Dalai Lama denkt über Rücktritt nach
Dalai Lama erwägt einen Rücktritt
publiziert: Dienstag, 23. Nov 2010 / 12:21 Uhr
Die Rolle als geistliches Oberhaupt der Tibeter behalte der Dalai Lama hingegen, sagte der Sprecher des Dalai Lamas.
Die Rolle als geistliches Oberhaupt der Tibeter behalte der Dalai Lama hingegen, sagte der Sprecher des Dalai Lamas.

Neu Delhi - Der Dalai Lama erwägt, von seiner Funktion als Chef der tibetischen Exilregierung im indischen Dharamsala zurückzutreten. Bei dem anvisierten «Rücktritt» handle es sich jedoch ausschliesslich um die Aufgabe der Regierungsverantwortung.

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Dalai LamaDalai Lama
Seine Rolle als geistliches Oberhaupt der Tibeter behalte der Dalai Lama hingegen, sagte der Sprecher des Dalai Lamas, Tenzin Taklha, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Bei der nächsten Sitzung des tibetischen Exil-Parlaments im März wolle der Dalai Lama das Thema ansprechen und in den darauffolgenden sechs Monaten seine politische Verantwortung abgeben, sagte Taklha.

«Das heisst aber nicht, dass er sich als Führungsfigur des politischen Kampfes zurückziehen will», sagte Taklha weiter. «Er ist der Dalai Lama und wird immer die Tibeter führen».

Reaktion des Parlaments abwarten

Zunächst müsse die Reaktion des Parlaments abgewartet werden. «Nichts ist ganz sicher, aber das sind die Dinge, über die er derzeit nachdenkt.»

Parlamentssprecher Penpa Tsering sagte AFP, dass «jeder Tibeter sich wünscht, er möge so lange weitermachen, wie es sein Gesundheitszustand erlaubt».

Wichtige Leitfigur

Tsering sprach sich dafür aus, dass der Dalai Lama unabhängig vom Ausgang der Parlamentsdebatte auch weiterhin die Führungsfigur bei den Gesprächen zwischen der Exilregierung und China bleiben sollte. Dieser habe wiederholt betont, auch weiterhin Verantwortung bei den Verhandlungen mit der chinesischen Regierung übernehmen zu wollen.

Die tibetische Exilregierung, die ihren Sitz im nordindischen Dharamshala hat, hatte 2001 erstmals direkt einen politischen Führer gewählt. Taklha zufolge hat sich der Dalai Lama seitdem immer als «halbpensioniert» bezeichnet.

Einen Schlag versetzen

In Tibet wie im Ausland wird befürchtet, dass der Tod des 75-jährigen Friedensnobelpreisträgers der Geschlossenheit der Tibet-Bewegung einen Schlag versetzen könnte.

Die Suche nach einem Nachfolger des Dalai Lamas wird traditionell von den ranghöchsten Lamas geregelt. China hat jedoch bereits angekündigt, das letzte Wort bei der Entscheidung haben zu wollen.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dharamsala - Exil-Tibeter haben ... mehr lesen
Zahlreiche Exil-Tibeter lehnen den Rückzug des Dalai Lama ab.
Dharamsala - Der Dalai Lama will als politisches Oberhaupt der Tibeter zurücktreten. Als religiöser Führer bleibt der 76-jährige Friedensnobelpreisträger aber aktiv und wird sich weiter «für die gerechte Sache Tibets» einsetzen. mehr lesen 
Der Dalai Lama und 14 weitere Friedensnobelpreisträger fordern die Freilassung von Liu.
Washington - Der Dalai Lama und 14 ... mehr lesen

Dalai Lama

Diverse Produkte rund um den Dalai Lama und Tibet
DVD - Religion
DALAI LAMA - RENAISSANCE - SPIRIT MOVIE EDITION - DVD - Religion
Regisseur: Khashyar Darvich - Genre/Thema: Religion - Dalai Lama - Ren ...
27.-
BLU-RAY - Unterhaltung
KUNDUN - BLU-RAY - Unterhaltung
Regisseur: Martin Scorsese - Actors: Gyurme Tethong, Tenzin Thuthob Ts ...
22.-
DVD - Religion
DALAI LAMA - RENAISSANCE - DVD - Religion
Regisseur: Khashyar Darvich - Genre/Thema: Religion - Dalai Lama - Ren ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Dalai Lama" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Selena Gomez und der Dalai Lama.
Selena Gomez und der Dalai Lama.
Musikerin darf ihre Gigs in Guangzhou und Shanghai nicht spielen  Selena Gomez (23) darf aufgrund ihrer Verbindung zum Dalai Lama (80) in China nicht mehr auftreten. mehr lesen 
Podiumsdiskussion mit dem Dalai Lama  Genf - Heute ist am Graduate Institute in Genf die Podiumsdiskussion mit dem Titel «Nobel Laureates on ... mehr lesen  
Eine spannende Runde versammelte sich zum Thema Menschenrechte.
China reagiert empört  Nur ein Jahr nach seinem letzten Besuch in der Schweiz ist der Dalai Lama am Donnerstag in Genf eingetroffen. Der Grund seines Besuches: Er nimmt heute an einer gemeinsamen Veranstaltung der Uno-Vertretungen Kanadas und der USA teil. mehr lesen  
Prinz Charles weicht den chinesischen Staatsoberhäuptern aus.
Staatsbankett in London  London - Der britische Prinz Charles wird kommende Woche nicht an einem Staatsbankett mit dem ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten