Calmy-Rey trifft türkischen Aussenminister
publiziert: Samstag, 27. Jan 2007 / 21:19 Uhr / aktualisiert: Samstag, 27. Jan 2007 / 21:48 Uhr

Davos - Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hat am WEF-Jahrestreffen in Davos Vertreter verschiedener Staaten getroffen. Sie sprach mit dem Präsidenten Mexikos, Felipe Calderon, dem türkischen Aussenminister Abdullah Gül und dem Premierminister Pakistans, Shaukat Aziz.

In Bezug auf die Armenienfrage gibt es noch einige Missverständnisse mit der Türkei.
In Bezug auf die Armenienfrage gibt es noch einige Missverständnisse mit der Türkei.
1 Meldung im Zusammenhang
Das bilaterale Verhältnis zwischen der Schweiz und der Türkei sei sehr gut, sagte Gül nach dem Treffen gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Es gebe allerdings einige Missverständnisse und Probleme in Bezug auf die Armenier, erklärte Gül.

Der Nationalrat und mehrere Kantonsparlamente haben den Genozid an den Armeniern durch das osmanische Reich 1915 bis 1917 anerkannt. Nach Ansicht der türkischen Regierung jedoch hat kein Genozid stattgefunden.

Freihandelszone mit Pakistan?

Der mexikanische Präsident erkärte gegenüber der SDA, es sei beim Treffen über eine bilaterale Zusammenarbeit in den Bereichen Umwelt und internationale Zusammenarbeit gesprochen worden, insbesondere im Rahmen der UNO bei den Menschenrechten. Laut Calderon könne so das sehr gute Verhältnis zwischen den beiden Ländern noch verbessert werden.

Sie hätten die Möglichkeit eines Freihandelsabkommens zwischen der EFTA und Pakistan erörtert, sagte Shaukat Aziz gegenüber der SDA. Ein solches Abkommen wäre «ein guter Start, um das bilaterale Verhältnis noch zu verbessen», erklärte Aziz.

Dank von Pakistan?

Er habe der Bundespräsidentin zudem für die Hilfeleistung nach der Erdbebenkatastrophe im 2005 gedankt. Calmy-Rey sei von ihm über die Fortschritte im Wiederaufbau orientiert worden.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Davos - Bundespräsidentin ... mehr lesen
Calmy-Rey betont das Einigende statt das Trennende.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel -1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 0°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf -1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano -1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten