Die Verrückten stellen aus
«Dada Universal» im Landesmuseum in Zürich
publiziert: Mittwoch, 3. Feb 2016 / 15:26 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 3. Feb 2016 / 16:01 Uhr
vom 5. Februar bis 28. März findet die Dada Universal Ausstellung im Landesmuseeum in Zürich statt.
vom 5. Februar bis 28. März findet die Dada Universal Ausstellung im Landesmuseeum in Zürich statt.

Zürich - Was Dada und der vor hundert Jahren entstandene Dadaismus war und wie er weltweit wirkte, veranschaulicht im Landesmuseum Zürich eine «Dada Universal» betitelte Ausstellung mit vielerlei Themen. Die Schau dauert vom 5. Februar bis 28. März.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Deutschen Hugo Ball, Emmy Ball-Hennings und Richard Huelsenbeck, Marcel Janco und Samuel Rosenstock alias Tristan Tzara (Rumänien) und wenig später auch die Schweizerin Sophie Taeuber-Arp und Hans Arp (Frankreich) legten mit der Eröffnung des «Cabaret Voltaire» den Grundstein zu einer der einflussreichsten künstlerischen Bewegungen des 20.Jahrhunderts.

Das geschah am 5. Februar 1916 in der Spiegelgasse 1 im Zürcher Niederdorf und rief bald Ableger in Berlin, Paris, Tokyo und New York auf den Plan.

Als Immigranten fühlten sie sich auf der rettenden Friedensinsel Schweiz wie in einem «Vogelkäfig, umgeben von brüllenden Löwen» (Ball). Sie revolutionierten den traditionellen Kunstbegriff, kämpften gegen das spiessige Bürgertum und schufen eine radikale Antikunst, mit der sie auf den Wahnsinn des Ersten Weltkriegs reagierten.

Steiner und Zweifel mit klarem Konzept

Die von Juri Steiner und Stefan Zweifel klug konzipierte Ausstellung gliedert sich in 18 klar strukturierte thematische Sektionen. Sie führen bis in die 1980er Jahre und beziehen immer wieder den im Hintergrund lauernden Weltkrieg mit ein.

Aus der Masse der Exponate ragen von Sophie Taeuber-Arp das Kostüm «Hopi-Indianer» (1922) und der Dadakopf «Portrait Hans Arp» (1918), eine für den Fronteinsatz bestimmte Tarnpellerine, die militant aussehende «Dada-Mühle» von Hannah Höch und der flugunfähige Dodo hervor, ein von den Dadaisten als Natur-Nonsens in Gedichten verherrlichter Vogel.

Die mit sieben Wochen sehr kurze Ausstellungsdauer lässt sich vielleicht dadaistisch durch den Umstand erklären, dass Marcel Duchamps legendäre Pissoireschüssel alias «Fountain» (1917) bald andernorts wieder gebraucht wird.

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der von Zürich ausgegangenen Dada-Bewegung zeigt das Museum Haus Konstruktiv die ... mehr lesen
Sophia-Taueber-Arp, König Hirsch: Clarissa (Replik)
Zürich - Die drei Künstlerinnen Sophie Taeuber-Arp, Hannah Höch und Elsa von ... mehr lesen
Zürich - Unter dem Titel «Thingness» präsentiert das Museum für Gestaltung im Toni-Areal in Zürich eine Retrospektive des 1959 ... mehr lesen
Vom 12.02.2016 - 05.06.2016 findet die Ausstellung in Zürich statt.
Es war genau vor 100 Jahren als an der Spiegelgasse 1 in Zürich die Kunstwelt auf den Kopf gestellt wurde. Mit der Gründung des Cabaret Voltaires schufen Hugo Ball ... mehr lesen 1
Zürich - Im Rahmen des Jubiläums 100 Jahre Dada in Zürich zeigt das Literaturmuseum Strauhof die Ausstellung «Friedrich ... mehr lesen
Friedrich Glauser steht im Mittelpunkt des Dada-Jubiläums.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Marcel Duchamp, « Fountain », 1917 / Replikat 1964, Keramik. Vera and Arturo Schwarz Collection of Dada and Surrealist Art in the Israel Museum.
Dada war eine Bombe, die 1916 in Zürich hochging. Die Detonation der weltumspannenden ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen 
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am ... mehr lesen  
Verdächtige geschnappt  Madrid - Knapp ein Jahr nach dem Diebstahl von fünf Gemälden des britischen Künstlers Francis ... mehr lesen  
Sieben Verdächtige gingen der spanischen Polizei ins Netz. (Symbolbild)
KULTUR: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten