Apple beklagt verlangsamten iPhone-Verkauf
Computer-Riese Apple verkauft weniger iPhones als erwartet
publiziert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 00:11 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 07:46 Uhr
Apple-Kunden warten auf das iPhone 5.
Apple-Kunden warten auf das iPhone 5.

Cupertino - Das iPhone 4S von Apple hat sich schlechter verkauft als prognostiziert. Der erfolgsverwöhnte US-Elektronikkonzern enttäuschte am Dienstag die Börsianer mit der Nachricht, im dritten Geschäftsquartal nur 26 Millionen der Smartphones losgeworden zu sein - 2 Mio. weniger als Analysten erwarteten.

Als Apple Premium Reseller kennen wir den Mac bis ins kleinste Detail
Data Quest AG
Moosmattstrasse 36
8953 Dietikon
7 Meldungen im Zusammenhang
Zu Spitzenzeiten hatte Apple sogar 37 Mio. Geräte binnen 3 Monaten verkauft. Zum Vergleich: Konkurrent Samsung verkaufte im abgelaufenen Quartal 50 Mio. Smartphones - umgerechnet 380 Stück pro Minute. Mit dem rasanten Absatz untermauerten die Asiaten ihre Stellung als weltgrösster Handykonzern.

Die Apple-Aktie fiel wegen der schlechten Zahlen nachbörslich um mehr als fünf Prozent - das iPhone ist der grosse Gewinnbringer im Konzern. Auch die Prognose für das laufende vierte Geschäftsquartal stellte die Börsianer nicht zufrieden.

Warten auf Nachfolger-Modell

Nun scheinen viele Kunden auf das neue iPhone 5 zu warten, das im Spätsommer oder Herbst herauskommen soll. Konzernchef Tim Cook versprach für die Zukunft wie üblich «erstaunliche neue Produkte», ohne allerdings ins Detail zu gehen.

Geheimhaltung gehört bei Apple zum Geschäft. Auch beim Modellwechsel vom iPhone 4 zum iPhone 4S war ein Verkaufsstau zu spüren gewesen. Für das iPhone 5 wird unter anderem mit einem grösseren Bildschirm gerechnet.

Verkaufsschlager iPad

Als Folge der schwachen iPhone-Verkäufe schwächte sich Apples Wachstum ab: Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Konzern seinen Umsatz um vergleichsweise magere 23 Prozent auf 35 Milliarden Dollar steigern. Der Gewinn verbesserte sich um 21 Prozent auf 8,8 Mrd. Dollar. Auch hier hatten Analysten mit wesentlich besseren Zahlen gerechnet.

Als Stütze erwies sich das iPad, dessen Verkäufe sich beinahe verdoppelten - auf 17 Millionen. Das war neuer Rekord, wie auch Konzernchef Cook unterstrich.

Die Verkäufe von Mac-Rechnern legten nur minimal zu auf 4 Mio. im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der gesamte Computer-Markt leidet momentan unter einer Zurückhaltung der Kunden. Vom iPod wurde Apple 6,8 Mio. los - ein Minus von 10 Prozent.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cupertino - Bei Apple beginnt eine neue Ära: Konzernchef Tim Cook legt die kreative Verantwortung in die Hand von ... mehr lesen
Apple-Chef Tim Cook.
So könnte das neue iPhone 5 aussehen.
Am Mittwochabend ab 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit hat Apple zu einer Keynote ... mehr lesen
New York - Apple will sein neues iPhone 5 offenbar am 12. September der Öffentlichkeit präsentieren. Der ... mehr lesen
Bald ist das iphone 5 da.
Apple hält sich in punkto Neuerscheinungen bedeckt.
New York - Wachsende Hoffnung auf die Veröffentlichung des neuen iPhones ... mehr lesen
Cupertino - Nachdem Apple auf der WWDC zwar iOS 6 gezeigt hat, jedoch kein neues Telefon, wird die fünfte Ausgabe des iPhones ... mehr lesen 1
«iPad mini» und ein grösseres iPhone-5-Display?
Weitere Artikel im Zusammenhang
iPhone-Update.
Wie berichtet hat Apple am Montag mit iOS 6 das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch vorgestellt. In einer ersten Beta-Version steht iOS 6 für registrierte Entwickler ... mehr lesen
Auch in diesem Jahr wird Apple aller Voraussicht nach wieder ein neues iPhone vorstellen. mehr lesen
Die Gerüchteküche brodelt.
Als Apple Premium Reseller kennen wir den Mac bis ins kleinste Detail
Data Quest AG
Moosmattstrasse 36
8953 Dietikon
Apple hat sich den Platz als wertvollste Marke der Welt in der jährlichen «BrandZ»-Studie zurückgeholt.
Apple hat sich den Platz als wertvollste ...
«BrandZ»-Studie  New York - Apple hat sich den Platz als wertvollste Marke der Welt in der jährlichen «BrandZ»-Studie zurückgeholt. Das Marktforschungsunternehmen Millward Brown errechnete für den iPhone-Konzern einen Markenwert von knapp 247 Milliarden Dollar. 
Google-Suche integriert Tweets San Francisco - Twitter-Nachrichten bekommen einen prominenten Platz in der Google-Suche - allerdings zunächst nur auf ...
Google und Titter profitieren von der neuen Einbindung ... und der Nutzer?
Zentner Grün ist nicht nur das ökologische Gewissen sondern auch die Naivität. Meine Bilanz für zwei Tage Stromsparen: 1 kaputter Computer und 1 kaputter ... mehr lesen  
eGadgets Roboter «BRETT» lernt ähnlich wie Menschen Berkeley - Forscher an der University of ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 5°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 9°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 10°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 14°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten