Cantets «Entre les Murs» holt Goldenen Palme
publiziert: Sonntag, 25. Mai 2008 / 21:14 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Mai 2008 / 00:09 Uhr

Cannes - Am Filmfestival von Cannes ist der Film des französischen Regisseurs Laurent Cantet «Entre les Murs» mit der Goldenen Palme ausgezeichnet worden. Dies gab der Jurypräsident, US-Schauspieler und Regisseur Sean Penn, bei der Preisverleihung bekannt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Siegerfilm erzählt mit vielen Laiendarstellern vom multikulturellen Alltag und den Problemen einer Schule in Paris. Die mitwirkenden Schüler feierten die Auszeichnung ausgelassen auf der Bühne des Festivalpalais' von Cannes.

Italien ist mit politischen Themen der zweite grosse Sieger des Wettbewerbs. Der Grosse Preis der Jury ging an den italienischen Anti-Mafia-Film «Gomorra» von Matteo Garrone. Der Italiener Paolo Sorrentino nahm für seine Satire «Il Divo» über die Regierungszeit des italienischen Ministerpräsidenten Giulio Andreotti den Preis der Jury entgegen.

Der Regiepreis ging an den türkischen Regisseur Nuri Bilge Ceylan für «Üc Maymun» («Die drei Affen»). Für die belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne gab es 2008 den Drehbuchpreis für den eindringlichen Film «La silence de Lorna».

Del Toro bester Hauptdarsteller

Gleich zweimal vergab die Jury Preise für das Lebenswerk: Sie gingen an die französische Filmdiva Catherine Deneuve und an den US-Schauspieler und -Regisseur Clint Eastwood.

Bester Hauptdarsteller wurde erwartungsgemäss Benicio Del Toro für seine Darstellung des Revolutionsführers Ernesto Che Guevara in Steven Soderberghs über vierstündigem Film «Che».

Als beste Darstellerin wurde die Brasilianerin Sandra Corveloni ausgezeichnet. Die Caméra d'or für den besten Debütfilm ging an den Briten Steve McQueen («Hunger»). Insgesamt waren 22 Produktionen zum Wettbewerb um die Goldene Palme geladen.

Schweizer Produktion ausgezeichnet

Bereits am Samstag waren in Cannes die Nebenpreise des Festivals verliehen worden. Dabei wurde die Schweizer Ko-Produktion «Tulpan» mit gleich zwei Auszeichnungen bedacht - dem Preis «Un certain regard» und dem Jugendpreis.

«Tulpan» des Kasachen Sergei Dwortsevoj war von der Zürcher Cobra Film AG mitproduziert worden. Im Film geht es um die Tatsache, dass abstehende Ohren ein Problem sein können, wenn man nicht Prinz Charles ist.

Staraufgebot für roten Teppich

Der Preis für das beste Drehbuch ging an die belgischen Brüder Luc und Jean-Pierre Dardenne für ihren Film «Le licence de Lorna» (Das Schweigen von Lorna).

An der Gala des 61. internationalen Filmfestivals wurde wie üblich ein grosses Staraufgebot gesichtet. Neben den Preisträgern zeigten sich Schauspielgrössen wie die Amerikaner Robert De Niro oder Dennis Hopper oder der polnisch-französische Regisseur Roman Polanski auf dem Roten Teppich.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cannes - Heute Sonntagabend ... mehr lesen
Robert De Niro und Moon Bloodgood in «What Just happened?».
Spielberg ist derzeit in Cannes, wo er am Wochenende die vierte Folge von «Indiana Jones» vorstellte.
Paris - Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy hat den US-Starregisseur Steven Spielberg mit einem Orden geehrt. Sarkozy machte Spielberg in Paris zum Offizier der Ehrenlegion, wie sein ... mehr lesen
Kino Cannes - Jubel hat es keinen ... mehr lesen
Der neue «Indiana Jones» wird in der Schweiz ab dem 22. Mai zu sehen sein.
Wenders kommt mit «The Palermo Shooting».
Kino Cannes - 20 Filme, unter anderem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische ... mehr lesen  
Für tiefsinnige, provozierende oder lustige Worte  Wiesbaden - Für ihren individuellen Umgang mit der deutschen Sprache sind der Schauspieler Dieter Hallervorden und der Sänger Andreas Bourani mit dem Medienpreis der ... mehr lesen
Schauspieler Dieter Hallervorden (Bild) verstehe es seit Jahrzehnten, die deutsche Sprache auf vielfältigste Weise zu nutzen, begründete die Jury die Auszeichnung.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten