Ski nordisch
Cologna ist nicht zu stoppen
publiziert: Samstag, 8. Jan 2011 / 13:56 Uhr
Dario Cologna.
Dario Cologna.

Petter Northug ist nun der erste Verfolger von Dario Cologna.

Nach der zweitletzten Etappe über 20 km in der klassischen Technik beträgt sein Vorsprung für den Schlussaufstieg zur Alpe Cermis 1:18 Minuten auf Petter Northug.

Für Cologna lauerte die Gefahr beim Massenstartrennen am Samstagmittag primär in den Bonussekunden, die insgesamt sechsmals bei der Zielpassage des 3,3 km langen Rundkurses vergeben wurden. Wäre ein Athlet auf einer der schwersten Strecken des Winters mit happigen Aufstiegen und einer rasanten Talfahrt zu einem Start-Ziel-Sieg gelaufen, hätte er anderthalb Minuten gutmachen können.

Doch der Schweizer zeigte sich als souveräner Leader. Bei allen sechs Passagen inklusive Zieleinlauf holte er sich als Zweiter jeweils 10 Sekunden hinter Northug. Der Norweger machte somit 30 Sekunden wett. Doch der Bündner kann dies problemlos verschmerzen. Der Anstieg auf die Alpe Cermis, wo es auf den letzten 3,6 km 407 Höhenmeter zu bewältigen gibt, wird zum Triumphlauf werden. Dem Schweizer wird im Schlussaufstieg das grössere Potenzial zugesprochen als Dauerkonkurrent Northug. Selbst Cologna sagt, dass ihm der Vorsprung reichen wird, sofern nichts Aussergewöhnliches passiert.

Curdin Perl zeigt tadellose Leistung

Weder Northug noch der tschechische Klassisch-Spezialist Lukas Bauer, dem am Sonntag auf die Alpe Cermis die beste Leistung zugetraut wird, vermochten im Massenstartrennen die Spitze zu sprengen. Auf der Schlussrunde griff der Schwede Daniel Rickardsson an, aber er kam nicht durch. Der zuvor zweitklassierte Marcus Hellner (Sd) war der grosse Verlierer des Tages. Er vermochte das Tempo der Spitzengruppe nicht zu halten.

Ganz anders Curdin Perl. Der Bündner zeigte erneut eine tadellose Leistung. Mit einem achten Rang arbeitete sich im Zwischenklassement auf Platz 5 vor. Nun winkt ihm sogar die Chance, am Sonntag das Podest zu besteigen. Der Schlussaufstieg ist auf seine Fähigkeiten zugeschnitten.

(fkl/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten