Dänischer Pastor glaubt nicht an Gott - abgesetzt
publiziert: Donnerstag, 10. Jun 2004 / 18:41 Uhr

Kopenhagen - Der dänische Pastor Thorkild Grosbll ist mit sofortiger Wirkung von allen Amtspflichten entbunden worden, weil er weder an Gott als Schöpfer noch an die Auferstehung und das ewige Leben glaubt.

Der Pastor hält die biblischen Mythen für Geschichten.
Der Pastor hält die biblischen Mythen für Geschichten.
Die Bischöfin der lutherischen Staatskirche in Dänemark, Lise-Lotte Rebel, leitete gleichzeitig mit der Dienstenthebung ein Verfahren zur Entlassung des Theologen ein.

Grosbll hatte 2003 in einem Interview erklärt, die biblischen Mythen seien nur etwas für Kinderglauben. Es sei natürlich verrückt, solchen Kinderglauben als Erwachsener zu verwenden. Sich selbst sehe er als glücklichen Ausleger von Geschichten.

Gemeinde steht hinter Pastor

Nach Erscheinen des Interviews sowie eines Buches mit ähnlichen Aussagen hatte Rebel den Pastor in seiner Kopenhagener Vorortgemeinde Taarbæk unter verschärfte Aufsicht gestellt und sich jede Predigt vorlegen lassen.

Der Gemeindevorstand steht geschlossen hinter Grosbll und wirft der rechtsliberalen Kirchenministerin Tove Fergo vor, hinter den Kulissen die Entlassung des ihr unliebsamen Pastors zu betreiben. Der dänischen Staatskirche gehören fast 90 Prozent der Bevölkerung an.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten