Urteil wegen Islam-Beleidigung
Christ in Ägypten muss wegen Beleidigung von Islam ins Gefängnis
publiziert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 16:39 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Sep 2012 / 21:20 Uhr
Zwei Jahre Haft kamen hinzu wegen seiner angeblich despektierlichen Äusserungen über Mursi. (Archivbild)
Zwei Jahre Haft kamen hinzu wegen seiner angeblich despektierlichen Äusserungen über Mursi. (Archivbild)

Sohag - Ein Christ soll in Ägypten hinter Gitter, weil er im sozialen Netzwerk Facebook angeblich den Islam und Präsident Mohammed Mursi beleidigt hatte. Ein Gericht in der Stadt Sohag verurteilte den 42 Jahre alten Lehrer Bischoy Kamil Kamel am Dienstag zu insgesamt sechs Jahren Gefängnis.

8 Meldungen im Zusammenhang
Eine dreijährige Haftstrafe erhielt er wegen «Beleidigung des Propheten Mohammed und der Religion». Zwei Jahre Haft kamen hinzu wegen seiner angeblich despektierlichen Äusserungen über Mursi. Ein weiteres Jahr Haft brummten ihm die Richter auf, weil sich der muslimische Ingenieur, der ihn angezeigt hatte, ebenfalls von Lehrer beleidigt gefühlt hatte.

Der Verteidiger sagte, sein Mandant wolle das Urteil anfechten. Der Berufungsprozess soll am 27. September stattfinden. Der Angeklagte wurde nach Angaben eines Prozessbeobachters während der Urteilsverkündung von 300 Soldaten geschützt. Vor dem Gerichtsgebäude hatten sich 2000 radikale Islamisten versammelt, die seine Hinrichtung forderten.

In der ägyptischen Provinz hatte es seit dem Sturz von Präsident Husni Mubarak im vergangenen Jahr bereits zwei weitere ähnlich harte Urteile gegen Christen wegen Beleidigung des Islams gegeben. Einmal wurde ein 17 Jahre alter Knabe zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Im zweiten Fall traf es einen Schulsekretär. In diesem Verfahren läuft der Berufungsprozess noch.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
5
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 5 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kena - Muslime haben in einem ägyptischen Dorf vier Geschäfte angezündet, die ... mehr lesen
Angehörige der beiden Religionsgruppen gingen so lange aufeinander los, bis die Polizei die Kontrahenten trennte. (Symbolbild)
Los Angeles - Der mutmassliche ... mehr lesen 1
Ein Screenshot aus «The Innocence of Muslims».
Kairo - Die künftige Verfassung Ägyptens wird stärker vom Islam geprägt sein als die bisherige unter Präsident Husni Mubarak. Wie die staatliche Presse am Sonntag berichtete, setzten sich bei der Wahl der 100 Mitglieder der verfassunggebenden Versammlung knapp 70 Kandidaten durch, die dem islamistischen Lager zugerechnet werden. mehr lesen 
Naguib Sawiris und die umstrittenen Disney-Figuren.
Kairo - Der ägyptische Milliardär und ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kairo - Eine Kundgebung von ... mehr lesen
Blick auf Kairo (Archivbild).
Aus Sicherheitskreisen verlautete, mehr als 100 Personen hätten die Demonstranten angegriffen.
Kairo - Bei Zusammenstössen zwischen Muslimen und koptischen Christen sind in der ägyptischen Hauptstadt Kairo am Samstagabend mehr als 50 Menschen verletzt worden. Die meisten ... mehr lesen 2
Ja, und das sei euch auch noch gesagt!
Die Meinungsfreiheit ist uns heilig! Selbst die aller verrücktesten Gedanken-Konstruktionen sind geschützt und sind uns lieber, als Krankheiten, die durch Unterdrückung und Frust entstehen. Seht es ein, "liebe" radikale Muslime, die Gedankenfreiheit schützt nämlich am Ende auch euch und euren Koran, der wie die Bibel voller Ungeheuerlichkeiten und Lügen steckt! Das müssen wir ertragen und ihr müsst die Kritik daran ertragen, es geht nicht anders.
Seht euch mal die Divina Commedia (Dante) an: „Im neunten Graben begegnet Dante den Glaubensspaltern und Zwietrachtstiftern, zu denen er auch den Stifter des Islam, Mohammed, und seinen Schwiegersohn Ali zählt. Ein Teufel schlägt ihnen unablässig Gliedmaßen ab und tiefe Wunden - Die waren Stifter von Gezänk und Zwietracht/Im Leben, darum sind sie so zerspalten.
Wollt ihr jetzt auch das noch zum Grunde für eure Krawalle und Mord und Todschlag nehmen? Krawalle, Mord und Totschlag lösen keine Probleme, sie schaffen nur neue.
Seht es doch ein, ihr macht eure eigene Religion und Kultur kaputt! Wer steckt nur hinter dieser saudummen Hatz? Sicher keine Freunde des friedlichen und kultivierten Islam!
Auch Verleumder sind nicht besser als Ihr Radikalen Fanatiker!
Unser Heiligtum
Wenn ich ein Video, eine Nachricht, einen Kommentar usw. nicht sehen resp. nicht lesen will, oder nicht gut finde, ist das ganz alleine meine Sache.
Es gehören zu eine Meldung, einem Film, eines Kommentar, einer Karikatur usw. und wie auch immer, immer mindestens zwei, einer, der sie verfasst und einer der sie entgegennimmt. Wenn euch Radikalen, auf welcher Seite ihr auch stehen möget, etwas nicht passt, dann ignoriert sie doch einfach! Mit Gewalt erreicht ihr gar nichts, sie deckt allerhöchstens euren wahren Charakter auf!
Nichts, liebe radikale oder gemässigte Muslime, ist uns in der westlichen Welt heiliger als die Meinungsfreiheit. Also bitte, respektiert auch unseren Glauben. Unseren Glauben an die Freiheit des Menschen, an die Freiheit der Meinungsäusserung an die Freiheit der Gedanken und an die Freiheit im Glauben!
Kassandras Freund Pierre Vogel
http://www.youtube.com/watch?v=9WAiQfojpS4&feature=related

http://www.unzensuriert.at/content/0010111-Radikaler-Imam-ver-ffentlic...

Udo Ulfkotte wurd auch schon von Islamisten mit dem Tod bedroht! Ich arbeite mit rechtsextremen Moslems zusammen! Wer von euch hat dieses vergnügen auch? Wie schon geschrieben regen sich auch Türken auf, dass rechtsextreme Türken nach der Einbürgerung die SP wählen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/ich-...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. mehr lesen 
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen ... mehr lesen  
In Indien hat es 18,3 Millionen Sklaven.
Der 22-jährige befindet sich seit Samstag auf der Flucht. (Symbolbild)
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ... mehr lesen  
Weitere Verdächtige werden gesucht  Rio de Janeiro - Bei ihren Ermittlungen zur Gruppenvergewaltigung einer 16-Jährigen hat die brasilianische Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Nach weiteren vier Verdächtigen werde ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 32°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Luzern 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten