Dänischer Künstler auf dem Montblanc festgenommen
publiziert: Dienstag, 5. Jun 2007 / 09:04 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Jun 2007 / 15:37 Uhr

Kopenhagen - Marco Evaristti ist mit seinem Versuch gescheitert, die Spitze des Montblanc-Gipfels aus Protest rot zu färben. Die französische Polizei nahm den aus Chile stammenden dänischen Künstler in den Bergen fest.

Der Künstler Marco Evaristti will den Montblanc in einen Mont Rouge verwandeln.
Der Künstler Marco Evaristti will den Montblanc in einen Mont Rouge verwandeln.
Zuvor hatte der 43-Jährige in einem ersten Test auf 3400 Metern Höhe Teile der Berglandschaft am Gipfel des Flambeaux-Berges mit himbeerroter Farbe bedeckt.

Dem Künstler, der zunächst mit dem Helikopter nach Chamonix hinuntergeflogen wurde, droht nun nach Polizeiangaben eine Anklage wegen Verletzung der Umweltgesetze.

Der für seine provokanten Werke bekannte Däne wollte nach eigenen Angaben auf dem Gipfel des höchsten Berges Europas einen Kübel mit biologisch abbaubarer Farbe ausgiessen und einen unabhängigen Staat, den «Pink State», ausrufen.

Trilogie in rot

Mit der Aktion wollte er auf Umweltprobleme aufmerksam machen. Das Vorhaben war der zweite Teil einer geplanten Trilogie. 2004 malte Evarissti einen Eisberg vor der Küste Grönlands rot an, um gegen die Lagerung von US-Atommüll auf der Militärbasis Thule im Norden der Insel zu protestieren.

Vier Jahre zuvor hatte Evaristti eine Kontroverse ausgelöst, als er in einem dänischen Museum Küchenmixer mit lebenden Goldfischen ausstellte und den Besuchern die Wahl liess, auf den Einschaltknopf zu drücken oder nicht. «Ich wollte, dass die Menschen ihr Gewissen, ihr Urteilsvermögen, ihre Instinkte prüfen, bevor sie den Knopf des Todes drücken oder nicht.»

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf ...
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem internationalen Kunstmarkt. mehr lesen  
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer ... mehr lesen
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
Mandiberg hat insgesamt 1'926'300 Artikel erfasst.
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 13°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten