Corti, Bruggisser und Mühlemann freigesprochen
publiziert: Donnerstag, 7. Jun 2007 / 09:19 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Jun 2007 / 08:04 Uhr

Bülach - Die Anklageschrift der Staatswanwaltschaft im Swissair-Prozess hat vor dem Gericht nicht stand gehalten. Alle Angeklagten sind vom Bezirksgericht Bülach freigesprochen worden. Allen voran Mario Corti, der letzte Konzernchef der bankrotten Swissair.

Mario Corti bekommt auch fast eine halbe Million Franken Entschädigung. (Archivbild)
Mario Corti bekommt auch fast eine halbe Million Franken Entschädigung. (Archivbild)
18 Meldungen im Zusammenhang
Die Staatsanwaltschaft ist mit ihrer Anklage beim Bezirksgericht Bülach in keinem einzigen Punkt durchgedrungen. Auf vereinzelte Anklagepunkte stieg das Gericht nicht ein. Das Gericht sprach den Angeklagten insgesamt rund 3 Mio. Franken Prozessentschädigung zu.

Nicht Gründe für den Untergang der Swissair oder die Zuweisung von Schuld daran hatte das Gericht zu beurteilen, sondern ausschliesslich die in der Anklageschrift aufgeführten Anschuldigungen der Staatsanwaltschaft. Diese erachtete das Gericht als nicht gegeben oder durch die Staatsanwaltschaft nicht bewiesen.

Im Fall der Zahlung von 150 Mio. Euro an die sanierungsbedürftige belgische Fluggesellschaft Sabena seien alle Angeklagten vom Vorwurf der ungetreuen Geschäftsführung freizusprechen, sagte der Gerichtsvorsitzende Andreas Fischer. In seiner Begründung führte Fischer aus, dass eine Pflichtverletzung nicht bewiesen sei.

Corti vollumfänglich freigesprochen

Die Staatsanwaltschaft hatte für Mario Corti eine Freiheitsstrafe von 28 Monaten gefordert, 6 Monate davon hätte Corti unbedingt absitzen müssen. Dazu forderte sie eine Geldstrafe von 360 Tagessätzen zu je 3000 Franken - total also 1,08 Mio. Franken, sowie eine Busse von 10'000 Franken.

Die Anklage lautete auf Gläubigerschädigung durch Vermögensverminderung, ungetreue Geschäftsbesorgung, unwahre Angaben über kaufmännisches Gewerbe, Misswirtschaft, Gläubigerbevorzugung und versuchte Gläubigerbevorzugung. Von diesen Anklagepunkten wurde Corti vollumfänglich freigesprochen.

Sämtliche anderen Angeklagten erhielten einen Freispruch. Der ehemalige Swissair-Konzernchef Philippe Bruggisser muss sich aber an den Gerichtskosten beteiligen. Die Staatsanwaltschaft kann den Fall vor die nächste Instanz weiterziehen.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - SAirGroup und SAirLines sind die einzigen Schuldigen des Konkurses ... mehr lesen 2
Sabena und Swissair 2001 auf dem Zaventem International Flughafen in Brüssel.
Mario Corti hat eine Anschlussberufung eingereicht.
Zürich - Im Berufungsprozess gegen den letzten Swissair-Chef Mario Corti hat der Anwalt des Kantons Neuenburgs und des belgischen Staates einen Schuldspruch für Corti gefordert. Corti habe mit ... mehr lesen
Zürich - Der ehemalige Swissair-Kadermann Peter Somaglia und Ex-LOT-Chef ... mehr lesen
Das Zürcher Obergericht hat die Rekurse gegen die Urteile des Bezirksgerichts Bülach gutgeheissen.
Das Zürcher Obergericht urteilte, dass Bruggisser weniger Gerichtskosten übernehmen muss.
Zürich - Der ehemalige Swissair-Chef ... mehr lesen
Zürich - Für die Zürcher Staatsanwaltschaft sind die Urteile des Bezirksgerichts ... mehr lesen
Christian Weber glaubt weiterhin an die Qualifikationen von Schellenberg.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Nationalrat berät nächste Woche noch einmal.
Bern - Der Nationalrat wird nächste Woche ein weiteres Mal darüber entscheiden, ob zum Fall Swissair eine PUK eingesetzt werden soll. Er hiess mit 150 gegen 6 Stimmen einen entsprechenden ... mehr lesen
Zürich - Alle anerkannten Gläubiger der Swissair-Gruppe dürfen in den nächsten Monaten mit ersten Zahlungen rechnen. Die zivilrechtliche Aufarbeitung der Firmenpleite dürfte laut Liquidator Karl Wüthrich aber noch «einige Zeit» in Anspruch nehmen. mehr lesen 
Die Swissair-Verantwortlichen gelten als Hauptschuldige für den Niedergang der belgischen Sabena.
Brüssel - Die belgischen Zeitungen ... mehr lesen
Etschmayer Eigentlich waren die Freisprüche von Bülach nichts als logisch. Strafrechtlich hatte die Anklage ein Strohhaus in einem Hurrikan-Gebiet aufgebaut und ... mehr lesen 
Der Grüne Nationalrat Daniel Vischer fordert eine parlamentarische Untersuchungskommission.
Bülach - Die Freisprüche im ... mehr lesen
Sechs Jahre nach der Swissair hat auch die Zürcher Staatsanwaltschaft vor dem Bülacher Bezirksgericht ein wunderbares ... mehr lesen
 
Daniel Jositsch: «Schlecht wirtschaften ist nicht strafbar.»
Bülach - Der Zürcher Strafrechtsprofessor Daniel Jositsch hat sich von den vollumfänglichen Freisprüchen im Swissair-Prozess wenig überrascht gezeigt. Von einem Fiasko für die Anklage will ... mehr lesen
Bülach - Heute Morgen eröffnet das ... mehr lesen
Mario Corti werde das Urteil in Boston abwarten.
Will Corti so einem Andrang aus dem Weg gehen?
Zürich - Der letzte Swissair-Chef Mario ... mehr lesen
Bülach - Der Swissair-Liquidator Karl ... mehr lesen
Laut Karl Wüthrich waren die Angeklagten für den Swissair-Zusammenbruch verantwortlich.
Etschmayer Die Justiz ist – was grosse Firmen und Firmenzusammenbrüche angeht – im Moment überall sehr beschäftigt. Die Frage ist nun allerdings: Sind die Firmen ... mehr lesen 
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 19°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten