Curlerinnen, Eishockeyaner oder Fussballer?
publiziert: Donnerstag, 7. Dez 2006 / 10:52 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Dez 2006 / 18:04 Uhr

Die Fussball-Nationalmannschaft, die Eishockey-Nationalmannschaft sowie die Curlerinnen des CC Flims um Skip Mirjam Ott stehen in der engsten Wahl zum Schweizer Team des Jahres 2006.

Das TV-Publikum kann am 16.12. bei der Team-Wahl per TED-Abstimmung mitentscheiden.
Das TV-Publikum kann am 16.12. bei der Team-Wahl per TED-Abstimmung mitentscheiden.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Sieger wird an der Fernsehgala «Credit Suisse Sports Awards» am Samstag, 16. Dezember, erkoren. Das TV-Publikum kann bei der Team-Wahl per TED-Abstimmung (ab 20.05 Uhr auf SF1, TSR2, TSI2) mitentscheiden - wie auch bei der Wahl der Einzelsportlerin und des Einzelsportlers, bei der es um die Nachfolge von Simone Niggli-Luder und Tom Lüthi geht.

Die Nominierten:

Curling-Frauenteam Flims:
Curling steigt immer an Olympischen Spielen zum TV-Hit auf. Wie die Teams von Patrick Hürlimann 1998 (Gold), Luzia Ebnöther und Andreas Schwaller 2002 (Silber und Bronze) wusste auch die Formation des CC Flims mit Michèle Moser, Valeria Spälty, Binia Beeli, Skip Mirjam Ott und Ersatzspielerin Manuela Kormann in Turin die Schweizer Sportfans zu begeistern. Mit der Referenz von zwei EM-Finalteilnahmen ins olympische Turnier gestartet, spielten sich die Flimserinnen souverän durch die Round Robin und liessen Co-Favorit Kanada im Halbfinal keine Chance. Der Final verlief auf des Messers Schneide, Schwedens Skip Anette Norberg verhinderte den Schweizer Goldtriumph mit dem zentimetergenau angebrachten letzten Stein des Zusatzends. Silber war ein hochverdienter Lohn für die tolle Dauerleistung der Flimserinnen.

Eishockey-Nationalmannschaft:
Im Unterschied zu den Weltmeisterschaften treten die grossen Eishockeynationen an Olympischen Spielen jeweils mit allen verfügbaren Stars und den bestmöglichen Kadern an. Vor diesem Hintergrund sind die Leistungen der von Ralph Krueger gecoachten Schweizer am Olympia-Turnier in Turin nicht hoch genug einzuschätzen: Sie besiegten nacheinander die mit Cracks aus der NHL aufspielenden Giganten Tschechien (3:2) und Kanada (2:0). Zwei derart prestigeträchtige Erfolge an einem Turnier waren der Nationalmannschaft in neuerer Zeit nie gelungen. Die Viertelfinal-Teilnahme war schon vor den vermeintlich entscheidenden Vorrundenspielen gegen Deutschland (2:2) und Italien (3:3) praktisch sichergestellt. In der Runde der letzten acht scheiterten die Schweizer am nachmaligen Olympiasieger Schweden.

Fussball-Nationalmannschaft:
Nie zuvor hat ein Sportereignis einen solchen Enthusiasmus in der Schweizer Bevölkerung entfacht wie die Fussball-WM 2006. Von Genf bis St. Gallen und von Basel bis Chiasso stiegen Volksfeste in Rotweiss, deutsche Stadien wie die sieben Autostunden entfernte Dortmunder Arena waren fest in Schweizer Hand. Pascal Zuberbühler liess als einziger Torhüter des WM-Turniers nicht bezwingen, die selbstbewusst aufspielenden Schweizer stiessen mit einem 0:0 gegen den nachmaligen Finalisten Frankreich und zwei 2:0-Siegen gegen Togo und Südkorea in die Achtelfinals vor. Die Welle der Begeisterung verebbte erst mit dem unglücklichen Out im Penaltyschiessen gegen die Ukraine. Nach der Einschätzung von Coach Köbi Kuhn wird die Mannschaft erst an der EURO 2008 den Zenit erreicht haben.

Köbi Kuhn:
Köbi Kuhn selber steht auch in der engsten Wahl als Trainer des Jahres; seine Konkurrenten sind Peter Grütter, der Coach von Eiskunstlauf-Weltmeister Stéphane Lambiel, sowie Skiakrobatik-Nationalcoach Michel Roth. Die Wahl zum Behindertensportler des Jahres entscheidet sich zwischen Marcel Hug, Edith Hunkeler und Urs Kolly.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weltsportler des Jahres war er schon ... mehr lesen
Die Fernsehzuschauer entscheiden per TED in der Livesendung mit.
Roger Federer könnte den Titel zum dritten Mal gewinnen.
Drei weitere Grand-Slam-Titel, zwölf ... mehr lesen
Die Olympia-Silbermedaillengewinnerinnen um Skip Mirjam Ott haben an den Curling-Europameisterschaften in Basel den ... mehr lesen
Die Curling-Damen um und mit Mirjam Ott hatten gegen das russische Nationalteam nicht viel Grund zum Jubeln.
Martina Schild gehört auch zu den Nominierten.
Noch bis Dienstag, 12. Dezember, läuft im Internet über www.sports-awards.ch die Wahl des Newcomers 2006 im Schweizer Sport. Nominiert sind der Fussballer Johan Djourou, die Skirennfahrerin ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten