China zensuriert Radio und Fernsehen
publiziert: Mittwoch, 26. Sep 2007 / 08:55 Uhr

Peking - China will Sex und Drogen aus jeglichen Sendungen verbannen, auch aus der Werbung.

Werbespots mit sexuellen Anspielungen oder leicht bekleideten Frauen seien «schädlich für die Gesellschaft».
Werbespots mit sexuellen Anspielungen oder leicht bekleideten Frauen seien «schädlich für die Gesellschaft».
3 Meldungen im Zusammenhang
In einem Rundschreiben stellte die staatliche Radio-, Film- und Fernsehbehörde unter anderem die Ausstrahlung jeglicher Sendungen unter Strafe, in denen Drogen, Potenzmittel, Medikamente gegen sexuell übertragbare Krankheiten und Sexspielzeuge eine Rolle spielen, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag berichtete.

Das Verbot gelte auch für «vulgäre» Werbung für Brustvergrösserungen und Damenunterwäsche. In dem Rundschreiben hiess es, Werbespots mit sexuellen Anspielungen oder leicht bekleideten Frauen seien «schädlich für die Gesellschaft».

Die Regierung in Peking hatte im Juli eine mediale «Säuberungskampagne» gestartet. Seitdem wurden fast 1500 Werbesendungen im Wert von knapp 190 Mio. Euro zensiert. Im vergangenen Monat setzte China blutigen Reality-Shows ein Ende, in denen live im Fernsehen Geschlechtsumwandlungen und Schönheitsoperationen gezeigt wurden.

Ungeachtet der Bemühungen der sittenstrengen kommunistischen Führung des Landes sind Chinas Medien voller gewagter Storys und schlüpfriger Sendungen. Vor dem Volkskongress im kommenden Monat will sich die Kommunistische Partei offenbar als Hüter der gesellschaftlichen Moral profilieren.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Virtuelle Polizisten sollen ab Samstag auf chinesischen Internetseiten ... mehr lesen
Die virtuellen Polizisten werden bereits seit einem Jahr auf Internetseiten der südchinesischen Stadt Shenzhen getestet. (Archivbild)
China gehört zu den Staaten mit Internetzensur.
Wien - Die staatliche Zensur im ... mehr lesen
London - Die politische und soziale ... mehr lesen
Birma, China, Iran, Syrien, Tunesien und Vietnam zensieren sehr stark.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the ...
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der Deutschschweiz. mehr lesen  
Fotografie Die Ausstellung «Stereomania. Die Schweiz in 3D» im Landesmuseum Zürich präsentiert Stereofotografien der Schweiz aus der Zeit zwischen 1860 und 1910. Internationale ... mehr lesen  
Analoges Gadget des 19. Jahrhunderts: Ein Stereoskope.
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine ... mehr lesen  
Fotografie 50 Fotograf*innen, 50 Frauen*, 50 Jahre Frauenstimmrecht  Wie geht es ihnen in diesem Land, das sich seine liebe Zeit gelassen hat mit der definitiven Einführung der Demokratie? Was sind ihre Träume, ihr Hoffnungen - wovor haben sie Angst, was muss sich 2021 in der Schweiz noch ändern? Davon erzählt diese Ausstellung von 50 Fotograf*innen, die 50 Frauen* 50 Jahre nach der Einführung des Schweizer Frauenstimmrechts porträtiert haben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten