Mögliche Übernahme
Chinese will Yahoo kaufen
publiziert: Samstag, 1. Okt 2011 / 10:22 Uhr
Grosses Interesse an Yahoo: Jack Ma.
Grosses Interesse an Yahoo: Jack Ma.

Palo Alto - Drei Wochen nach dem Rauswurf von Yahoo-Chefin Carol Bartz hat der chinesische Internetunternehmer Jack Ma sein Interesse an dem US-Konzern bekundet. Er sei an Yahoo sehr interessiert, sagte der Gründer des chinesischen Onlinehändlers Alibaba am Freitag bei einer Veranstaltung der Universität Stanford in Kalifornien.

5 Meldungen im Zusammenhang
Yahoo ist mit etwa 40 Prozent an Alibaba beteiligt. Bartz hatte ein Angebot Mas zum Rückkauf dieser Anteile abgewiesen. Im nachbörslichen Handel legten Yahoo-Papiere am Freitag um fünf Prozent zu.

Ma, ein früherer Englischlehrer, könnte mit Hilfe von Yahoo seine Firma auf dem wichtigsten Internetmarkt der Welt expandieren lassen. Alibaba sei wahrscheinlich eine der sehr wenigen Unternehmen, die Yahoo gut verstehe, sagte Ma. Die Verbindung reicht bis ins Jahr 2005 zurück, wurde aber zuletzt immer angespannter.

Konkurrenz im Werbemarkt

Nach dem Rauswurf von Spitzenmanagerin Bartz sagte Yahoo-Gründer Jerry Yang Kreisen zufolge, das Unternehmen stehe nicht zum Verkauf. Analysten halten es dennoch für wahrscheinlich, dass Yahoo letztlich das Ziel einer Übernahme sein wird.

Yahoo war in den 90er Jahren eines der wichtigsten Internetunternehmen. Auf dem Höhepunkt des Booms war die Aktie mehr als 125 Dollar wert. Yahoo hat inzwischen zunehmend Probleme, seine Werbeeinnahmen gegen erfolgreichere Konkurrenten wie Google oder Facebook zu verteidigen. An der Nasdaq schlossen die Papiere am Freitag bei einem Kurs von 13,17 Dollar.

 

(fkl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bangalore - Der Mitbegründer und ... mehr lesen
Jerry Yang hatte Yahoo mitgegründet.
Ist Yahoo noch zu retten?
San Francisco - Die Einstellung ... mehr lesen
New York - Der US-Sender ABC ... mehr lesen
Yahoo ist seit langem in Schwierigkeiten.
Der Chef des verlustreichen Internetkonzerns AOL spricht nach einem Medienbericht mit Yahoo-Beratern über einen Zusammenschluss der beiden Branchenurgesteine. Wie die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg schrieb, schwebt AOL-Chef Tim Armstrong vor, dass die deutlich grössere Yahoo die kleinere AOL schluckt. Allerdings wolle er, Armstrong, an die Spitze des Gesamtkonzerns rücken. mehr lesen 
Gefeuert: Carol Bartz bei einer Veranstaltung von Yahoo.
San Francisco - Der Verwaltungsrat ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hitanalyzer-Informationen für admin.ch: Hervorragende Werte bei Relevanz und Trust. Wen wunderts...
Hitanalyzer-Informationen für admin.ch: Hervorragende Werte bei ...
hitanalyzer.ch - ein neuer Service von domains.ch  Auf domains.ch gibt es nebst der Anzeige der Whois-Daten neu auch einen sogenannten Hitanalyzer. Der Hitanalyzer zeigt diverse Zusatzinfos zu einer Domain an, welche von erheblichem Nutzen sein können. Es werden je nach Domain diverse Daten ausgewiesen, so zu Technik, Trust, Archiv-Infos, Screenshots, Keywords, Firmendaten, Markenschutz-Treffer und WIPO Rechtsstreitigkeiten zu Domains. mehr lesen 
Über eine simple Eingabemaske können auf screenshots.ch die Aufträge aufgegeben werden.
screenshots.ch - ein neuer Service von domains.ch  St. Gallen - Ende August lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service screenshots.ch um den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 15°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten