Cameron ignoriert Friedensnobelpreis für EU
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 20:59 Uhr
Der britische Premier äussert sich nicht zum Friedensnobelpreis
Der britische Premier äussert sich nicht zum Friedensnobelpreis

London - Im scharfen Gegensatz zu euphorischen Reaktionen vieler europäischer Spitzenpolitiker hat der britische Premier David Cameron die Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU demonstrativ ignoriert.

Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
4 Meldungen im Zusammenhang
«Wir beabsichtigen nicht, dazu etwas herauszugeben», sagte ein Sprecher nach mehrfachen Bitten um eine Stellungnahme. Stunden nach der Bekanntgabe gab das Aussenministerium eine Erklärung ab und lobte - in zwei Sätzen - die «historische Rolle» der Europäischen Union bei der Förderung von Frieden und Aussöhnung.

Die demonstrative Nicht-Äusserung von Cameron wirft ein Licht auf das komplizierte Verhältnis der Briten zu Europa und dem Druck der Euro-Skeptiker auf den Regierungschef. In der konservativen Partei befürchten EU-Kritiker, ohne eine harte Linie Camerons gegen Brüssel dürften Wähler zur zunehmend populären UK Independence Party überlaufen.

Diese fordert einen EU-Austritt Grossbritanniens. Auf welche Kritik innerhalb seiner eigenen Partei sich Cameron bei einer positiven Reaktion auf die Preisvergabe hätte einstellen müssen, deutete der Euroskeptiker Bill Cash an. «Das ist, als wenn man einen Kassenflop mit einem Oscar belohnt.»

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oxford - Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hat in Grossbritannien für den Verbleib des Landes in der EU geworben. Grossbritanniens Stimme werde im ... mehr lesen
Schäuble hofft auf eine wichtige Stimme von Grossbritannien.
Brüssel - Der Präsident der EU-Kommission, Jose Manuel Barroso, hat den Friedensnobelpreis für die ... mehr lesen
Der EU-Komissionspräsident bezeichnet den Friedensnobelpreis als grosse Ehre für alle EU-Bürger.
Friedlichen Entwicklung in Europa.
Brüssel - Für den Friedensnobelpreis hat die EU auch Glückwünsche aus der Schweiz ... mehr lesen 22
Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
Ein Foto-Journalismus-Preis bekommt den Namen der getöteten Fotografin Anja Niedringhaus. (Symbolbild)
Ein Foto-Journalismus-Preis bekommt den Namen ...
Getötete Fotografin  Washington - Die in Afghanistan getötete deutsche Fotografin Anja Niedringhaus soll mit einem neuen, nach ihr benannten Preis gewürdigt werden. Der «Anja Niedringhaus Preis für Mut im Foto-Journalismus» soll künftig jedes Jahr an eine Foto-Journalistin vergeben werden. 
Die Fotografin wurde in Afghanistan getötet. (Archivbild)
Kriegsfotografin von Polizei erschossen Khost, Afghanistan - Einen Tag vor der Präsidentschaftswahl in Afghanistan ist die deutsche Kriegsfotografin Anja Niedringhaus von ... 1
Erstmals seit 11 Jahren  Cannes - Mit Jean-Luc Godards «Adieu au langage» startet erstmals seit elf Jahren wieder ein Schweizer Film im Hauptwettbewerb in Cannes. Mit «Sils Maria» von Oliver Assayas ist ausserdem eine Schweizer Koproduktion ebenfalls im Rennen um die Goldenen Palme.  
Allgemeines  Bundespräsident Didier Burkhalter empfängt in Bern die Medaillengewinner und -gewinnerinnen der Olympischen Winterspiele in Sotschi und dankt ihnen für die eindrückliche Schweizer Bilanz.   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2215
    Der perfekte (Massen-)Mord. "Bei der Nutzung im Körper von Krebspatienten existiert allerdings das ... Di, 15.04.14 00:52
  • keinschaf aus Henau 2215
    Antiklumpmittel Was mich bei solchen Problemen immer wieder beschäftigt, ist die ... Fr, 11.04.14 10:17
  • keinschaf aus Henau 2215
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1444
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • jorian aus Gretzenbach 1444
    Rechtsradikal zum xten! Noch immer verehren viele Moslems Herrn ... Mi, 09.04.14 03:38
  • jorian aus Gretzenbach 1444
    Rechtsradikal? Mensch ich hatte einen tollen Text verfasst! Weg! Dafür ist jetzt ... Di, 08.04.14 20:44
  • keinschaf aus Henau 2215
    Achtung! Linksradikales Gedankengut Wenn ein linksextremer Journalist dies schreibt, muss es ja stimmen, ... Di, 08.04.14 20:18
  • FrlRottenmeier aus frankfurt 6
    Achtung! Rechtsradikales Gedankengut ... Di, 08.04.14 15:24
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 11°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 13°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten