Das Rennen kann beginnen
Colognas nächste Medaillenchance
publiziert: Mittwoch, 25. Feb 2015 / 08:14 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Feb 2015 / 15:45 Uhr
Cologna strebt die zweite Medaille an.
Cologna strebt die zweite Medaille an.

Vier Tage nach dem Gewinn von WM-Silber im Skiathlon strebt Dario Cologna heute in Falun (Sd) über 15 km Skating die zweite Medaille an. Wird das Einzelstartrennen nicht zu einer Materialschlacht, stehen die Podestplatz-Chancen des Bündners gut.

4 Meldungen im Zusammenhang
An Olympischen Spielen war Dario Cologna in Einzelstartrennen zuletzt zweimal unschlagbar stark - erst 2010 in der freien Technik, vor einem Jahr in Sotschi in der klassischen. Bedeutend weniger gut lief es dem Münstertaler über 15 km an den letzten beiden Weltmeisterschaften. Sowohl in Oslo (25.) als auch im Val di Fiemme (8.) gehörte er zu den grossen Verlierern an der Materialfront. Nach dem gestrigen 10-km-Rennen der Frauen, in welchem sich von den Favoritinnen einzig die siegreiche Charlotte Kalla in den Top 10 hatte klassieren können, nahmen in Falun die Befürchtungen zu, dass auch der Wettkampf der Männer von wechselnden Streckenbedingungen beeinflusst werden könnte.

Von den insgesamt sechs Langlauf-Entscheidungen wird nur das Rennen über 15 km mit Einzelstart ausgetragen. Taktische Spielereien oder Sprinter-Fähigkeiten auf der Zielgeraden wie zuletzt im Skiathlon treten in den Hintergrund. Stimmt das Material, gewinnt in der Regel der Stärkste im Starterfeld. «In Massenstartrennen kann man sich auch einmal verstecken. Sie sind eher kontrollierbar als jene mit Intervall-Start», sagt Cologna.

Northug gehört zu den Sieganwärtern

Weltmeister in Falun wird heute (Start 13.30 Uhr) unter normalen Umständen, wer in den beiden Runden mit insgesamt 400 Höhenmetern ein konstant hohes Tempo am roten Bereich laufen kann, ohne zu überdrehen. So wie dies der norwegische Rekordweltmeister Petter Northug vor zwei Jahren eindrucksvoll demonstrierte. Der Titelverteidiger gehört wie Cologna zum engsten Kreis der Sieganwärter. Auch Finn Haagen Krogh, Northugs Partner beim Gewinn der Goldmedaille am Sonntag im Teamsprint, muss nach seinem Sieg im Fünfzehner bei der WM-Generalprobe in Östersund (Sd) zu den Favoriten gezählt werden. Gute Chancen, in den Kampf um die Medaillen eingreifen zu können, werden auch den beiden schwedischen Lokalmatadoren Johan Olsson und Marcus Hellner attestiert. Der Gesamtweltcup-Leader Martin Johnsrud Sundby fehlt wie schon am vergangenen Samstag krankheitsbedingt.

Wichtig sei es, sofort einen guten Rhythmus zu finden, so Cologna. Gedanken darüber, der Parcours könnte zu einfach sein, macht sich der dreifache Olympiasieger nicht. «Man muss viel aus den Beinen heraus arbeiten, auch in den Abfahrten, die nicht so steil sind. Es wird sicherlich ein hartes Rennen.» Das Vertrauen in seine eigene Stärke und ins Material ist nach dem gelungenen WM-Auftakt gross. «Dario ist frei im Kopf, alles ist möglich im Fünfzehner», ist der Schweizer Langlauf-Chef Hippolyt Kempf überzeugt.

Erster Einsatz von Livers

Erstmals an diesen Weltmeisterschaften im Einsatz stehen wird Toni Livers. Der zweitbeste Schweizer Langdistanzläufer in diesem Winter reiste erst am vergangenen Sonntag nach Schweden. Seine Vorbereitung auf das Saison-Highlight verlief nach dem 13. Gesamtrang an der Tour de Ski suboptimal. Livers musste gegen Erkältungen ankämpfen, später machten ihm nach einem Sturz im Training Nackenprobleme zu schaffen.

Dritter Starter von Swiss-Ski ist Jonas Baumann. Dem 24-Jährigen bietet sich die zweite Chance, den in Falun angestrebten Top-20-Platz zu realisieren. Im Skiathlon war er in der zweiten Streckenhälfte auf Platz 30 zurückgefallen. Baumanns beste Weltcup-Klassierung in einem Einzelstartrennen über 15 km ist ein 17. Rang, herausgelaufen im letzten Jahr kurz vor Weihnachten in Davos.

Resultate
Langlauf. Männer:
1. Johan Olsson (Sd) 35:01,6. 2. Maurice Manificat (Fr) 17,8 Sekunden zurück. 3. Anders Glöersen (No) 19,2. 4. Marcus Hellner (Sd) 39,8. 5. Finn Hagen Krogh (No) 47,6. 6. Bernhard Tritscher (Ö) 53,4. 7. Lukas Bauer (Tsch) 54,7. 8. Chris Jespersen (No) 57,2. 9. Sjur Röthe (No) 1:01. 10. Jewgeni Below (Russ) 1:04. - Ferner: 15. Toni Livers (Sz) 1:19. 18. Dario Cologna (Sz) 1:36. 36. Jonas Baumann (Sz) 2:39. 62. Petter Northug (No) 4:44.

(nir/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dank Dario Cologna taucht die Schweiz auch in Falun im Medaillenspielgel auf. Nach verheissungsvollem Start fehlte an ... mehr lesen
Cologna errang Sielber.
Gianluca Cologna hat grosse Chance auf Edelmetall.
Die nordischen Titelkämpfe in Falun (Sd) werden heute aus Schweizer Sicht so richtig lanciert. Dario Cologna bietet sich im Skiathlon (Start 14.30 Uhr) die erste grosse Chance auf ... mehr lesen
Van der Graf ist dritte.
Laurien van der Graaff erreicht in Rybinsk (Russ) den dritten Podestplatz ihrer Karriere. Die 27-Jährige wird im Skating-Sprint Dritte. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten