Gaskraftwerk
Chavalon könnte ab 2018 in Betrieb gehen
publiziert: Freitag, 20. Apr 2012 / 14:13 Uhr
Gaskraftwerk in Chavalon VS könnte im Jahr 2018 in Betrieb gehen.
Gaskraftwerk in Chavalon VS könnte im Jahr 2018 in Betrieb gehen.

Lausanne - Gemäss der Energiestrategie des Bundes muss bis im Jahr 2020 ein erstes Gaskraftwerk ans Netz. Ein solches könnte bis 2018 auf dem Gelände des ehemaligen Ölkraftwerks Chavalon betriebsbereit sein. Diesen Zeitplan zeichnet Alexis Fries, CEO der federführenden EOS Holding.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das geplante Werk in Chavalon ist das am weitesten gediehene Projekt dieser Art in der Schweiz. Wie Verkehrsministerin Doris Leuthard diese Woche gegenüber Radio DRS sagte, braucht es bis 2050 möglicherweise vier bis sechs Gaskombikraftwerke. Die fünf Schweizer Atomkraftwerke produzierten zusammen jährlich rund 2,5 Gigawatt Strom, rechnete Alexis Fries gegenüber der Nachrichtenagentur sda vor. Ein Gaskraftwerk liefere 400 Megawatt. Deshalb würden sechs solcher Kraftwerke benötigt, um die Leistung des Nuklearparks nach dem Ausstieg aus der Kernenergie zu kompensieren.

Fries rechnet insgesamt aber mit «einem bis vier Gaskraftwerken». Die Anzahl hänge vom Erfolg der Förderung erneuerbarer Energien sowie des Gebäudesanierungsprogramms ab. Der Bundesrat will die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien bis 2050 um einen Drittel erhöhen. Die Bundesgelder für die Sanierungen sollen auf 600 Millionen Franken im Jahr aufgestockt werden.

Fries rechnet überdies mit einem steigenden Strompreis. Dieser Anstieg werde «die Türe öffnen für Alternativen, die heute noch nicht rentabel sind». Das Gaskraftwerk Chavalon sei bereits 2007 «im Schatten der Kernergie» aufgegleist worden, sagte Fries. Der Vorteil der Anlage liegt in der bereits vorhandenen Infrastruktur. Die Gemeinde Vouvry hatte 2009 die Baubewilligung für das Kraftwerk erteilt. Gegen das Projekt sind mehrere Rekurse hängig.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) und die Betreiberin des geplanten Gaskombikraftwerks Chavalon in ... mehr lesen
Das Gaskraftwerk Chavalon nimmt eine weitere Hürde.
Washington - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat zu einer Verdopplung des ... mehr lesen
Die EU will damit ermöglichen, bis 2030 eine halbe Milliarde Menschen mit erneuerbaren Energien zu versorgen. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke ...
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der Ständerat ist am Dienstag auf die Linie des Nationalrats eingeschwenkt. mehr lesen 
Treffen der deutschsprachigen Umweltminister  Melk - Die Umweltministerinnen und -minister der deutschsprachigen Länder haben sich nach einem Treffen in Österreich für die Forcierung ... mehr lesen  
Im Mittelpunkt steht die Umsetzung des Klimaabkommens von Paris.
ETH-Zukunftsblog Eine zentrale Herausforderung der Energiewende ist es, die schwankende Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen auszugleichen. Eine Machbarkeitsstudie zeigt nun für drei Schweizer Kantone auf, wie ein Verbund von Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen kurzfristige Engpässe überbrücken und Gebäude mit Strom und Wärme versorgen kann. mehr lesen  
Solarenergie verursacht oft Schwankungen im Netz, trotzdem soll es helfen das Stromnetz zu stabilisieren.
Schweizer Pionierwerk  Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und Energie 360° beschreiten neue Wege beim Aufbau eines intelligenten ... mehr lesen  2
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten