runde an. 2008 und 2009 sollen sechs weitere Sender ins digitale Netz verschoben werden.

Cablecom hat ein Imageproblem.
Cablecom hat ein Imageproblem.
7 Meldungen im Zusammenhang
Damit blieben je nach Region noch mindestens 29 Sender, die analog übertragen würden, sagte Fischer in einem Interview mit der Fernsehzeitschrift «Tele». Weil die Kapazität des Netzes beschränkt sei, gebe es zu den Abschaltungen keine Alternative: «Sonst kommt es zum Kollaps», sagte der Cablecom-Chef.

Für die Verärgerung vieler Kunden habe er Verständnis: «Es ist uns bisher misslungen, die Gründe für den Wechsel darzulegen und zu zeigen, wie einfach der Umstieg ist.» Viele Menschen hätten auch Angst, dass ihnen etwas Vertrautes verloren gehe. «Wir müssen nun zeigen, dass dies absolut nicht der Fall ist», sagte Fischer.

Diese Image-Kampagne hatte er schon am Wochenende eingeläutet. In einem Interwiew mit der «SonntagsZeitung» kündigte er an, dass künftig alle Hotlines gratis seien und zudem der Kundendienst aufgestockt werde. Weiter gab Fischer Preissenkungen beim Digitalangebot bekannt.

Cablecom hatte jüngst wegen der Abschaltung von sechs analogen TV-Sendern - etwa dem ersten italienischen Staatsfernsehen «Rai Uno» - heftige Kritik auf sich gezogen. Mit der Frage befasst sich demnächst auch der Bundesrat.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Privatsender U1 TV protestiert mit einer Petition an den Bundesrat ... mehr lesen
Kommt U1 TV auf die Liste der Sender, die Cablecom im analogen Netz behalten muss?
Der Gesamtmarkt ist im letzten Jahr um 15 bis 20 Prozent auf rund 100 000 Empfangsgeräte gestiegen.
Bern - Die einst verpönten ... mehr lesen
Bern - Cablecom will klare ... mehr lesen
Cablecom erhoffe sich Klarheit für sich und die Kunden.
Cablecom will im Laufe des Jahres sechs Fernsehsender nur noch digital ausstrahlen.
Bern - Die Kritik am Sender-Abbau ... mehr lesen
Zürich - Der mit Imageproblemen ... mehr lesen
Es sei ihm klar, «wir müssen mehr für unsere Kunden tun», so Cablecom CEO Rudolf Fischer.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das analoge Cablecom-Angebot wird immer dünner.
Bern - In weiten Teilen der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten für Firmen und Institutionen um ihre Situation während der Covid-19 Pandemie besser beschreiben zu können. mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 18°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Basel 19°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Bern 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 19°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten