Viertelfinal verpasst
Dario Cologna erneut früh gescheitert
publiziert: Freitag, 5. Dez 2014 / 13:52 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Dez 2014 / 15:58 Uhr
Dario Cologna kommt noch nicht in Schwung. (Archivbild)
Dario Cologna kommt noch nicht in Schwung. (Archivbild)

Dario Cologna bleibt zum Auftakt der Mini-Tour in Lillehammer (No) in der Sprint-Qualifikation hängen. Der Langlauf-Held von Sotschi kommt diese Saison bislang nicht in Schwung.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Bündner wurde auf den Skatingskis bloss 44. Bereits vor einer Woche in Kuusamo (Fi) hatte der Doppel-Olympiasieger von Sotschi den Einzug in die K.o.-Runden des Klassisch-Sprints verpasst. In Lillehammer verlor er auf dem 1,5-km-Parcours über zwei Sekunden auf Platz 30 und 9,73 Sekunden auf Qualifikationssieger Sergej Ustjugow (Russ).

«Meine Form ist sicher noch nicht da, wo sie sein sollte», ist sich der dreifache Olympiasieger bewusst. Eine Erkältung hatte ihn in der Vorbereitung zurückgeworfen. Es bestehe aber kein Grund zur Beunruhigung. «Ich brauche einfach noch etwas Zeit», betonte Cologna. Die grossen Ziele des 28-jährigen Müstertalers in dieser Saison folgen erst nach dem Jahreswechsel mit der Tour de Ski und der WM in Falun.

Gianluca Cologna im Pech

Die Viertelfinals fanden ohne Schweizer Beteiligung statt. Bei den Männern verpasste Gianluca Cologna das Ziel als 32. der 1,5 km langen Qualifikation nur um 36 Hundertstelsekunden und schwankte zwischen leiser Zufriedenheit und Frust. Der jüngere Bruder von Dario zeigte eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche in Finnland, als er in seiner bevorzugten klassischen Stilart nur den 55. Platz belegt hatte.

«Das war schon brutal. Das heute ist ein grosser Schritt nach vorne», zeigte er sich nach dem Rennen im freien Stil erleichtert. «Das Ziel sind natürlich immer die Top 30, und es ist schon ärgerlich, wenn es so knapp nicht reicht, aber das ist halt im Sprint so.»

Zweitbester Schweizer war Jovian Hediger als 42. Die weiteren Schweizer: 57. Roman Furger, 65. Jöri Kindschi, 81. Curdin Perl, 84. Roman Schaad, 103. Toni Livers.

Enttäuschung für Van der Graaff

Bei den Frauen scheiterte Sprintspezialistin Laurien van der Graaff als 44. ebenso wie Seraina Boner (50.). Van der Graaff war bis kurz vor dem Ziel auf Finalkurs, verlor aber in der letzten Abfahrt noch viel Zeit und stellte sich danach Fragen zu den Ski.

«Ich fühlte mich sehr gut und dachte, meine Leistung reicht sicher für den Final», sagte die Davoserin. «Ich kann mir das nicht richtig erklären», meinte sie kopfschüttelnd. «Nach dem letzten Aufstieg lag ich fünf Sekunden hinter der Spitze, am Schluss, nach dem es nur noch bergab ging, waren es zwölf.» Die Ski hätten sich zwar nicht schlecht angefühlt, «aber ich muss das sicher mit den Serviceleuten anschauen.»

Einheimische triumphieren

Gewonnen wurde beide Rennen von Einheimischen. Bei den Männern holte sich Paal Golberg seinen dritten Weltcupsieg, bei den Frauen sorgten Marit Björgen (68. Weltcup-Sieg), Celine Brun-Lie, Heidi Weng und Maiken Caspersen Falla sogar für einen norwegischen Vierfach-Erfolg.

Die Mini-Tour in Lillehammer umfasst drei Rennen. Die Top 30 im Sprint erhalten Bonussekunden für das Gesamtklassement. Am Samstag wird in der freien Technik gelaufen, zum Abschluss am Sonntag ein Klassik-Verfolgungsrennen.

Resultate:
Männer (1,5 km/Freistil): 1. Paal Golberg (No) 3:20,51. 2. Alexej Petuchow (Russ) 0,24 zurück. 3. Finn Krogh (No) 0,29. 4. Juho Mikkonen (Fi) 0,56. 5. Alex Harvey (Ka) 1,13. 6. Emil Iversen (No) 4,15. - In den Halbfinals ausgeschieden: 12. Petter Northug (No). - In der Qualifikation ausgeschieden: 32. Gianluca Cologna (Sz). 42. Jovian Hediger (Sz). 44. Dario Cologna (Sz). 57. Roman Furger (Sz). 65. Jöri Kindschi (Sz). 81. Curdin Perl (Sz). 84. Roman Schaad (Sz). 103. Toni Livers (Sz).

Frauen. Sprint (1,5 km/Freistil): 1. Marit Björgen (No) 2:55,71. 2. Celine Brun-Lie (No) 0,76. 3. Heidi Weng (No) 0,80. 4. Maiken Caspersen Falla (No) 1,43. 5. Katja Visnar (Sln) 4,43. 6. Denise Herrmann (De) 7,57. - In der Qualifikation ausgeschieden: 37. Justina Kowalczyk (Pol). 44. Laurien van der Graaff (Sz). 50. Seraina Boner (Sz).

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach seinen zwei Weltcup-Siegen ... mehr lesen
Simon Ammann hofft auf Fortsetzung seines Höhenflugs.
Marit Björgen (Bild) erlitt am Sonntag gegen Therese Johaug eine herbe Niederlage.
Dario Cologna sichert sich beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo (Fi) als 24. über 15 km klassisch die ersten Weltcup-Punkte der Saison. Der Doppel-Olympiasieger von Sotschi sucht noch seine ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 12°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten