Schwache Konjunkturdaten
China wertet Landeswährung ab
publiziert: Dienstag, 11. Aug 2015 / 13:31 Uhr
Der chinesische Yuan.
Der chinesische Yuan.

Schanghai - China wertet nach einer Serie schwacher Konjunkturdaten seine Landeswährung Yuan ab. Der Kurs werde mit der «einmaligen Abwertung» um knapp zwei Prozent gedrückt, teilte die Zentralbank am Dienstag mit.

8 Meldungen im Zusammenhang
Es handelt sich um die stärkste Abwertung, seit China seine Währung im Jahr 2005 vom Dollar abgekoppelt hat. Die Staatsführung hält den Yuan für gewöhnlich sehr stabil. Innerhalb der vergangenen vier Monate schwankte der Kurs nur um rund 0,4 Prozent.

Die Währung sei noch recht stark im Vergleich zu anderen weltweiten Währungen und weiche von den Markterwartungen ab, begründete die Notenbank nun ihren Schritt. Daher sei es notwendig, den Kurs den Erfordernissen des Marktes anzupassen.

Abwertung hilft schwachem Export

Analysten wiesen allerdings darauf hin, dass der Schritt auch mit schlechten Exportzahlen vom Wochenende zusammenhängen könnte. Am Samstag hatte die Zollbehörde erklärt, die Ausfuhren seien im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,3 Prozent zurückgegangen.

Entwickelt sich der Aussenhandel weiterhin so schlecht, könnte auch das von der Regierung für dieses Jahr festgelegte Wachstumsziel der Wirtschaft von sieben Prozent in Gefahr geraten.

Eine schwächere Währung macht Produkte des Exportweltmeisters im Ausland preislich attraktiver. Selbst wenn die nach den USA zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt in diesem Jahr wie von der Regierung gewünscht um sieben Prozent expandieren würde, so wäre dies das schwächste Wachstum seit einem Vierteljahrhundert.

Abkehr von bisheriger Politik

Der chinesische Yuan wird nicht so frei wie andere Währungen gehandelt, weshalb der täglich festgelegte Mittelwert von grosser Bedeutung ist. Ausgehend von diesem Fixpunkt lässt die Zentralbank Handelsschwankungen von zwei Prozent nach oben und unten zu.

Am Dienstag legte sie ihn auf 6,2298 Yuan je Dollar fest, nach 6,1162 Yuan am Montag - das war die bislang grösste Anpassung binnen eines Tages. Der australische Dollar geriet dadurch ebenso unter Druck wie der Won in Südkorea.

Die Entscheidung der Zentralbank ist eine Abkehr von der bisherigen Politik. Diese zielte darauf ab, die Binnennachfrage zu stärken, die Kreditaufnahme von Firmen und Auslandsinvestitionen zu erleichtern sowie ausländische Unternehmen und Regierungen zu einem stärkeren Gebrauch des Yuan zu ermuntern.

(jz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Nach drei Tagen in Folge ... mehr lesen
Ein Dollar kostete 6,3975 Yuan.
Shanghai - China hat den dritten Tag ... mehr lesen
Peking - Chinas Zentralbank hat ... mehr lesen
Die Yuan-Abwertung der Zentralbank löst Zweifel aus.
Peking - Nach einem Politikwechsel von Chinas Zentralbank gibt der Yuan gegenüber dem Dollar den zweiten Tag in Folge deutlich nach. Die Bank setzte am Mittwochmorgen den Referenzkurs auf ... mehr lesen
Peking - Die chinesische Wirtschaft ist im zweiten Quartal stabil gewachsen. Das ... mehr lesen
7 Prozent sind  für chinesische Massstäbe eine verhältnismässig geringe Marke.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Achtens Asien Chinas Wirtschaftswachstum sinkt ... mehr lesen
Grossbaustelle in China: Unsummen durch Provinzregierungen in «weisse Infrastruktur-Elefanten» versenkt.
Berlin - Die Weltbank hat ihre Wachstumsprognosen für China und die gesamte Region Ostasien/Pazifik leicht zurückgenommen. Sie senkte die Zahlen für 2015 und 2016 um jeweils 0,1 Prozentpunkte. In diesem Jahr erwartet sie ein Wachstum der Volksrepublik um 7,1 Prozent. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 8°C 9°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Bern 4°C 8°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Luzern 4°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 1°C 9°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten