Aussenminister weilt in Libyen
Chirac-Prozess ohne Juppé
publiziert: Donnerstag, 15. Sep 2011 / 17:40 Uhr
Alain Juppé, Aussenminister von Frankreich (Archivbild).
Alain Juppé, Aussenminister von Frankreich (Archivbild).

Paris - Die Zeugenaussage des französischen Aussenministers Alain Juppé im Prozess gegen den ehemaligen Staatschef Jacques Chirac ist geplatzt. Juppé begleitete Präsident Nicolas Sarkozy am Donnerstag nach Libyen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Deshalb verzichtete das Pariser Gericht nach eigenen Angaben darauf, den 66-Jährigen überhaupt als Zeugen zu vernehmen. Im dem Prozess, der in der vergangenen Woche begann, geht es um Scheinarbeitsstellen Anfang der 1990er Jahre im Pariser Rathaus, als Chirac Bürgermeister der Hauptstadt war.

Juppé, damals sein Stellvertreter, wurde deswegen 2004 zu 14 Monaten auf Bewährung verurteilt. Das Urteil machte seiner politischen Karriere erst einmal ein Ende, Juppé ging ein Jahr nach Kanada.

Chirac zu krank für Prozessteilnahme

Chirac war bis 2007 durch sein Präsidentenamt geschützt. Inzwischen ist der 78-Jährige nach Ansicht des Gerichts zu krank, um selbst auszusagen. Der Auftritt Juppés wurde deshalb mit Spannung erwartet.

Juppés Verurteilung bezog sich auf sieben der insgesamt wohl mehr als zwanzig Scheinstellen. Dabei handelte es sich um Mitarbeiter der früheren Chirac-Partei RPR, die vom Rathaus bezahlt wurden, aber Parteiarbeit machten.

Die Anti-Korruptionsvereinigung Anticor hatte die Zeugenaussage des Aussenministers durchgesetzt. Nach Angaben des Aussenministeriums gibt es noch keinen neuen Termin für eine Anhörung Juppés.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Zum Abschluss des Prozesses wegen Scheinstellen im Pariser Rathaus Anfang der 90er Jahre hat der französische ... mehr lesen
Das Urteil gegen Jacques Chirac dürfte milde ausfallen.
Jacques Chirac muss sich wegen Scheinarbeitsstellen vor Gericht verantworten.
Paris - Im Prozess gegen den ... mehr lesen
Paris - Der frühere französische Staatschef Jacques Chirac muss nicht persönlich zu seinem Strafprozess wegen möglichen Amtsmissbrauchs erscheinen und darf sich stattdessen vertreten lassen. Dies entschied das zuständige Gericht am Montagabend in Paris. mehr lesen 
El Asisija/Paris - Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi könnte nach den Vorstellungen Frankreichs im Land bleiben, wenn ... mehr lesen
Der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi: Die Fronten in Libyen haben sich verhärtet (Archivbild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten