UNO-Menschenrechtsrat hat entschieden
Carla Del Ponte verstärkt Sonderkommission zu Syrien
publiziert: Freitag, 28. Sep 2012 / 18:49 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Sep 2012 / 19:54 Uhr
Carla Del Ponte wird die UNO-Sonderkommission zu Syrien verstärken. (Archivbild)
Carla Del Ponte wird die UNO-Sonderkommission zu Syrien verstärken. (Archivbild)

Bern - Die ehemalige Bundesanwältin und Chefanklägerin des UNO-Kriegsverbrechertribunals, Carla Del Ponte, wird die UNO-Sonderkommission zu Syrien verstärken. Diese Entscheidung gab die Präsidentin des UNO-Menschenrechtsrats, Laura Dupuy Lasserre, am Freitag in Genf bekannt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Weil sich die Situation in Syrien nicht verbessert habe und das Mandat der Untersuchungskommission bis im März des nächsten Jahres verlängert worden sei, werde das Gremium aufgestockt, sagte Lasserre. Neben Del Ponte stösst ausserdem der Thailänder Vitit Muntarbhorn zur Kommission.

Die 65-jährige Tessinerin war im vergangenen Monat vonseiten der Schweiz für den Posten vorgeschlagen worden. Die Sonderkommission wird vom Brasilianer Paulo Sergio Pinheiro geleitet. Weiteres Mitglied ist die US-Amerikanerin Karen Koning Abu Zayd.

Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) teilte am Freitag mit, die Schweiz freue sich über Del Pontes Ernennung. Mit der Wahl der hartnäckigen Strafverfolgerin würde das Sammeln von Beweisen für begangene Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit erleichtert.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - UNO-Ermittler zur Aufklärung von Kriegsverbrechen in Syrien haben ... mehr lesen
Ein Treffen mit Assad sei laut Paulo Sergio Pinheiro von äusserster Wichtigkeit. (Archivbild)
Die erwarteten 710'000 Flüchtlinge sind fast viermal so viel, wie noch im Juni vorhergesagt worden war.
New York - Die Zahl der Flüchtlinge ... mehr lesen
Bern - Knapp 200 Menschen haben am Samstag in Bern gegen das Assad-Regime und für Solidarität mit der syrischen ... mehr lesen
Zur Kundgebung aufgerufen hatten Exilsyrer zusammen mit linken Bewegungen und Menschenrechtsgruppen.
Carla Del Ponte wird für ihren Einsatz für die Menschenrechte ausgezeichnet.
Orvieto - Die ehemalige UNO-Chefanklägerin Carla Del Ponte erhält den mit 10'000 ... mehr lesen
Belgrad - Die vermeintliche Organentnahme, die in Albanien an im Kosovo gekidnappten Serben, Roma und «nicht-loyalen» Albanern durchgeführt worden sein soll, spielte sich in einer neuropsychiatrischen Klinik in der Ortschaft Burrel ab. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die frühere UNO-Chefanklägerin Carla del Ponte ist überzeugt, dass nach Radovan Karadzic auch General Ratko Mladic ... mehr lesen
Ex-Chefanklägerin Carla Del Ponte hatte die «richtige Strategie» gewählt.
Die NSA interessierte sich, der Liste zufolge, vor allem für die ...
US-Geheimdienstaffäre  Berlin - Der US-Geheimdienst NSA hat nach Informationen von Wikileaks nicht nur die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, sondern auch weite Teile der Bundesregierung ausgespäht. Dies geht aus Dokumenten hervor, die die Enthüllungsplattform am Mittwoch veröffentlichte. 
Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff.
Brasiliens Präsidentin nach NSA-Spähaffäre wieder mit USA versöhnt Washington - Fast zwei Jahre nach der Affäre um Spähaktionen des US-Geheimdiensts NSA in Brasilien zeigt ...
US-Wirtschaftsspionage in Frankreich Paris - Der US-Geheimdienst NSA soll hundert französische Unternehmen ausspioniert ...
«Neues Kapitel mit unseren Nachbarn»  Washington - US-Präsident Barack Obama hat die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen mit Kuba und die Wiedereröffnung von Botschaften bestätigt. Im Garten des Weissen ...
Barack Obama bestätigt den 'historischen Schritt'.
Die US-Botschaft kann künftig in Kuba wiedereröffnet werden.
USA und Kuba einigen sich auf Wiedereröffnung von Botschaften Washington - Nach einem halben Jahrhundert Eiszeit eröffnen die USA und Kuba im Sommer wieder Botschaften. ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3129
    Es... heisst immer wieder, dass der Terror in Nahost aufhören würde, wenn ... gestern 15:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Oder die Afrikaner übernehmen nach und nach unsere Banken und retten Afrika. Heute hat der ... gestern 13:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3129
    Genau... wie erwartet will den Donbass dem Grunde nach niemand mehr, weil er ein ... gestern 12:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3129
    Afrikas Bevölkerung wird sich verdoppeln Es ist ja nett, diese emotionalen Szenen aus Afrika zu publizieren, ... gestern 11:40
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Feld für Rechstradikale Jetzt können Sie hetzen, zombie und sich erst noch ein besorgtes ... gestern 00:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3129
    Europa als nächstes Schlachtfeld! Man weiss längst welche Routen IS-Schläfer benutzen, um nach Westeuropa ... Di, 30.06.15 07:49
  • thomy aus Bern 4248
    Liebe/r zombie1969 Ich denke, es ist weitgehend leider so, wie Sie dies schildern! Es kann ... Mo, 29.06.15 19:16
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3129
    Daesh nur Mittel zum Zweck! Man sollte die Lage topologisch, nicht topografisch denken. Es geht um ... Mo, 29.06.15 13:35
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 13°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 18°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 17°C 34°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 23°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten