Tibetische Mönche in China verurteilt
China verurteilt vier Tibeter wegen Hilfe zur Selbstverbrennung
publiziert: Mittwoch, 3. Okt 2012 / 12:21 Uhr
Die staatlichen Medien berichten nur in seltenen Fällen über Selbstverbrennungen. (Archivbild)
Die staatlichen Medien berichten nur in seltenen Fällen über Selbstverbrennungen. (Archivbild)

Peking - Chinesische Gerichte haben laut Radio Free Asia vier Tibeter zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, weil sie regierungskritische Selbstverbrennungen in Tibet unterstützt hatten. Die Männer, drei von ihnen Mönche, seien zwischen 17 und 26 Jahren alt, berichtete der US-Sender.

4 Meldungen im Zusammenhang
Quelle der Information seien tibetische Mönche im Exil. Zwei Männer seien Mitte September in der chinesischen Provinz Sichuan zu sieben und siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden, weil sie «Nachrichten aus Tibet an Kontakte ausserhalb weitgeleitet» hätten.

Die beiden anderen hätten Anfang September Haftstrafen zwischen acht und elf Jahren erhalten. Ihnen werde vorgeworfen, einem Mönch bei der Organisation einer Selbstverbrennung als Protestaktion gegen die chinesische Regierung geholfen zu haben.

Die Welle der Selbstverbrennungen von Tibetern reisst nicht ab: Erst am Samstag hat sich ein 27-Jähriger nach Berichten der indischen Zeitung «Tibet Post International» in Sichuan selbst angezündet. Aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über das tibetische Volk haben sich mehr als 50 Menschen seit 2009 selbst verbrannt. Die staatlichen Medien berichteten nur in seltenen Fällen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ein chinesisches Gericht hat zwei Tibeter zu drastischen Strafen verurteilt, weil sie zu regierungskritischen Selbstverbrennungen angestachelt haben sollen. Ein 40 ... mehr lesen
Tibeter protestieren gegen die Herrschaft Chinas und für ihre Menschenrechte, teils sogar mit Selbsverbrennung.
Peking - Bei Zusammenstössen zwischen der Polizei und Tibetern im Westen Chinas haben die Beamten laut Radio Free Asia (RFA) einen Mann zu Tode geprügelt. Demnach hatten sich am Montag in der Provinz Sichuan zunächst zwei Männer aus Protest gegen Chinas Tibet-Politik selbst angezündet. mehr lesen 
Peking - Aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über das tibetische Volk hat sich erneut eine Tibeterin selbst verbrannt. Die dreifache Mutter überschüttete sich am Mittwoch vor einem Kloster in Barma im Kreis Aba in der südwestchinesischen Provinz Sichuan mit Benzin und zündete sich an. mehr lesen 
Peking - Die Welle der Selbstverbrennungen tibetanischer Mönche hat offenbar mindestens ein weiteres Todesopfer gefordert. Der makabre Protest gegen die Herrschaft Chinas erreichte dabei erstmals die Hauptstadt der autonomen Region. mehr lesen 
Durch den brennenden Container kam es zu Verkehrsbehinderungen.
Durch den brennenden Container kam es zu ...
Unbewilligte Demo führt zu Verkehrsbehinderungen  Am Mittwochabend im Feierabendverkehr haben mehrere Unbekannte an der Obergrundstrasse eine unbewilligte Demonstration veranstaltet. Der Verkehr wurde gestoppt und Abfallcontainer in Brand gesteckt. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. 
Selbstständig ins Spital gegangen  Gestern Abend ist in einer Wohnung an der St.Jakobstrasse ein 23-jähriger Iraker durch Schüsse verletzt worden.  
Laut Anklage handelte es sich um einen Racheakt.
Prozessauftakt  St. Gallen - Ein 53-jähriger Serbe steht ...  
GC-Fans vs. FCZ-Fans  Die Stadtpolizei Zürich setzt an verschiedenen Orten in Zürich Wasserwerfer, Gummischrot und Reizstoff ein: Sie muss rund 500 FCZ-Fans zurückdrängen, die Steine und Fackeln werfen.  
Titel Forum Teaser
Die Rega war im Dauereinsatz.
Unglücksfälle Drei Rega-Einsätze innert 14 Stunden Im Kanton Basel-Landschaft kam es in den letzten rund ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 11°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 10°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten