Churer Seuchen-Kühe: Erst das Texasfieber, jetzt die Buchstabenkrankheit
publiziert: Freitag, 13. Sep 2002 / 14:29 Uhr

Chur - Der Stall des Churer Viehhändlers Markus Mehli kommt nicht aus den Schlagzeilen: Erst erkrankten seine Kühe an der Blutkrankheit Anaplasmose, dem sogenannten Texasfieber, und mussten notgeschlachtet werden. Nun wurden bei einigen Tieren Antikörper gegen die Buchstabenseuche IBR entdeckt. Der Bund verfügte, sofort Blutproben von Kontaktbetrieben zu untersuchen.

Falls positive IBR-Proben gefunden würden, müssten die entsprechenden Betriebe unter Quarantäne gestellt werden, teilte das Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) mit. Die Buchstabenseuche wurde in den 80-er Jahren in der Schweiz mit grossen Aufwand ausgerottet.

IBR ist eine Viruskrankheit des Rindes, die in verschiedenen Formen auftreten kann. Nach BVET-Angaben ist die häufigste Form eine milde bis schwere Infektion der oberen Atemwege. Bei trächtigen Kühen kann es auch zum Abort kommen. Für Menschen sind sowohl Anaplasmose- als auch IBR-Erreger ungefährlich.

Der Churer Viehhändler Markus Mehli hat wegen der seltenen Blutkrankheit Anaplasmose über 400 Tiere verloren. Nach dem ersten Auftreten der Krankheitsfälle Anfang Juli waren Kühe zunächst negativ auf die Buchstabenseuche getestet worden. Antikörper gegen IBR wurden bei einigen Kühen im Rahmen weiterer Abklärungen festgestellt.

Im Zusammenhang mit der Anaplasmose gab das BVET weitgehend Entwarnung. In keinem der 47 Betriebe, die mit dem Churer Viehhändler in Kontakt standen, erkrankten Tiere. Insgesamt wurden 188 Blutproben genommen.
Bei zehn Kühen aus sieben Betrieben wurden aber Antikörpger gegen Anaplasmose festgestellt. Diese Tiere hätten möglicherweise Kontakt mit dem Erreger gehabt, teilte das BVET weiter mit.

Das Bundesamt will nun dem Anaplasmose-Erreger auf die Spur kommen: Deshalb werden in den nächsten Wochen 550 Proben aus einer Serumbank untersucht, die 1998 aus einem Querschnitt von sämtlichen Schweizer Betrieben angelegt wurde. Zusätzlich wird eine grössere Anzahl von Höfen im Kanton Graubünden untersucht, die keinen Kontakt mit dem Churer Viehhändler hatten.

(gä/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten