Viertägiges Festival
Comic-Festival Angoulême eröffnet im Zeichen von «Charlie Hebdo»
publiziert: Donnerstag, 29. Jan 2015 / 14:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 29. Jan 2015 / 18:05 Uhr

Angoulême F - Drei Wochen nach dem islamistischen Anschlag auf die französische Satirezeitung «Charlie Hebdo» hat unter strengen Sicherheitsvorkehrungen das internationale Comic-Festival von Angoulême begonnen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Bei dem viertägigen Festival in der westfranzösischen Stadt sollte «Charlie Hebdo» am Donnerstagabend mit einem Sonderpreis geehrt werden. Zudem wird am Wochenende ein neuer «Charlie-Preis für freie Meinungsäusserung» verliehen. Er geht posthum an die getöteten «Charlie Hebdo»-Karikaturisten und soll künftig Zeichner würdigen, die sich für das Recht auf freie Meinungsäusserung einsetzen.

"Der Überlebenden"

Eine grosse Ausstellung informiert über die Geschichte der Satirezeitung, von ihrer Gründung bis zu der eine Woche nach dem Anschlag herausgegebenen Ausgabe «der Überlebenden». Zwei schwerbewaffnete Islamisten hatten am 7. Januar in Paris die Redaktionsräume der Satirezeitung gestürmt, die wegen islamkritischer Karikaturen und Abbildungen des Propheten Mohammed immer wieder den Zorn von Muslimen auf sich gezogen hatten.

Die Angreifer töteten insgesamt zwölf Menschen, darunter die bekannten «Charlie Hebdo»-Karikaturisten Cabu, Wolinski, Charb, Tignous und Honoré. Ein islamistischer Gesinnungsgenosse tötete später zunächst eine Polizistin und bei einer Geiselnahme in einem jüdischen Supermarkt vier Juden.

Die Überlebende Catherine Meurisse nimmt teil

Viele der «Charlie Hebdo»-Karikaturisten waren regelmässig Gast bei dem Festival von Angoulême, sie prägten eine ganze Generation von Zeichnern in Frankreich.

An der 42. Ausgabe des Festivals, das im vergangenen Jahr mehr als 20'000 Besucher anzog, wird auch die «Charlie Hebdo»-Zeichnerin Catherine Meurisse teilnehmen, die den Anschlag vom 7. Januar überlebte. Insbesondere für Meurisse gelten verschärfte Sicherheitsmassnahmen.

(jbo/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Die Welle der Solidarität nach ... mehr lesen 1
Charlie Hebdo rechnet mit einem Nettogewinn aus dem Heftverkauf von etwa 10 Millionen Euro.
Müde und erschöpfte Mitarbeiter.
Paris - Nach dem Terroranschlag gegen «Charlie Hebdo» im Januar setzt die französische Satire-Wochenzeitung ihr Erscheinen weiter aus. Sie werde in einigen Wochen wieder an den ... mehr lesen
Achtens Asien Im Kampf gegen Terrorismus fühlt ... mehr lesen
China Daily: «Was um Himmels Willen sind die Grenzen zwischen Respekt für Religionen und der Pressefreiheit?
Der Druck wird weiter fortgesetzt - die letztendliche Zahl der Auflage wird in einigen Wochen feststehen.
Paris - Die nach dem Anschlag auf «Charlie Hebdo» veröffentlichte Ausgabe der französischen Satirezeitung wird eine Auflage von mehr als sieben Millionen Exemplaren erreichen. ... mehr lesen
Teheran/Herat - Die Massendemonstrationen in der muslimischen Welt gegen als Beleidigung empfundene Mohammed-Karikaturen reissen nicht ab. Im Iran gingen am Freitag zehntausende Menschen auf die Strasse, ebenso in Afghanistan, Pakistan und Indien. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose ...
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. Die ungewöhnlichste Superheldin in den USA ist derzeit jedoch: ein Eichhörnchen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten