CeBIT zieht wieder mehr Besucher an
CeBIT fühlt frischen Wind nach der Krise
publiziert: Samstag, 6. Mrz 2010 / 13:00 Uhr
Die Mehrheit der Aussteller bewertet die CeBIT positiv.
Die Mehrheit der Aussteller bewertet die CeBIT positiv.

Hannover - Die weltgrösste Informations- und Telekommunikationsmesse CeBIT in Hannover hat dieses Jahr bislang etwas mehr Besucher angezogen als 2009. Im Tagesschnitt stieg die Besucherzahl bis Freitagabend um 3 Prozent, wie die Messeleitung mitteilte.

3 Meldungen im Zusammenhang
Angesichts des erneuten Wintereinbruchs sei nicht klar, wie viele Besucher zum CeBIT-Abschluss am Samstag in die Hallen strömten, sagte ein Sprecher der Messe. Die IT-Ausstellung wurde in diesem Jahr um einen auf fünf Tage verkürzt.

Die Zahl der Aussteller sank um 3 Prozent auf 4157 Unternehmen. Der Veranstalter zog dennoch ein positives Fazit: Die CeBIT habe aus Wachstumshoffnungen konkrete Geschäfte gemacht. «Die Branche lässt jetzt die Krise hinter sich und startet durch», sagte Messe-Manager Ernst Raue.

Die Mehrheit der Aussteller bewerte die Messe sehr positiv, teilte der Branchenverband Bitkom mit. Sie habe die Aufbruchstimmung in der Branche verstärkt, sagte Verbandspräsident August-Wilhelm Scheer. Die Messe habe der Branche genau den Schub gegeben, den sie nach der Wirtschaftkrise brauche.

«Green IT» werde vernachlässigt

In den letzten Jahren musste die Messe einen Besucherschwund hinnehmen. Zu den Boomzeiten der Branche im Jahr 2000 waren noch eine Dreiviertel Million Menschen nach Hannover gepilgert.

Damals führte in Sachen Handys, Computer und Software kein Weg an der CeBIT vorbei. Mittlerweile - im 25. Jahr nach der CeBIT-Gründung - wird das allumfassende Konzept der von vielen Unternehmen kritisiert. Spezialmessen laufen der CeBIT den Rang ab.

Kritik an der Messe kam auch von Umweltverbänden: «Green IT» friste weiter ein Nischendasein. Immer mehr Elektronik in Haushalten und Büros sorge für einen noch grösseren Stromverbrauch.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Investment Autowerbung hat sich in den vergangenen Jahren gravierend gewandelt. War ... mehr lesen
2008 stellte Sony Ericsson erstmals sein Green-Heart-Konzept vor. (Bild: C901 GreenHeart)
Das LG GD510 Pop kann über ein Solar-Modul aufgeladen werden.
eGadgets Anlässlich der Pressekonferenz des ... mehr lesen
eGadgets Hannover - Auf der diesjährigen ... mehr lesen
Der Eee-PC von Asus mit einem Zwölf-Zoll-Display, das als eines der ersten Modelle Nvidias Grafik-Plattform ION 2 nutzt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
«Digital Natives» sollen motiviert werden  Die exzessive Internetnutzung erhöht bei Kindern die Wahrscheinlichkeit eines Burnouts in der Schule. mehr lesen  
iPad in der Schule: Das Web ist immer dabei.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten