Zum zweiten Mal gescheitert
Corbusier-Werk wird nicht UNESCO-Welterbe
publiziert: Dienstag, 28. Jun 2011 / 15:46 Uhr

Paris - Das zuständige Komitee der UNESCO hat es am Dienstag zum bereits zweiten Mal abgelehnt, das Werk des schweizerisch-französischen Stararchitekten Le Corbusier auf die Welterbeliste zu setzen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Unter der Federführung Frankreichs wollten die Schweiz, Deutschland, Argentinien, Belgien und Japan das Werk Le Corbusiers als Symbol des neuen urbanen Bauens auf die Liste aufnehmen lassen. Die neuerliche Ablehnung war aufgrund einer negativen Empfehlung des Internationalen Rates für Denkmalpflege ICOMOS erwartet worden.

Es geht um die «technische Konstruktion der Kandidatur», sagte Oliver Martin, Stellvertretender Leiter Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege beim Bundesamt für Kultur (BAK), auf Anfrage. Die Experten waren der Ansicht, dass sich mit den 19 ausgewählten Objekten das Werk Le Corbusiers nicht adäquat abbilden lasse.

Von den vorgeschlagenen 19 Corbusier-Bauten stehen drei in der Schweiz: die Maison Blanche in La Chaux-de-Fonds, die Petite Maison in Corseaux und das Gebäude Clarté in Genf.

Die Regeln seien insbesondere bei sogenannt «seriellen Kandidaturen», die eine Vielzahl an Objekten umfassen, sehr streng geworden, erklärte Martin gegenüber.

Elf Weltkulturerbe-Stätten in der Schweiz

Die Debatte um die antisemitische Haltung des 1887 in La-Chaux-de-Fonds geborenen und 1965 in Südfrankreich verstobenen Architekten habe bei dem Entscheid keine Rolle gespielt, auch die Bedeutung seines Werks werde nicht angezweifelt.

In der Schweiz gibt es derzeit elf Weltkulturerbe-Stätten. Als letzte erhielten 2009 die Uhrmacher-Städte La Chaux-de-Fonds und Le Locle das vor allem für den Tourismus wertvolle Gütesiegel.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweiz besteht ja nicht nur aus Heidi, Käse, Banken und Uhren. Die Schweizer können stolz sein auf eine ganze Reihe ... mehr lesen
Chapelle Notre Dame D'En Haut - Ronchamp.
Mariachi-Gruppe an einer Parade in Mexiko.
Mexiko-Stadt - Die Mariachi-Musik ... mehr lesen
Rekonstruktion des Pfahlbaudorfes Cortaillod-Est am Neuenburgersee.
Bern/Paris - Die Schweiz hat den ... mehr lesen
Genf - Sie sehen aus wie echte, von Le Corbusier designte Sessel und Liegestühle - doch in Wahrheit handelt es sich um Fälschungen aus China. Am Mittwoch vernichtete der Schweizer Zoll in der Nähe von Genf 24 gefälschte Möbelstücke. Mit einem Bulldozer wurden sie platt gewalzt. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Objekt aus gutem Winkel fotografieren.
Das Objekt aus gutem Winkel fotografieren.
Publinews Immobilien als begehrtes Objekt in der Architektur sind nicht neu. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Eröffnung in Venedig  Venedig - Mit einem Goldenen Löwen für Spanien ist am Samstag in Venedig die 15. Architektur-Biennale eröffnet worden. Die Jury zeichnete den spanischen Pavillon mit der Ausstellung «Unfinished» als besten nationalen Beitrag aus. mehr lesen  
«Incidental Space»  Bern/Venedig - Bundesrat Alain Berset eröffnet morgen Freitag in den Giardini den Schweizer Pavillon auf der 15. Architekturbiennale von Venedig: Gezeigt wird das Projekt «Incidental ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten