Calmy-Rey besucht DEZA-Projekte, Slum und Taj Mahal
publiziert: Dienstag, 6. Nov 2007 / 09:28 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 6. Nov 2007 / 19:20 Uhr

Hyderabad - Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hat am zweiten Tag ihrer Indien-Reise zwei Projekte der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) besucht. In Hyderabad in Südindien nahm sie einen Augenschein in einem Elendsviertel.

Am Nachmittag macht die Delegation auf dem Rückweg nach Dehli einen Zwischenhalt beim Taj Mahal.
Am Nachmittag macht die Delegation auf dem Rückweg nach Dehli einen Zwischenhalt beim Taj Mahal.
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

EDA
Bundespräsidentin Calmy-Rey auf Staatsbesuch in Indien, 05.-08.11.2007.
www.eda.admin.ch/eda/de/home/dfa/head/event/india.html

Sriramnagar bestand ursprünglich aus Wellblechhütten. Im Kern des Quartiers wurden mittlerweile Häuser gebaut, doch das Zentrum wird weiterhin von behelfsmässig errichteten Gebäuden umgeben.

In dem Quartier befindet sich auch ein Büro von Basix. Das Mikrofinanzinstitut unterstützt seit 1996 arme Menschen, die keinen Zugang zum indischen Bankensystem haben, vermittelt Mikrokredite, nimmt kleine Summen von Erspartem entgegen und hilft bei der Vorsorge.

Die DEZA hat Basix mit einem Kredit von 2 Millionen Franken unterstützt. Ein Drittel der Summe wurde mittlerweile zurückbezahlt.

Besuch in «Hightech-City»

Danach reiste die Schweizer Delegation in einen völlig gegensätzlichen Teil der Stadt Hyderabad, rund 600 Kilometer südöstlich von Mumbai (Bombay). «Hightech City» nennen die Einheimischen das Quartier, das zahlreiche grosse Informatik-Unternehmen des Landes beherbergt.

Am Nachmittag machte die Schweizer Delegation auf dem Rückweg nach Dehli einen Zwischenhalt beim Taj Mahal. Das 1643 fertiggestellte Mausoleum ist der Stolz Indiens: Der Besuch des Bauwerks steht auf dem Programm jeder Staatsvisite.

Am Abend will Calmy-Rey in der Schweizer Botschaft Auslandschweizerinnen und -schweizer sowie Vertreter der schweizerisch-indischen Handelskammer empfangen.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Indien ist auf dem Weg, eine Weltmacht zu werden, so Bundespräsidentin Calmy-Rey.
Neu Delhi - Die Schweiz hat mit einem indischen Energieproduzenten einen Vertrag zum Handel von CO2-Emissionen geschlossen. Der Vertrag wurde vom Schweizer Botschafter Dominique Dreyer im ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten