Ai Weiwei erneut vor Gericht gescheitert
Chinesisches Gericht bestätigt Millionenstrafe gegen Ai Weiwei
publiziert: Donnerstag, 27. Sep 2012 / 07:14 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 27. Sep 2012 / 10:34 Uhr
Einen Einspruch Ai Weiweis wurde mitte Juli vom Gericht zurückgewiesen.
Einen Einspruch Ai Weiweis wurde mitte Juli vom Gericht zurückgewiesen.

Peking - Ein chinesisches Gericht hat die Millionenstrafe wegen angeblicher Steuerhinterziehung gegen den Künstler und Regierungskritiker Ai Weiwei bestätigt. Es gebe «keine Abänderung des ersten Urteils», sagte Ai am Donnerstag beim Verlassen des Gerichts in Peking.

7 Meldungen im Zusammenhang
Das Gericht habe die Prozessordnung «verletzt», weil es ihn nicht angehört habe. Mitte Juli hatte ein Gericht in Peking einen Einspruch Ais gegen die gegen ihn verhängte Geldstrafe zurückgewiesen. Ai war dagegen in Berufung gegangen.

Es war de facto Ais letzte Möglichkeit einer Berufung in dem Fall. Zwar könnte er noch den Obersten Gerichtshof anrufen. Doch angesichts seiner Einstellung zur chinesischen Staatsmacht sind seine Chancen, dort Recht zu bekommen, verschwindend gering.

Dem von Ai gegründeten Unternehmen Fake Cultural Development wird Steuerhinterziehung vorgeworfen, Ai soll 15 Millionen Yuan (2,2 Millionen Franken) an Nachzahlungen und Strafe leisten. Ai bezeichnet die Vorwürfe als politisch motiviert.

Sie sind ihm zufolge ein weiterer Versuch der chinesischen Behörden, ihn angesichts seiner Kritik an der Führung in Peking zum Schweigen zu bringen. Der international bekannte Künstler war im April 2011 festgenommen und fast drei Monate ohne Anklage an einem unbekannten Ort festgehalten worden.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Erlangen - Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei will in den kommenden Monaten mit einem ... mehr lesen
Der chinesische Künstler Ai Weiwei. (Archivbild)
Washington - Die Eröffnung der ersten nordamerikanischen Retrospektive der Werke des chinesischen Dissidenten und Künstlers Ai Weiwei wird am Sonntag ohne ihn stattfinden. Der 55-Jährige darf China nicht verlassen. mehr lesen 
Ai Weiwei, chinesischer Künstler und Dissident
Hamburg/Berlin - Der chinesische Künstler und Dissident Ai Weiwei hat dem ... mehr lesen
Peking - Der chinesische Künstler und Regierungskritiker Ai Weiwei hat am Freitag Berufung gegen ein Gerichtsurteil ... mehr lesen
Ai Weiwei legt Berufung ein in Verfahren um Steuerbetrug.
Peking - Die chinesische Justiz hat in einem Berufungsprozess um angebliche Steuerhinterziehung gegen den regierungskritischen Künstler Ai Weiwei entschieden. Ein Gericht in der Hauptstadt Peking lehnte den Einspruch des 54-Jährigen am Freitag ab, wie seine Anwälte mitteilten. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Peking - Im Fall eines gegen ihn verhängten Steuerbussgelds in Millionenhöhe hat der chinesische Künstler Ai Weiwei Einschüchterungsversuche der Polizei beklagt. Beamte hinderten ihn daran, am Mittwoch einer Gerichtsanhörung beizuwohnen, sagte der Dissident zur Nachrichtenagentur AFP. mehr lesen 
Peking - Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei hat wegen der gegen ihn verhängten Strafzahlungen Pekinger Finanzbeamte verklagt. Ai erklärte, er habe die Klage am Freitag beim Gericht eingereicht. Die Beamten hätten im Umgang mit Zeugen, Beweismaterial und Bankkonten seiner Firma Fehler gemacht. mehr lesen 
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Ein menschlicher Embryo mit Embryoblast.
Ein menschlicher Embryo mit Embryoblast.
Urteil des EU-Gerichtshofs  Luxemburg - Das EU-weite Verbot eines Patents auf menschliche Embryonen gilt nur dann, wenn sich aus den benutzten Stammzellen auch ein Mensch entwickeln kann. Dies hielt der Europäische Gerichtshof am Donnerstag in einem Urteil fest. 
540'000 Euro  Borussia Dortmunds Offensiv-Star Marco Reus muss wegen mehrmaligen Fahrens ohne ...
Oje, Marco Reus.
Morddrohungen gegen Bakalorz Nach dem harten Foul an BVB-Star Marco Reus muss Marvin Bakalorz scharfe Kritik einstecken. Sogar Morddrohungen hat der ...
Gegenüber Marvin Bakalorz wurde heftige Kritik laut.
Geert Wilders steht rund um die Uhr unter Polizeischutz. (Archivbild)
«Ich habe gesagt, was Millionen Menschen denken...»  Amsterdam - Gegen den rechtspopulistischen niederländischen Politiker Geert Wilders hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Diskriminierung und ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1092
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1092
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1529
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1092
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1092
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 4°C 7°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 7°C 8°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 5°C 9°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 6°C 10°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 4°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten