Serotonin-Rezeptor 5HT2AR: Blockierung verhindert Gedächtnisverlust
Cannabis: Forscher können den Rausch abschalten
publiziert: Dienstag, 14. Jul 2015 / 21:58 Uhr
Ein Kraut mit vielen verschiedenen Zielgrupppen: Cannabis.
Ein Kraut mit vielen verschiedenen Zielgrupppen: Cannabis.

Norfolk/Barcelona - Forscher der University of East Anglia (UEA) und der University Pompeu Fabra haben die medizinischen Eigenschaften von Cannabis von den halluzinogenen Wirkungen separiert.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass durch die Blockierung eines bestimmten Rezeptors unerwünschte Nebenwirkungen wie Angstzustände oder Gedächtnisstörungen verhindert werden können.

Studie mit Mäusen

Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die kognitiven Effekte von THC, wie beispielsweise Gedächtnisverlust oder Angst, durch einen anderen Reaktionsweg ausgelöst werden als positive Symptome, wie beispielsweise Schmerzlinderung. Durch die gezielte Blockierung eines Serotonin-Rezeptors kann das THC somit seine positiven Wirkungen entfalten, ohne beispielsweise das Gedächtnis zu beeinträchtigen.

Peter McCormick von der UEA und sein Forschungsteam haben Verhaltensstudien mit Mäusen durchgeführt. Dabei wollten die Wissenschaftler feststellen, wie die Reaktionswege im Gehirn unter dem Einfluss von THC arbeiten. Den Ergebnissen zufolge sorgt eine Blockierung des Serotonin-Rezeptors 5HT2AR dafür, dass bestimmte Nebenwirkungen wie Gedächtnisverlust ausbleiben. Dabei hat sich gezeigt, dass diese Hemmung keinen Einfluss auf die schmerzlindernde Wirkung hat. Die Forschungsergebnisse sind in der Zeitschrift PLOS Biology veröffentlicht worden.

Verringert Tumorgrösse

Kürzlich hat das Team erst bewiesen, dass THC die Grösse von Tumoren verringern kann. Insbesondere in derartigen Fällen wäre es laut Forschern sinnvoll, die Begleiterscheinungen abzustellen, um von den positiven Wirkungen profitieren zu können. Dabei wäre es möglich, eine Vielzahl von Symptomen wie Wahrnehmungsstörungen, Stimmungsänderungen, Übelkeit oder Gedächtnisverlust zu unterbinden.

 

 

(fest/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cannabis kann bei häufigem Konsum ... mehr lesen
Fetter Joint macht dick
Natürliches Cannabis soll dem synthetisch hergestellten Cannabis als Heilmittel überlegen sein.
Bern - Der Bundesrat will den Einsatz von natürlichem Cannabis als Schmerzmittel untersuchen lassen. Er ist bereit, eine entsprechende Studie zu finanzieren, wie er in der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 16°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten