Ausstellung vom 1.03. bis 27.05.2012
Dada New York III: The Metaphysics of Sitting
publiziert: Donnerstag, 23. Feb 2012 / 11:59 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Feb 2012 / 13:46 Uhr
Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Cabaret Voltaire und ZHDK BA Medien & Kunst.
Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Cabaret Voltaire und ZHDK BA Medien & Kunst.

Zürich - Es ist doch sehr bemerkenswert, dass sich eine Gruppe von 23 sehr individuellen, jungen Künstlern und Vermittlern mit Dada beschäftigt und sich dabei der Metaphysik von Alltagsdingen widmet und nicht der Verführung des Klischée der Provokation und der Groteske verfällt, wie es bei Dada oft der Fall ist und ihre Arbeiten an einer ebenso bemerkenswerten Ausstellung präsentiert.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Cabaret Voltaire
Das Cabaret Voltaire ist dank seiner Verortung eine emotionale und touristische Gedenkstätte für den historischen Dadaismus.
cabaretvoltaire.ch

BA Medien & Kunst
Der Bachelor-Studiengang Medien & Kunst ist auf das Eröffnen und Fördern von individuellen und kollaborativen Zugängen zur künstlerischen und (trans-)medialen Praxen und deren unterschiedliche Strategien und Verfahren ausgerichtet.
www.zhdk.ch

Das Zürcher Cabaret Voltaire befindet sich in einem Jahr von Dada New York. Nachdem mit der Ausstellung «Dada New York I: Preparation for a Miracle» die ganze Bandbreite von Dada New York aufgezeigt und untersucht wurde und mit «Dada New York II: The Revolution to Smash Global Capitalism» die Zukunft der Kunst, wie sie Picabia und Duchamp vor gut 100 Jahren in New York prophezeiten, präsentiert worden ist, widmet sich nun die Ausstellung «Dada New York III: The Metaphysics of Sitting» einer Facette von Dada New York, die der grossen Innovation der Readymades und Maschinenzeichnungen ihren Grund gab.

23 Studierende der Zürcher Hochschule der Künste haben sich in einem Modul des Departements Kunst & Medien eingehend mit Dada New York auseinandergesetzt und sich dieser metaphysischen Dimension angenähert.

Metaphysische Dimension in alltäglichen Gegenständen

Ähnlich wie Man Ray versuchten sie diese Dimension in alltäglichen Gegenständen zu finden. Die angehenden Künstler, Fotografen und Vermittler haben sich sehr unbefangen mit der Metaphysik beschäftigt und diese um den Begriff des «Sitting» erweitert. So entstehen Bezüge zu «Sitting» im Sinne von Modellsitzen für ein Portrait, was ein Verbindung zur Fotografie und ihrer frühen Technik herstellt, bei der man sich gezwungen sah, lange Zeit still zu sitzen, um am Ende ein brauchbares Produkt zu erhalten.

Sitting - Setzung - Séance

Damals war dieses Stillsitzen, um ein Bild von sich zu erhalten, ein magisches, um nicht zu sagen metaphysisches Erlebnis. Über die Fotografie besteht auch ein Bezug zu Alfred Stieglitz, der in New York Fotografie zu Kunst machte und damit auch das Bild der Dadaisten in New York stark prägte.

Weiter kann «Sitting» auch auf eine Setzung hinweisen, etwas, das man setzt, aber auch etwas, das sich setzt, wie zum Beispiel das Bild in der frühen Fototechnik. Eine Setzung ist immer auch eine Behauptung, so wie Dada. Dada ist eine Behauptung. Eine Setzung. Und damit auch eine Wagnis, ein Exponieren.

Natürlich verweist «Sitting» auch auf das französische «Séance», welches man vor allem für spiritistisch mediale Sitzungen benutzt, die in einzelnen Arbeiten, aber vor allem in der ParaDada Veranstaltungsreihe, auftaucht.

Zukunftstrend

Es ist doch sehr bemerkenswert, dass sich eine Gruppe von 23 sehr individuellen, jungen Künstlern und Vermittlern mit Dada beschäftigt und sich dabei der Metaphysik von Alltagsdingen widmet und nicht der Verführung des Klischée der Provokation und der Groteske verfällt, wie es bei Dada oft der Fall ist. Man könnte gar so weit gehen und darin einen Trend sehen, der auf eine Zukunft nicht nur der Kunst, sondern der Menschheit verweist.

Von und mit:
Aljoscha Thomas, Claude Gasser, Hugo Flow, Irma Novakovic, Jill Mattes, Jane Erdmanski, Joëlle Lehmann, Judith Balla, Lina Ruske, Linda Armbruster, Marianne Mueller, Maya Wipf, Michèle Graf, Mistophell, Paola Caputo, Philip Leutert, Selina Grüter, Sofia Bempeza, Thomas Müllenbach und Valéry Voeten.

Zusammenarbeit:
CABARET VOLTAIRE und ZHDK BA MEDIEN & KUNST

Ausstellungszeitraum:
1. März bis 27. Mai 2012 (Vernissage: 1. März, 18 Uhr)

Ausstellungsort:
Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich, www.cabaretvoltaire.ch

(li/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cabaret Bizarre feiert den Weltuntergang. Wie schon kurz vor dem zweiten ... mehr lesen
Luna Moka zeigt ihre zügelosen Fantasien.
«seit 1916»
Zürich - Im Jahr 2016 ist es genau hundert Jahre her, dass im Zürcher Cabaret Voltaire die Dada-Bewegung gegründet wurde. Die Stadt Zürich und das Cabaret Voltaire planen nun ein ... mehr lesen
Zürich - 50 Zentimeter lang, 3870 Gramm schwer: Das Zürcher Dada-Haus hat seit 6. Februar einen Stammhalter und ... mehr lesen
Das Cabaret Voltaire wurde im Herbst 2004 an seinem Ursprungsort wieder eröffnet. (Bild: Archiv)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
GIACOMETTI BACON vom 29.4. bis 2.9. in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
GIACOMETTI BACON vom 29.4. bis 2.9. in der ...
Publinews Fondation Beyeler: 29. April - 2. September 2018  Basel - Mit Alberto Giacometti und Francis Bacon präsentiert die Fondation Beyeler ab dem 29. April 2018 zwei herausragende Protagonisten der Moderne, Freunde und Rivalen gleichermassen, deren schöpferische Visionen die Kunst seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute stark beeinflussen. Zum ersten Mal überhaupt widmet sich eine Museumsausstellung diesen beiden Künstlerpersönlichkeiten gemeinsam und beleuchtet ihre Beziehung zueinander. So unterschiedlich ihr Schaffen auf den ersten Blick erscheint, werden durch diese überraschende Gegenüberstellung erstaunliche Gemeinsamkeiten offenbar. mehr lesen  
Publinews Ob schlau, hinterlistig, tollpatschig oder gutmütig - in Märchen verkörpern Tiere menschliche Eigenschaften und prägen damit unser ... mehr lesen  
Stimmungsbild aus der aktuellen Ausstellung im Naturmuseum Thurgau
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple ... mehr lesen  
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken ... mehr lesen  
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten