Catholic leader calls for Arab control of east Jerusalem
publiziert: Mittwoch, 4. Okt 2000 / 22:31 Uhr

Vatican City - Talks leading to Israel's withdrawal from east Jerusalem are the only hope for peace there, the Roman Catholic church's highest official in Jersusalem says.

The Vatican's missionary news service Fides on Wednesday carried excerpts from the open letter by Latin Patriarch Michel Sabbah, a Palestinian. "The only way to return to a time of peace is to return to peace talks, and to see how to restore the situation that prevailed prior to 1967," Sabbah wrote.

Sabbah's statement was in accord with Vatican policy, although the timing was noteworthy. John Paul II has limited his own remarks since fierce street battles broke out in Jerusalem last week to urging combatants to stop fighting, avoid provocations and resume dialogue.

"The way to calm the situation is to understand that the holy sites cannot be touched or made subjects of haggling," Sabbah wrote. "Soldiers, military vehicles and missiles won't bring tranquility and order _ only justice can do that. Peace talks were the way to justice; we were almost there, and we must try again to get there," the patriarch wrote.

East Jerusalem holds religious sites key to Jews, Muslims and Christians. Israel annexed it after the 1967 Mideast war. The Vatican supports U.N. resolutions calling for Israeli withdrawal from all territory taken in the war. Vatican Foreign Minister Archbishop Jean-Louis Tauran has spoken of Israel "illegally occupying" east Jerusalem.

On Sept. 30, Sabbah and heads of other Christian denominations in Jerusalem renewed calls for freedom of movement, access, religion and prayer in the city, Fides said. They urged "an end to violations against all the holy places of Jerusalem."

Fides did not identify the other denominations that joined in the appeal. John Paul repeatedly has urged international oversight of Jerusalem's holy sites. Israeli-Palestinian peace talks stalled over the question of Jerusalem earlier this year. John Paul appointed Sabbah as the first Arab patriarch of Latin rite Catholics in 1988. The majority of the area's Latin rite Catholics are Arab.

(klei/AP)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten