Fliegenbeschränkung für Stille Örtchen
China beschränkt Zahl der Fliegen in öffentlichen Toiletten
publiziert: Freitag, 22. Feb 2013 / 21:06 Uhr
China: Bei WCs, die zu einem grösseren Gebäude wie etwa einem Bahnhof gehören, darf nur noch eine Fliege pro Quadratmeter sein.
China: Bei WCs, die zu einem grösseren Gebäude wie etwa einem Bahnhof gehören, darf nur noch eine Fliege pro Quadratmeter sein.

Peking - Chinas Gesundheitsministerium will die Zahl der Fliegen auf öffentlichen Toiletten per Anordnung beschränken. Ein diese Woche veröffentlichter Entwurf sieht vor, dass in frei stehenden Toilettenhäuschen künftig nur drei Fliegen pro Quadratmeter sein dürfen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Bei WCs, die zu einem grösseren Gebäude wie etwa einem Bahnhof gehören, darf es demnach nur noch eine Fliege pro Quadratmeter sein. Diese Toiletten dürfen zudem künftig keinen unangenehmen Geruch mehr verströmen; frei stehende Klohäuschen dürfen der Direktive zufolge nur noch leicht riechen.

Das geplante Regelwerk sieht überdies vor, dass es künftig doppelt so viele öffentliche Toiletten für Frauen als Männer-WCs geben muss. Vor einem Jahr hatten etwa 20 Frauen im südchinesischen Guangzhou Männertoiletten besetzt, um gegen die langen Wartezeiten vor Frauentoiletten zu protestieren.

Öffentliche Toiletten in der Volksrepublik waren insbesondere für ausländische Besucher lange Zeit ein Alptraum, unter anderem weil Türen oder Trennwände fehlten. Seit einer strengen Direktive des chinesischen Gesundheitsministeriums im Jahr 1998 besserte sich die Situation aber.

Die neue Anordnung, die auch Bau- und Pflegevorschriften für die stillen Örtchen enthält, soll nicht nur für chinesische Städte, sondern auch auf dem Land und in Ferienanlagen gelten.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten