Dalai Lama besucht Shinto-Schrein
publiziert: Sonntag, 18. Nov 2007 / 08:37 Uhr

Ise - Bei seinem zehntägigen Besuch in Japan hat der Dalai Lama den Shinto-Schrein in Ise besucht. Das geistliche Oberhaupt Tibets liess sich durch das Heiligtum führen, das der Sonnen-Göttin Amaterasu Omikami gewidmet ist.

Der Dalai Lama darf sich in Japan nicht politisch engagieren.
Der Dalai Lama darf sich in Japan nicht politisch engagieren.
1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Dalai LamaDalai Lama
Entsprechend der japanischen Tradition nahm der Dalai Lama in dem kleinen Fluss auf dem Gelände des Schreins rituelle Waschungen vor.

Vor dem Besuch des Heiligtums hatt er gesagt, er widme sich der «Verbreitung religiöser Harmonie».

Der Dalai Lama war am Donnerstag in Japan eingetroffen. Sein Besuch beschränkt sich auf geistliche Angelegenheiten und Ansprachen auf öffentlichen Veranstaltungen. Gespräche mit Regierungsvertretern sind nicht vorgesehen.

Beziehungen nicht belasten

Das geistliche Oberhaupt Tibets erhielt die Genehmigung für den Besuch nur unter Auflage, sich nicht politisch zu betätigen. Die Beziehungen Japans zur Volksrepublik China sind schwierig.

In mehreren westlichen Staaten war der Dalai Lama in den vergangenen Wochen mit ungewohnt offenen Armen empfangen worden. Der US-Kongress hatte ihn mit der höchsten Ehrung ausgezeichnet.

Sowohl die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel als auch der kanadische Premierminister Stephen Harper hatten den Dalai Lama empfangen.

Die Volksrepublik China besetzte Tibet 1950. Der Dalai Lama lebt in Indien im Exil. Er setzt sich für eine Autonomie Tibets ein.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Auf über 100 Rathäusern und ... mehr lesen
Die Flucht des jungen Dalai Lama im Jahr 1959 nach Indien.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Selena Gomez und der Dalai Lama.
Selena Gomez und der Dalai Lama.
Musikerin darf ihre Gigs in Guangzhou und Shanghai nicht spielen  Selena Gomez (23) darf aufgrund ihrer Verbindung zum Dalai Lama (80) in China nicht mehr auftreten. mehr lesen 
Podiumsdiskussion mit dem Dalai Lama  Genf - Heute ist am Graduate Institute in Genf die Podiumsdiskussion mit dem Titel «Nobel Laureates on Human Rights - a view from civil society» abgehalten worden. Die Nobelpreisträger haben das Thema Menschenrechte mit Blick auf die Perspektive der Zivilbevölkerung diskutiert. mehr lesen  
China reagiert empört  Nur ein Jahr nach seinem letzten Besuch in der Schweiz ist der Dalai Lama am Donnerstag in Genf eingetroffen. Der Grund seines Besuches: Er nimmt heute an einer gemeinsamen Veranstaltung der Uno-Vertretungen Kanadas und der USA teil. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
St. Gallen -2°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Bern -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten