Cédric Wermuth tritt als JUSO-Präsident ab
publiziert: Sonntag, 5. Sep 2010 / 13:32 Uhr
Cédric Wermuth amtet auch als SP-Vizepräsident.
Cédric Wermuth amtet auch als SP-Vizepräsident.

Bern - Die Delegiertenversammlung der JUSO hat am Samstag in Bern keine Empfehlung für eine der beiden SP-Bundesratskandidatinnen Simonetta Sommaruga (BE) und Jacqueline Fehr (ZH) abgegeben. Der Grund ist nicht politisch, sondern terminlich. Im weiteren tritt Präsident Wermuth zurück.

3 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem doch auf den Herbst erfolgenden Rücktritt von Bundesrat Moritz Leuenberger sei der Terminkalender seiner Partei über den Haufen geworfen worden, erklärte JUSO-Präsident Cédric Wermuth am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Leuenberger hatte zuerst auf Ende Jahr zurücktreten wollen.

Wegen dieser Terminplanung seien die Hearings mit den Nachfolge-Kandidatinnen und die Wahlempfehlung auf die Delegiertenversammlung vom Samstag traktandiert worden.

Als sich der Termin änderte, habe die DV nicht mehr verschoben werden können. Die Wahlempfehlung zuhanden der Fraktion sei so hinfällig geworden, eine Empfehlung an die Vereinigte Bundesversammlung mache wenig Sinn, sagte Wermuth.

Sprung in den Nationalrat

Cédric Wermuth tritt als JUSO-Präsident zurück. Wie er eine Meldung der Zeitung «Sonntag» bestätigte, erfolgt sein Rücktritt auf den März 2011. Gegenüber der SDA sagte Wermuth, die JUSO hätten viel erreicht. Die Mitgliederzahlen der Jungpartei seien gewachsen. Die JUSO seien fähig, aus eigener Kraft Initiativen durchzuziehen.

Sehr viel sei bei den JUSO über seine Person gelaufen. Ein Sesselkleber und eine Identifikationsfigur könnten ab einem gewissen Zeitpunkt die Dynamik behindern.

Seine politische Karriere will Wermuth im Nationalrat fortsetzen. Der 24-Jährige will sich von der SP-Bezirkspartei Baden am 23. September als Kandidat für die Wahlen 2011 nominieren lassen.

Die Kür durch die Aargauer Kantonalpartei würde dann am 20. November erfolgen. Wermuth, der auch Vizepräsident der gesamtschweizerischen SP ist, will in Absprache mit der Mutterpartei und den JUSO auf der SP-Liste kandidieren.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Die Jungsozialisten haben für ihre Volksinitiative «1:12 - Gemeinsam ... mehr lesen
Triumph für die Jusos und ihren Präsidenten Cédric Wermuth: Die 1:12-Initiative ist ein halbes Jahr vor Fristende zustande gekommen.
Der SP-Präsident Christian Levrat.
Bern - SP, Grüne und Gewerkschaften ... mehr lesen
Bern - Exponenten der SP sehen den ... mehr lesen 26
Juso-Präsident Cédric Wermuth hält die Stossrichtung des Parteiprogramms für gut.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten