Zwei Vermisste
Costa Concordia: Suche nach Vermissten hat begonnen
publiziert: Dienstag, 24. Sep 2013 / 12:34 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Sep 2013 / 15:25 Uhr
Der Schiffsrumpf muss teilweise repariert und mit Stahlcontainern gestärkt werden.(Archivbild)
Der Schiffsrumpf muss teilweise repariert und mit Stahlcontainern gestärkt werden.(Archivbild)

Giglio/Grosseto - Im Wrack des im Januar 2012 havarierten Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia hat am Dienstag die Suche nach zwei nach wie vor vermissten Toten begonnen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Taucher starteten eine Suchaktion, nachdem Techniker des italo-amerikanischen Konsortiums Titan-Micoperi, das für die Bergung des Schiffes verantwortlich ist, das Wrack als sicher erklärt hatten. Unterwasserroboter wurden vorgeschickt, um den Grund zu filmen, auf dem das Wrack 20 Monate lag. Die Suchexpeditionen werden sowohl ausserhalb als auch innerhalb des Wracks ausgeführt. Grosse Teile des Schiffs befinden sich auch nach der Aufrichtung unter Wasser.

Gesucht werden die Leichen der sizilianischen Passagierin Maria Grazia Tricarichi und des indischen Kellners Ruben Rebello. "Ich hoffe, dass endlich die Leiche meiner Frau gefunden wird, damit ich besser verstehen kann, was ihr in dieser Nacht passiert ist", sagte Elio Vincenzi, Ehemann der 50-jährigen vermissten Passagierin. Er wolle sie auf Sizilien neben ihrer Mutter beerdigen, wie sie es sich gewünscht habe.

Die Costa Concordia wird derweil weiter stabilisiert. Der Schiffsrumpf muss teilweise repariert und mit Stahlcontainern, die als Auftriebskörper dienen, gestärkt werden. Damit soll das Kreuzfahrtschiff für die Winterzeit gerüstet sein. Voraussichtlich im Frühling oder Sommer 2014 soll das Schiff in einen Hafen am Festland geschleppt werden.

Kapitän beschuldigt Rudergänger

Am Dienstag wurde in der toskanischen Stadt Grosseto der Prozess gegen Kapitän Francesco Schettino fortgesetzt. Er ist der einzige Angeklagte im Prozess um die Havarie des Schiffes, bei der insgesamt 32 Menschen ums Leben gekommen sind. Der 52-Jährige muss sich unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung sowie wegen Verlassens des Schiffs verantworten.

Schettino hatte am Montag eine Untersuchung des Wracks auf mögliche technische Probleme gefordert. Der Kapitän erklärte, der Rudergänger habe Fehler gemacht. Der Prozess wird am Donnerstag und Freitag fortgesetzt.

(asp/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Grosseto - Die Moldawierin Domnica Cemortan hat im Prozess um die Havarie der ... mehr lesen
Unglückskapitän Francesco Schettino.
Grosseto - Costa-Concordia-Kapitän Francesco Schettino hat weder die Hafenbehörde noch die Reederei über seinen Entschluss informiert, von der Route abzuweichen und nahe an der Insel Giglio vorbeizufahren. Das sagte ein Zeuge im Prozess in der toskanischen Stadt Grosseto. mehr lesen 
Das Kreuzfahrtschiff war bei einem riskanten Manöver vor Giglio auf Grund gelaufen.(Archivbild)
Giglio - Auf der Suche nach zwei noch immer vermissten Opfern des «Costa Concordia»-Unglücks sind sterbliche Überreste entdeckt worden. mehr lesen
Rom/Grosseto - Der angeklagte Kapitän Francesco Schettino hat dem Steuermann der «Costa Concordia» die Schuld an der Havarie des Kreuzfahrtschiffes gegeben. Am ersten Prozesstag nach der Sommerpause gab Schettino vor Gericht an, der Indonesier habe seine Befehle zu spät ausgeführt. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Aufrichtung des havarierten Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia hat sich am heutigen Montag verzögert.
Giglio - Mit drei Stunden Verspätung ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Albergo Castello Seeschloss in Ascona
Albergo Castello Seeschloss in Ascona
Publinews Tessiner Romantikhotel mit Spitzengastronomie  Willkommen in Ascona! Jenseits der Alpen erwartet Sie ein exklusives Reiseziel, das mit mediterranem Flair und mildem Klima im Süden der Schweiz begeistert. Direkt an der Seepromenade begrüsst Sie das Romantik Hotel Castello Seeschloss. Nur 300 Meter vom Stadtzentrum entfernt, erleben Sie genussvolle Momente in historischem Ambiente. Lassen Sie sich in traumhafter Umgebung von einem exzellenten Service verwöhnen! mehr lesen  
Das geschichtsträchtige Hotel hoch über dem Brienzersee  Wahrlich fürstlich residieren Sie im historischen Ambiente des Grandhotels Giessbach, das von der traumhaften Naturlandschaft des Brienzersees, der Giessbachfälle sowie von ... mehr lesen
Grandhotel Giessbach
Historic Hotel Chesa Salis
Publinews Das Historic Hotel Engadin ist ein wahrer Geheimtipp  Für Ihren Urlaub in Graubünden bietet Ihnen das Hotel Chesa Salis einen perfekten Rückzugsort mit individuellem ... mehr lesen  
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals ... mehr lesen  
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten