Concorde-Absturz: Continental wehrt sich
publiziert: Mittwoch, 15. Dez 2004 / 08:00 Uhr

Washington - Die US-Fluggesellschaft Continental Airlines hat erneut alle Schuldzuweisungen im Zusammenhang mit dem Absturz einer Concorde bei Paris mit 113 Toten zurückgewiesen.

Das auslaufende Kerosin geriet in Brand und führte zum Absturz der Maschine.
Das auslaufende Kerosin geriet in Brand und führte zum Absturz der Maschine.
2 Meldungen im Zusammenhang
Zugleich kündigte das Unternehmen in Houston im US-Bundesstaat Texas an, sich notfalls vor Gericht gegen Ermittlungen durch die französischen Behörden zur Wehr zu setzen. Man sei überzeugt, dass es keinerlei Grundlage für Ermittlungen gegen das Unternehmen und dessen Mitarbeiter gebe, heisst es in der Erklärung.

Die Fluggesellschaft reagierte damit auf einen Abschlussbericht, den die Staatsanwaltschaft in Paris vier Jahre nach dem Absturz vorlegte. Darin wurden Schwachstellen an den Tragflächen des Überschalljets festgestellt.

Schwachstelle an Unterseite der Tragfläche

Direkter Auslöser des Absturzes sei ein abgefallenes Austauschteil eines anderen Flugzeuges auf der Startbahn gewesen, heisst es. Dieses war beim Start der Concorde gegen eine Schwachstelle an der Verkleidung des Treibstofftanks geprallt.

Die Staatsanwaltschaft nannte diese Schwäche an der Unterseite der Tragfläche in dem in Paris vorgelegten Bericht jedoch keinen Konstruktionsfehler, sondern einen wichtigen Mangel.

Alle Insassen kamen ums Leben

Eine kurz vor der Concorde gestartete DC-10 der amerikanischen Fluggesellschaft Continental Airlines hatte am 25. Juli 2000 eine Lamelle verloren. Als das Überschallflugzeug beim Start über die 47 Zentimeter lange Titan-Lamelle auf der Startbahn raste, platzte ein Reifen.

Teile des Rades trafen eine Tragfläche mit einem eingelagerten Tank, der zerbarst. Das auslaufende Kerosin geriet in Brand und führte zum Absturz der Maschine, bei dem alle 109 Insassen starben, am Boden kamen vier Menschen ums Leben.

Leitende Angestellte von Continental Airlines sollen im kommenden Februar vor dem zuständigen Ermittlungsrichter aussagen, teilte ein Anwalt der Luftfahrtgesellschaft mit. Gehört werden sollen der Techniker, der die Lamelle montiert habe, sein Vorgesetzter sowie der Verantwortliche für die Wartung.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Pontoise - Rund zehn Jahre nach ... mehr lesen
Die Concorde rollte über ein Teil, das einer Continental-Maschine abgefallen war.
Eine gechartete Concorde stürzt im Juli 2000 unmittelbar nach dem Start ab.
Paris - Fast zehn Jahre nach dem Absturz einer Concorde hat bei Paris der Prozess begonnen, in dem die Verantwortung für die Katastrophe geklärt werden soll. Fünf Personen und Continental ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 18°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten