Podestplatz in Gefahr
Colognas Traum vom Gesamtsieg wohl geplatzt
publiziert: Donnerstag, 8. Jan 2015 / 13:58 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 8. Jan 2015 / 16:53 Uhr
Das Negativ-Szenario für Dario Cologna wurde Tatsache. (Archivbild)
Das Negativ-Szenario für Dario Cologna wurde Tatsache. (Archivbild)

Dario Cologna hat die diesjährige Tour de Ski in der Verfolgung von Toblach (It) über 25 km verloren. Selbst ein Podestplatz wird nur noch schwer zu erreichen sein.

4 Meldungen im Zusammenhang
Dario Cologna wies im Ziel als Siebenter 1:45 Minuten Rückstand auf das Spitzenquartett auf, das im Spurt von Petter Northug gemeistert wurde. Northug bleibt somit der Leader der Tour de Ski mit rund zwei Minuten Vorsprung auf Cologna. Der Favorit auf den Gesamtsieg heisst aber Martin Johnsrud Sundby (No). Cologna dürfte Mühe haben, in der Tour de Ski zumindest aufs Podest zu laufen. Der Rückstand auf Rang vier beträgt für den dreifachen Tour-de-Ski-Sieger 1:44 Minuten.

Cologna hatte mit etwas mehr als 50 Sekunden Rückstand die Verfolgung auf Northug und Sundby aufgenommen. Das Negativ-Szenario traf prompt ein. Bereits auf den ersten Metern bildete sich die erwartete Vierergruppe mit den beiden Norwegern sowie Jewgeni Below (Russ) und Calle Halfvarsson (Sd). 

Keine Unterstützung

Das Quartett schlug unter dem Diktat von Sundby eine horrende Pace an. Cologna verlor auf den ersten 3,6 km bereits 11 Sekunden, zudem war er weiterhin isoliert. Der hinter ihm gestartete Alex Harvey (Ka) schloss nicht auf und der vor ihm laufende Alexej Poltoranin war keine Hilfe. Der Kasache hegt keine Ambitionen im Gesamtklassement, sondern schont seine Kräfte für Etappensiege. Poltoranin übernahm keine Führungsarbeit.

Gesellschaft erhielt Cologna erst im letzten Renndrittel. Ein Quartett unter dem Lead des Schweden Daniel Richardsson schloss auf. Der Rückstand des Schweizers betrug zu diesem Zeitpunkt bereits 1:50 Minuten, 60 Sekunden mehr als am Start. Doch Unterstützung erhielt Cologna nach wie vor nicht, denn Richardsson hatte keine Kräfte mehr und die Norweger durften keine Führungsarbeit leisten.

Etappensieg für Northug

An der Spitze powerte Sundby unbeirrt weiter, einzig Northug leistete keine Führungsarbeit. Dafür schnappte sich der exzentrische Norweger den Etappensieg und die Bonussekunden. Sundby dürfte ihm nicht all zu böse sein, denn der Weltcup-Leader fürchtete mit Blick aufs Gesamtklassement Cologna und nicht Northug. Den Schweizer vermochte Sundby entscheidend zu distanzieren, das Tagesziel war erfüllt.

Der Tour-de-Ski-Tross disloziert nun ins Val di Fiemme. Am Samstag findet dort ein Massenstart-Rennen über 15 km in klassischer Technik statt. Mit dem Gewinn von Bonussekunden bei den Zwischensprints und ihm Ziel kann Cologna mit Blick auf Rang 3 eventuell noch etwas ausrichten. Am Sonntag folgt der Anstieg auf den Alpin-Pisten zur legendären Alpe Cermis.

Bei den Frauen baute Marit Björgen im Verfolgungsrennen über 15 km ihren Vorsprung auf über zwei Minuten aus. Zweite ist nach wie vor ihre norwegische Landsfrau Heidi Weng. Titelverteidigerin Therese Johaug geht mit drei Minuten Rückstand auf Björgen in die letzten beiden Etappen vom Wochenende im Val di Fiemme. Die Berner Oberländerin Nathalie von Siebenthal klassierte sich in der 5. Etappe im guten 20. Rang.

Ranglisten:
Männer: 1. Petter Northug (No). 2. Calle Halfvarsson (Sd) 7,0 Sekunden zurück. 3. Martin Johnsrud Sundby (No) 12,2. 4. Jewgeni Below (Russ) 17,4. 5. Niklas Dyrhaug (No) 2:00,9. 6. Alex Harvey (Ka) 2:01,0. 7. Dario Cologna (Sz) 2:01,4. Ferner: 19. Toni Livers (Sz) 3:59,4. 24. Curdin Perl (Sz) 4:25,8. 27. Jonas Baumann (Sz) 4:26,3.

Frauen: 1. Marit Björgen (No). 2. Heidi Weng (No) 2:03,8. 3. Therese Johaug (No) 3:01,4. Ferner: 20. Nathalie von Siebenthal (Sz) 7:17,2.

(awe/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Obschon es für Dario Cologna äusserst schwierig wird, die Tour de Ski zum sechsten ... mehr lesen
Dario Cologna wird heute einiges zugetraut.
Marit Björgen wird ihren ersten ... mehr lesen
Auf einem guten Weg. (Archivbild)
Dario Cologna verliert nicht weiter an Boden. (Archivbild)
Dario Cologna erreicht in Toblach in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten