Strengere Kontrolle für chinesische User
Chinesischer Kurznachrichtendienst verschärft Nutzungsbedingungen
publiziert: Dienstag, 29. Mai 2012 / 11:40 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Mai 2012 / 14:07 Uhr
Der Kurznachrichtendienst hat 300 Millionen Nutzer.
Der Kurznachrichtendienst hat 300 Millionen Nutzer.

Peking - Auf Druck der Behörden hat der chinesische Kurznachrichtendienst Sina Weibo seine Nutzungsbedingungen verschärft. Fortan drohen Strafen, wenn Nutzer «Falschinformationen» verbreiten, «private Angaben» preisgeben oder andere «persönlich angreifen».

2 Meldungen im Zusammenhang
Sina Weibo führte zur Ahndung ein Punkte-System ein, wie das Unternehmen auf seiner Website mitteilte. Jeder der rund 300 Millionen Nutzer verfügt nun über ein Konto von 80 Punkten.

Für jeden Verstoss sollen davon Punkte abgezogen werden. Hat ein Nutzer weniger als 60 Punkte, darf er zwei Monate lang nicht auffallen. Fällt ein Nutzer auf null Punkte zurück, wird sein Account gelöscht.

Bei den chinesischen Internetnutzern sind Kurzbotschaften äusserst beliebt, um sich über Missstände zu beschweren. Allerdings herrscht in China eine strenge Medienzensur.

In Anspielung auf die Chinesische Mauer kontrolliert eine «Grosse Firewall» den Internetzugang und sperrt beispielsweise Seiten wie Twitter oder Facebook.

Nach Gerüchten über einen Putschversuch hatte die Volksrepublik Ende März ihre Internet-Zensur massiv verschärft. Sina Weibo und der Mitbewerber Tencent mussten damals mehrere Tage lang die Möglichkeit sperren, Kommentare zu veröffentlichen. Beide Portale stehen seitdem unter Druck, die Beiträge ihrer Nutzer stärker zu kontrollieren.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Nach Gerüchten über einen Putschversuch hat China die Internet-Zensur massiv verschärft. Zwei beliebte ... mehr lesen
16 Internetseiten seien «wegen Verbreitung von Gerüchten» lahmgelegt worden. (Symbolbild)
Liu Qi, Parteisekretär für Peking.
Peking - Liu Qi, der Parteisekretär für Peking, hat nach dem Besuch eines ... mehr lesen
Niederländischer Soldat schliesst sich der IS an.
Niederländischer Soldat schliesst sich der IS ...
Feldwebel der Luftwaffe nun in Syrien  Den Haag - Erstmals hat sich ein im aktiven Dienst stehender niederländischer Soldat der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien angeschlossen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Den Haag handelt es sich um einen 26 Jahre alten Feldwebel der Luftwaffe. 
Terrorverfahren gegen Thalys-Schützen eröffnet Paris - Gegen den Attentäter im Schnellzug Thalys von Amsterdam nach Paris wird nach Angaben der ...
Flüchtlingsdramen  Düsseldorf - Das Foto eines toten Buben, angespült am türkischen Strand, könnte zum Symbolfoto für die ...  
Franz Josef Strauss feiert seinen 100. Geburtstag.
100. Geburtstag  München - Mit gleich drei Feiern in Folge will die deutsche CSU den 100. Geburtstag von Franz Josef ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3275
    Auch... interessant! Die EU-Staaten zanken sich gegenwärtig darüber wie sie ... heute 11:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1488
    Wirklich schön geschrieben, Schäfchen! Jeder kann nun ganz einfach sehen, dass Sie wirklich nur blöken und ... heute 11:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3275
    Zuzug Hunderttausende Flüchtlinge wieder dieses Jahr für D, plus ... gestern 16:48
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    und noch was: Einfach, dass die Verhältnisse geklärt sind. Da wollte es wohl ... Di, 01.09.15 22:19
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    VerARSCHung!! "Die Migranten vor dem Budapester Ostbahnhof schwenkten Fahrscheine, ... Di, 01.09.15 22:10
  • LinusLuchs aus Basel 117
    Absolut schonungslos Harte Kost, die Serdar Somuncu seinem Publikum zumutet. Letzte Woche ... Di, 01.09.15 16:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3275
    Die... Massen, die gegenwärtig nach Europa strömen, kann man nicht mehr ... Di, 01.09.15 13:28
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3275
    Wer... vor Krieg, Genozid oder politischer Verfolgung flieht, der muss ... Mo, 31.08.15 15:49
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 12°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 13°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten