Cunego neuer Leader
publiziert: Samstag, 30. Apr 2005 / 17:59 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Apr 2005 / 20:51 Uhr

In Les Paccots FR hat der Italiener Damiano Cunego die Führung im Gesamtklassement der Tour de Romandie übernommen. Der Sieger des Giro d´Italia 2004 wurde Dritter der Bergetappe und löste Phonak-Profi Santiago Botero (Kol) als Leader ab.

Tagessieger wurde der Spanier Alberto Contador (23), der in dieser Saison schon die Katalanische Woche für sich entschieden hatte. Platz 2 ging an den in La Chaux-de-Fonds geborenen Italiener Leonardo Piepoli. Als Dritter erhielt Cunego, der Sieger des Vortags in Anzère, vier Sekunden Zeitgutschrift. Damit liegt der 23-jährige Italiener vor der letzten Etappe, dem Zeitfahren in Lausanne, drei Sekunden vor Botero. Leader Cunego holte sich zusätzlich eine Sekunde Bonifikation unterwegs, als er 6 km vor dem Ziel einen Zwischensprint als Dritter beendete.

Als gutem Zeitfahrer sollte es Botero freilich gelingen, in der Prüfung gegen die Uhr die Gesamtführung wieder an sich zu reissen und die Tour de Romandie zu gewinnen. In der Bergetappe hinterliess Botero einen vorteilhaften Eindruck. Wie Cunego büsste er elf Sekunden auf Contador ein; er beendete die Etappe auf Platz 6. Bester Schweizer im Gesamtklassement ist weiterhin Alexandre Moos, der mit einer knappen Minute Rückstand Achter ist.

Ein Lebenszeichen gab Beat Zberg von sich, der sich ab Kilometer 38 in Gesellschaft verschiedener Fahrer an der Spitze des Rennens befand. Erst 18 km vor dem Ziel fiel er aus der Spitzengruppe zurück. Der Urner versucht nach vielen gesundheitlichen Rückschlägen, an sein früheres Niveau anzuknüpfen. Zbergs Ziel ist es, sich teamintern (Sportgruppe Gerolsteiner) für die Tour de France zu qualifizieren.

Beendet wird die 59. Tour de Romandie am Sonntag mit einem gut 20 km langen Zeitfahren in Lausanne. Die Chancen eines Schweizers, sich in der Prüfung gegen die Uhr unter den ersten drei zu klassieren, sind ziemlich gering. Schon während der ganzen Rundfahrt 2005 gelang es keinem Einheimischen, aufs Podest zu fahren. Dies war letztmals 1977 (!) der Fall. Auch im Gesamtklassement kommt kein Schweizer mehr für einen Podestplatz in Frage.

Resultate der 4. Etappe
Châtel-St-Denis/Les Paccots - Châtel-St-Denis/Les Paccots (146,9 km)

1. Alberto Contador (Sp) 3:40:48 (40,815 km/h), 10 Sekunden Bonifikation. 2. Leonardo Piepoli (It) 0:04 zurück, 6 Sek. Bon. 3. Damiano Cunego (It) 0:11, 4 Sek. Bon. 4. Stefano Garzelli (It). 5. Miguel Perdiguero (Sp). 6. Santiago Botero (Kol). 7. Denis Mentschow (Russ). 8. Marco Fertonani (It). 9. Aitor Osa (Sp). 10. Alexandre Moos (Sz).

11. Daniel Atienza (Sp), alle gleiche Zeit. 12. Manuel Beltran (Sp) 0:19. 13. Laurent Brochard (Fr) 0:28. 14. Dario Frigo (It) 0:30. 15. Oscar Pereiro (Sp), gleiche Zeit. 16. Tadej Valjavec (Sln) 0:33. 17. Dimitri Murawjew (Kas) 0:36. 18. Vladimir Miholjevic (Kro) 0:37. 19. Jörg Jaksche (De). 20. Dario Cioni (It), beide gleiche Zeit.

Ferner: 31. Oliver Zaugg (Sz) 1:11. 49. Steve Zampieri (Sz) 2:34. 69. Johann Tschopp (Sz) 4:52. 76. Rubens Bertogliati (Sz) 5:43. 78. David Loosli (Sz) 6:02. 85. Beat Zberg (Sz) 11:09. 105. Fabian Jeker 14:05. 121. Michael Albasini (Sz) 15:44. 125. Marcel Strauss (Sz), gleiche Zeit.

144 Fahrer gestartet, 136 klassiert. -- Aufgegeben u.a. Bert Grabsch (De), Sébastien Joly (Fr), Koldo Fernandez (Sp). -- Nicht gestartet: Tom Steels (Be), Max van Heeswijk (Ho), Markus Fothen (De).

Gesamtklassement
1. Cunego 15:31:30. 2. Botero 0:03. 3. Mentschow 0:13. 4. Contador 0:19. 5. Atienza 0:31. 6. Beltran 0:33. 7. Fertonani 0:39. 8. Moos 0:59. 9. Osa 1:05. 10. Alberto Ardila (Kol) 1:23.

11. Valjavec 1:30. 12. Miholjevic 1:55. 13. Ruben Lobato (Sp) 1:56. 14. Perdiguero, gleiche Zeit. 15. Pereiro 1:57. 16. Jaksche 2:13. 17. Petter Luttenberger (Ö) 2:22. 18. Georg Totschnig (Ö) 2:28. 19. Piepoli 2:43. 20. Zaugg 2:56.

Ferner: 34. Zampieri 7:58. 43. Tschopp 10:11. 56. Loosli 14:06. 74. Jeker 24:31. 76. Bertogliati 24:56. 77. Zberg 25:18. 119. Albasini 42:01. 126. Strauss 50:41.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Bern -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 0°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten