29. Rang
Colognas Rückstand aufs Podest wieder grösser
publiziert: Dienstag, 5. Jan 2016 / 13:59 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Jan 2016 / 18:04 Uhr
Dario Cologna belegte den 29. Rang.
Dario Cologna belegte den 29. Rang.

Für Dario Cologna bedeuten die Viertelfinals beim Klassisch-Sprint in Oberstdorf Endstation. Sein Rückstand auf Platz 3 in der Gesamtwertung der Tour de Ski verdoppelt sich.

2 Meldungen im Zusammenhang
Cologna war in der ersten K.o.-Runde anlässlich der 4. Etappe der Tour de Ski chancenlos. Der Münstertaler hatte sich die Halbfinal-Qualifikation vorgenommen. Doch zwischen der Qualifikation und seinem Viertelfinal-Rennen, in welchem er es unter anderen mit Petter Northug zu tun bekommen hatte, vermochte er sich nicht richtig zu erholen. "Leider ist nicht mehr möglich gewesen", musste der 29-Jährige nach Platz 24 und nur sieben gewonnen Bonussekunden konstatieren. Die Qualifikation hatte er am Dienstagmittag als 29. überstanden - mit einer Marge von 1,06 Sekunden. Die übrigen Schweizer Starter, Jonas Baumann (41.), Curdin Perl (57.) und Toni Livers (66.), verpassten in Oberstdorf den Vorstoss in die Viertelfinals deutlich.

Anders als Cologna schafften die ersten vier der Tour-Gesamtwertung allesamt den Einzug in die Halbfinals, was dem Schweizer selbstredend überhaupt nicht in die Karten spielte. Mit Martin Johnsrud Sundby, Northug und Sergej Ustjugow nahmen drei von ihnen gar am Final teil, womit sie mit vielen Bonussekunden belohnt wurden. Der Rückstand Colognas (9.) auf einen Podestplatz wuchs derweil nach der ersten von zwei Etappen in Oberstdorf auf mehr als anderthalb Minuten an.

In der Gesamtwertung baute Sundby dank Rang 4 die Führung gegenüber Northug (5.) leicht aus. Die Marge des überragenden Langläufers der Gegenwart, der im Sprint-Final während der letzten Abfahrt zurückgebunden wurde, beträgt neu 1:33 Minuten. Ustjugow liegt als Dritter knapp zwei Minuten zurück. Der Tagessieg ging mit Emil Iversen überraschend an einen anderen Norweger; für den 24-Jährigen war es der erste Triumph auf Weltcup-Stufe.

Auch Johaug eine Siegerin

Bei den Frauen fanden die K.o.-Runden ohne Schweizer Beteiligung statt, was keiner grossen Überraschung gleichkam. Nathalie von Siebenthal hat erst einmal in ihrer Karriere die Viertelfinals in einem Sprint erreicht, überdies behagt ihr die freie Technik deutlich besser als die klassische. In Bayern resultierte für die 22-jährige Bernerin Rang 45.

Zwei Tage nach ihrem Triumph in Lenzerheide klassierte sich die Tour-de-Ski-Leaderin Ingvild Flugstad Östberg unmittelbar hinter ihrer norwegischen Landsfrau Heidi Weng im 3. Rang. Der Tagessieg ging an die 25-jährige Amerikanerin Sophie Caldwell, die wie Iversen erstmals überhaupt im Weltcup triumphierte. In der Gesamtwertung liegt Östberg nun eine halbe Minute vor Therese Johaug. Diese durfte sich als Fünfte ebenfalls als Gewinnerin fühlen, erreichte sie doch erstmals in ihrer Karriere den Final bei einem Klassisch-Sprint.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Martin Johnsrud Sundby gewinnt als erster Langläufer zum dritten Mal in Folge die Tour de Ski. Deutlicher als der Norweger hat ... mehr lesen
Deutlicher als Sundby hat noch nie ein Läufer die Tour de Ski gewonnen.
Dario Cologna lief 16 Sekunden schneller als Sundby und verbesserte sich mit der drittbesten Zeit vom zehnten auf den achten Platz.
Martin Johnsrud Sundby verteidigt in der dritten Etappe der Tour de Ski in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -3°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -3°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -2°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten