«Browser-Krieg»
Chrome entthront Internet Explorer
publiziert: Dienstag, 3. Mai 2016 / 13:06 Uhr
Jubel von Google Chrome.
Jubel von Google Chrome.

San Francisco - Der Internet Explorer von Microsoft hat laut einer Studie seinen Status als meistgenutzter Browser der Welt verloren. Auf Platz eins stehe jetzt Chrome von Google, erklärte das auf derartige Statistiken spezialisierte Marktforschungsunternehmen Net Application.

Im April hatte Chrome demnach auf Computern einen Marktanteil von 41,66 Prozent und lag knapp vor dem Internet Explorer mit 41,35 Prozent. Im März war die Reihenfolge laut Net Application noch umgekehrt gewesen. Da habe der Internet Explorer mit 43,40 Prozent klar vor Chrome mit 39,09 Prozent gelegen.

Die Spitzenposition von Chrome im Browser-Geschäft war vom Marktforschungsunternehmen StatCounter bereits im Jahr 2012 erstmals verkündet worden. Microsoft beklagte jedoch, das StatCounter für seine Berechnungen eine Methode verwende, die den Marktanteil von Chrome eher über- und den des Internet Explorers eher unterbewerte. Nun sprechen erstmals sowohl StatCounter als auch Net Application von Chrome als Nummer eins in der Computerwelt.

Bei Smartphones und Tablets steht der Google-Browser viel klarer an erster Stelle als bei Computern. Das hängt damit zusammen, dass Android von Google weltweit das meistbenutzte Betriebssystem für Mobilgeräte ist. Laut Net Application liegt der Marktanteil von Chrome auf Smartphones und Tablets bei 49,3 Prozent, gefolgt von Safari vom iPhone- und iPad-Hersteller Apple mit 29,33 Prozent. Der Internet Explorer kommt auf lediglich 3,83 Prozent.

(bert/sda)

Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Backorder-Domains können einfach ausgewählt und in Auftrag gegeben werden.
Backorder-Domains können einfach ausgewählt und in Auftrag gegeben ...
Neue domains.ch Funktion  St. Gallen - Täglich laufen abertausende von wertvollen Domains aus und werden so wieder für die Registrierung verfügbar. Der neue leistungsstarke Backorder-Service von domains.ch verbessert deine Chancen, diese wieder frei werdenden Domains schnell und einfach für dich zu registrieren. mehr lesen 
Neue Möglichkeiten in der Schönheitsbranche  Neue einprägsame Domainendungen gehen in diesen Tagen online. Das Gesicht der Online-Schönheitsbranche verändert sich für immer. Es kommen neue attraktive Domainnamen auf den Markt, die einfach Sinn machen - die ultimative Möglichkeit für Einzelpersonen und Marken, ihre Leidenschaft mit der Welt zu teilen. mehr lesen  
Publinews Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem profitieren die meisten von ihnen immer noch nicht von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Bereich wie zum Beispiel über SEO und andere Massnahmen im Onlinemarketing aktiv zu werden. mehr lesen  
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 1°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 1°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten