Carla Del Ponte verstärkt Sonderkommission zu Syrien
publiziert: Freitag, 28. Sep 2012 / 18:49 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Sep 2012 / 19:54 Uhr
Carla Del Ponte wird die UNO-Sonderkommission zu Syrien verstärken. (Archivbild)
Carla Del Ponte wird die UNO-Sonderkommission zu Syrien verstärken. (Archivbild)

Bern - Die ehemalige Bundesanwältin und Chefanklägerin des UNO-Kriegsverbrechertribunals, Carla Del Ponte, wird die UNO-Sonderkommission zu Syrien verstärken. Diese Entscheidung gab die Präsidentin des UNO-Menschenrechtsrats, Laura Dupuy Lasserre, am Freitag in Genf bekannt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Weil sich die Situation in Syrien nicht verbessert habe und das Mandat der Untersuchungskommission bis im März des nächsten Jahres verlängert worden sei, werde das Gremium aufgestockt, sagte Lasserre. Neben Del Ponte stösst ausserdem der Thailänder Vitit Muntarbhorn zur Kommission.

Die 65-jährige Tessinerin war im vergangenen Monat vonseiten der Schweiz für den Posten vorgeschlagen worden. Die Sonderkommission wird vom Brasilianer Paulo Sergio Pinheiro geleitet. Weiteres Mitglied ist die US-Amerikanerin Karen Koning Abu Zayd.

Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) teilte am Freitag mit, die Schweiz freue sich über Del Pontes Ernennung. Mit der Wahl der hartnäckigen Strafverfolgerin würde das Sammeln von Beweisen für begangene Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit erleichtert.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - UNO-Ermittler zur Aufklärung von Kriegsverbrechen in Syrien haben ... mehr lesen
Ein Treffen mit Assad sei laut Paulo Sergio Pinheiro von äusserster Wichtigkeit. (Archivbild)
Die erwarteten 710'000 Flüchtlinge sind fast viermal so viel, wie noch im Juni vorhergesagt worden war.
New York - Die Zahl der Flüchtlinge ... mehr lesen
Bern - Knapp 200 Menschen haben am Samstag in Bern gegen das Assad-Regime und für Solidarität mit der syrischen ... mehr lesen
Zur Kundgebung aufgerufen hatten Exilsyrer zusammen mit linken Bewegungen und Menschenrechtsgruppen.
Carla Del Ponte wird für ihren Einsatz für die Menschenrechte ausgezeichnet.
Orvieto - Die ehemalige UNO-Chefanklägerin Carla Del Ponte erhält den mit 10'000 ... mehr lesen
Belgrad - Die vermeintliche Organentnahme, die in Albanien an im Kosovo gekidnappten Serben, Roma und «nicht-loyalen» Albanern durchgeführt worden sein soll, spielte sich in einer neuropsychiatrischen Klinik in der Ortschaft Burrel ab. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die frühere UNO-Chefanklägerin Carla del Ponte ist überzeugt, dass nach Radovan Karadzic auch General Ratko Mladic ... mehr lesen
Ex-Chefanklägerin Carla Del Ponte hatte die «richtige Strategie» gewählt.
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch realistisches Ziel». (Symbolbild)
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch ...
«Ein Realistisches Ziel»  Brüssel - Die EU-Staaten sollen für den Klimaschutz ihren Energiekonsum bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent senken. Das hat die EU-Kommission am Mittwoch in einem Strategiepapier vorgeschlagen. Dies soll die Umwelt schonen und Europa unabhängiger von russischem Gas machen. 
Die EU will unabhängiger von russischem Gas werden Brüssel - Die EU-Kommission will Europas Energieversorgung unabhängiger ... 2
Ukraine  Kiew - Die Raketen, mit denen am Mittwoch über dem Osten der Ukraine zwei ukrainische Kampfflugzeuge abgeschossen wurden, ... 1
Jet der ukrainischen Armee, Typ SU-27 (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Der Geheimdienst der Ukraine stand im Dienste des Putinisten Januschenkow und hat das eigene Volk ... gestern 23:22
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Soll oder hat? Dubiose Andeutungen und Vermutungen sind eben auch eine der Waffen der ... gestern 23:03
  • kubra aus Port Arthur 2995
    Die Zeichen stehen auf Sturm Die Propaganda in Russland und die militärische Aggression des Kremls, ... gestern 21:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Was ist ein Faschist? Z.B. einer wie der da: Alexander Geljewitsch sagt: „Die westliche ... gestern 18:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Die... israelischen Aggressionen gegen Syrien, Irak und Libanon müssen endlich ... gestern 13:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Am... allermeisten beunruhigen sollte die Tatsache, was Hightech-Waffen in ... gestern 12:35
  • Kassandra aus Frauenfeld 910
    Ach wie schön, ein aufgeregtes und offensichtlich nicht sehr an Wahrheit ... gestern 11:46
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    Geht mir am A.... vorbei! "Die Meldung stand in der FAZ" Wenn Du zu dumm bist, einer Quelle ... gestern 07:54
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 17°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 18°C 25°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 19°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten