Curling: Die Bronzecurler gehen getrennte Wege
publiziert: Montag, 5. Mai 2003 / 16:24 Uhr

Das Basler Curlingteam von Skip Andreas Schwaller, Olympia-Dritter 2002 und WM-Zweiter 2001, splittet sich auf. Während Schwaller ab nächster Saison mit einer neuen Crew in Baden spielt, übernimmt die bisherige Nummer 2 Markus Eggler bei Basel Regio die Skip-Funktion.

Freundschaftliche Trennung: Markus Eggler und Andreas Schwaller.
Freundschaftliche Trennung: Markus Eggler und Andreas Schwaller.
Ins künftige Badener Team wechseln nebst Andreas Schwaller auch dessen Bruder Christof als Nummer 3, Ersatzmann Marco Ramstein sowie Teamcoach Roland Moser. Neu dazu stossen zwei junge, ambitionierte Curler: "Second" Michael Bösiger, der sich im Laufe des vergangenen Winters vom St. Galler Team von Schweizer Meister Ralph Stöckli getrennt hatte, sowie "Lead" Markus Rindlisbacher (bisher Basel Take-out).

Die neue Crew wird unter "Baden" oder "Baden Regio" spielen und muss zuunterst, in der Swiss League E, zur Schweizer Meisterschaft 2003/04 starten. Der Modus ermöglicht es indessen, dass ein Team innerhalb einer Saison durch alle Ligen hindurch ins A aufsteigen und sogar den Titel gewinnen kann. Dies ist denn auch das erklärte Ziel der hochwertigen Formation. Wenn sie in einer der nächsten beiden Saisons Schweizer Meister wird, erfüllt sie die erste Voraussetzung, um an den Olympischen Spiele 2006 die Schweiz zu vertreten.

Basel Regio wird auch unter Markus Eggler eine schlagkräftige Equipe bleiben. Mit der Nummer 2 Damian Grichting, ebenfalls Mitglied des Olympia-Bronzeteams, und Andreas Oestreich hat Eggler weiterhin zwei gute, erfahrene Curler zur Verfügung. Noch nicht bekannt ist, wer die Position der Nummer 1 (Lead) einnehmen wird. Möglicherweise wird Markus Eggler als Skip das dritte Steinepaar spielen und die vierte Position (Fourth) Andreas Oestreich überlassen. Als Skip und Nummer 4 hatte Eggler mit Biel-Touring 1992 in Garmisch den bislang letzten Weltmeistertitel für die Schweiz errungen. Für die kommende Saison setzt sich Basel Regio etwas bescheidenere Ziele: Wiederaufstieg in die Swiss League A, Erreichen der Finalrunde (beste 8).

Andreas Schwaller wie auch Markus Eggler halten fest, dass die Trennung in freundschaftlichem Rahmen erfolgte. "Wir werden in Zukunft Rivalen auf dem Eis sein, aber auch gute Freunde bleiben", so Eggler. "Nachdem wir unser Ziel in Salt Lake City erreicht hatten, fehlte der Hunger", hält Coach Roland Moser fest und fügt an: "Nach vier Jahren intensiver Arbeit zeigten sich Abnützungserscheinungen." Die letzte Saison verlief dann völlig unbefriedigend: Als Titelfavorit gestartet, stieg Basel Regio in die Swiss League B ab.

Der bisherige Sponsor, das Berner Unternehmen GATE Informatic, hat sich für die weitere Zusammenarbeit für das Team von Andreas Schwaller entschieden, das in Turin 2006 erneut eine Olympiamedaille gewinnen möchte. "Dass der Sponsor mit uns weiterfährt, ist ein schöner Vertrauensbeweis", so Andreas Schwaller.

(Peter Lerch/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -2°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf -5°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten