Carla del Ponte wird Schweizer Botschafterin
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2007 / 16:49 Uhr

Bern - UNO-Chefanklägerin Carla Del Ponte wechselt ins Diplomatenfach. Die 60-jährige Tessinerin wird im Januar 2008 Schweizer Botschafterin in Argentinien.

Die Ernennung Carla Del Pontes kommt eher überraschend.
Die Ernennung Carla Del Pontes kommt eher überraschend.
7 Meldungen im Zusammenhang
Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) informierte über den Entscheid des Bundesrats.

Mit der Ernennung von Del Ponte zur Botschafterin vollzog der Bundesrat einen eher ungewöhnlichen Schritt. Quereinsteiger sind im diplomatischen Dienst auf dem Niveau Botschafter selten.

Zu den wenigen Ausnahmen gehören Uli Sigg und Alfred Defago, die direkt auf die Botschafterposten in Peking beziehungsweise Washington kamen.

Karriere als Anwältin

Del Ponte hatte ihre bisherige Karriere der Juristerei gewidmet. Sie war jahrelang Tessiner Staatsanwältin bevor sie 1993 zur Bundesanwältin ernannt wurde. Von diesem Amt wechselte sie 1999 nach Den Haag.

Dort hat sie bis heute das Amt der Chefanklägerin des UNO-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien und seit 2003 auch für Ruanda inne.

In ihrer Amtszeit kam es zu einigen Verurteilungen von Kriegsverbrechern. Der frühere serbische Präsident Slobodan Milosevic starb aber im März 2006 vor einer Verurteilung im Haager Gefängnis. Und ihre Jagd auf die als Kriegsverbrecher gesuchten Ratko Mladic und Radovan Karadzic blieb erfolglos.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mailand - Das Eidg. Departement für ... mehr lesen
Unangemessene Aussagen: Carla del Ponte.
Carla Del Ponte ist noch bis Ende des Jahres Chefanklägerin des Jugoslawien-Tribunals.
Augsburg - Carla Del Ponte, die ... mehr lesen
Del Ponte: «Man geht nicht zurück, man geht nur vorwärts.»
Den Haag - UNO-Chefanklägerin Carla del Ponte hat nach eigenen Angaben ein Stellenangebot von Justizminister Christoph Blocher abgelehnt. Blocher habe sie wieder als Bundesanwältin ... mehr lesen
New York - Die Chefanklägerin des ... mehr lesen
Carla del Ponte: Die Schweizerin befürchtet eine beeinträchtigte Kooperation der serbischen Behörden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Del Ponte plädiert für einen EU-Beitritt.
Bern - Der Kleinstaat Schweiz ... mehr lesen
Den Haag - Nach acht Jahren als Chefanklägerin des UNO-Tribunals für Kriegsverbrechen im früheren Jugoslawien hat Carla Del Ponte ihren Rücktritt angekündigt. Sie wolle ihr im September ablaufendes Mandat nicht mehr verlängern, sagte sie in Den Haag. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ... mehr lesen  
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 13°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 8°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 11°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten