US Open
Cilic gewinnt US Open - Nishikori vom Platz gefegt
publiziert: Dienstag, 9. Sep 2014 / 05:59 Uhr
Strahlender Sieger Marin Cilic.
Strahlender Sieger Marin Cilic.

Nach Roger Federer findet auch Kei Nishikori im US-Open-Final kein Mittel gegen Marin Cilic. Der 25-jährige Kroate braucht nur 1:54 Stunde, um den Japaner 6:3, 6:3, 6:3 vom Platz zu fegen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Cilic, noch die Nummer 16 der Welt, ist der erste kroatische Grand-Slam-Champion seit seinem aktuellen Trainer Goran Ivanisevic 2001 in Wimbledon. Für den Erfolg kassierte er ein Preisgeld von drei Millionen Dollar; in der Weltrangliste verbessert er sich auf den neunten Platz, eine Position hinter seinem Finalgegner vom Montagabend.

Kein Spektakel geboten

Die beiden Überraschungsfinalisten boten den Zuschauern in ihrem jeweils ersten Grand-Slam-Final kein Spektakel. Zu überlegen agierte Marin Cilic. Wie Roger Federer im Halbfinal am Samstag konnte ihn der erste Asiate in einem Major-Final nie in Bedrängnis bringen.

Im ersten Game erarbeitete sich Nishikori eine Breakchance, die er nicht nützen konnte. Danach rannte er konstant einem Rückstand hinterher. Der Kroate war in jeder Beziehung überlegen, schlug wenig überraschend viel mehr Winner (38:19), beging aber auch weniger Fehler (27:30). Vor allem beim Aufschlag hatte Cilic, mit 1,98 Meter 20 Zentimeter grösser als sein Gegner, riesige Vorteile.

Cilic souverän

Insgesamt nahm Cilic Nishikori fünf Mal den Service ab. Nur einmal schien er gegen Ende kurz nervös zu werden. Bei 4:2 rettete er sich aber aus einer heiklen Situation, wehrte drei Breakbälle ab und war danach nicht mehr gefährdet. «Das war entscheidend, dass ich da Führung ausbauen konnte», bestätigte Cilic. Nach weniger als zwei Stunden servierte er souverän aus, wie gegen Federer beendete er die Partie mit einem Rückhand-Winner - und liess sich freudetrunken auf den Rücken fallen.

«Lohn für jahrelange harte Arbeit»

«Das ist der Lohn für jahrelange harte Arbeit», sagte er. «Das grösste Verdienst gehört Goran Ivanisevic, weil er mich gelehrt hat, Freude am Tennis zu haben.» Es sei wie ein Wunder und fühle sich völlig unwirklich an. «Das hätte ich vor dem Turnier nie gedacht», gab er zu. «Die Abreise war eigentlich für den Dienstag vorgesehen.» Den Dienstag vor einer Woche wohlgemerkt.

Nishikori, der nie an die Leistungen gegen Stan Wawrinka und Novak Djokovic anknüpfen konnte, akzeptierte die deutliche Niederlage ohne Umschweife. «Er war zu gut, ich konnte nicht mein Spiel aufziehen.» Möglicherweise war er nach den kräftezehrenden Partien gegen Milos Raonic, Wawrinka (je fünf Sätze) und Djokovic (vier) auch ganz einfach zu müde.

(jz/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kei Nishikoris Leistungen am US ... mehr lesen
Zuwachs auf Kei Nishikoris Bankkonto.
US-Open-Sieger Marin Cilic und Final-Gegner Kei Nishikori sind nach dem Grand-Slam-Turnier in New York in die Top Ten des ATP-Rankings vorgestossen. Beide waren schon einmal unter den besten zehn klassiert. mehr lesen 
Wer darf sich heute noch ein bisschen mehr freuen?
US Open Das hat es seit fast 10 Jahren nicht ... mehr lesen
US Open Sensationeller Halbfinal-Samstag am US Open: Erst gewinnt Kei Nishikori gegen die ... mehr lesen
Roger Federer verpasst den Finaleinzug.
Kei Nishikori hat den Einzug geschafft.
US Open Der Japaner Kei Nishikori bezwingt im ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Wegen Fahrlässigkeit  Sechs Wochen nach ihrem Sturz in einer Umkleidekabine am US Open verklagt Eugenie Bouchard den Tennisverband der USA wegen Fahrlässigkeit. Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz. mehr lesen 
Viele Chancen ausgelassen  Für Roger Federer wurde der US-Open-Final in New York gegen Novak Djokovic zum Spiel der verpassten ... mehr lesen  
Roger Federer nach dem Spiel.
Novak Djokovic küsst den Pokal.
Grosser Kampf am US Open  Roger Federer verpasst am US Open in New York seinen 18. Grand-Slam-Sieg. Die Weltnummer 1 Novak Djokovic erweist sich wieder als zu ... mehr lesen  
Tennis in New York  Die neusten Resultate der US-Open aus New York. mehr lesen  
Roger Federer steht am diesjährigen US-Open in New York im Finale der Herren.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen Schneeregen
Basel 2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 2°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee immer wieder Schnee
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregen
Genf 3°C 3°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten