Tour de Ski in Toblach
Dario Cologna solid, Sundby stark
publiziert: Freitag, 8. Jan 2016 / 14:16 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Jan 2016 / 14:39 Uhr
Dario Cologna an der Tour de Ski in Toblach.
Dario Cologna an der Tour de Ski in Toblach.

Dario Cologna läuft bei der 6. Etappe der Tour de Ski in Toblach (ITA) über 10 km Skating in die Top Ten. Als Siebenter verliert der Bündner 22 Sekunden auf den Sieger Finn Haagen Krogh (NOR).

1 Meldung im Zusammenhang
Cologna hatte sich für eine frühe Startnummer entschieden. Er spekulierte mit dieser Wahl auf die Möglichkeit, in der zweiten 5-km-Runde einen Zug mit einem Favoriten wie Krogh, dem Norweger Martin Johnsrud Sundby oder dem Russen Sergej Ustjugow zu erwischen. Dieser Plan ging nicht auf, Cologna war auf sich allein gestellt. Zum Tagespodest und Rang 3 mit dem Franzosen Maurice Manificat fehlten 8 Sekunden. Gleichwohl sprach der Bündner von einem gelungenen Tag. "Die Leistung war in Ordnung", sagte er. Cologna überzeugte in Toblach als einziger Schweizer. Nur Toni Livers schaffte als 30. gerade noch den Sprung in die Weltcup-Punkteränge. Curdin Perl (34.) und Jonas Baumann (50.) büssten im Feld der 60 Starter über eine Minute ein.

Der Tour-Leader Sundby rückte die Stärkeverhältnisse wieder zurecht. Der Dominator dieser Saison zeigte sich von seiner Schwäche in Oberstdorf gut erholt und wurde drei Sekunden hinter Landsmann Krogh Zweiter. Sundby lag nach 6,7 km noch acht Sekunden in Front. Mit Blick aufs Wochenende ging der 31-Jährige in der Endphase aber nicht ans Limit. Deshalb büsste der Mann aus Oslo bis ins Ziel noch 11 Sekunden auf Krogh ein, der mit der Wut im Bauch an den Start ging. Der Norweger hatte in Oberstdorf sowohl im Sprint als auch im Massenstartrennen durch Stürze und Pech mit dem Material unnötig Zeit eingebüsst.

Sundby baute seine Führung im Gesamtklassement wieder aus, auch weil sein erster Verfolger Petter Northug einen schwachen Tag einzog und nur 15. wurde. Im Tour-Gesamtklassement machte Cologna einen Platz gut und liegt neu an 7. Position. Erster Verfolger Sundbys bleibt Northug knapp vor Ustjugow. Colognas Rückstand auf Sundby beträgt vor den letzten zwei Etappen 2:49 Minuten, zum Podest fehlen 1:18 Minuten.

Im Rennen der Frauen durchbrach die Amerikanerin Jessica Diggins die Phalanx der Norwegerinnen. Das US-Girl setzte sich über 5 km Skating vor vier Norwegerinnen, angeführt von Heidi Weng und Ingvild Flugstad Östberg, durch. Die Tour-Favoritin Therese Johaug wurde Fünfte und büsste wieder Zeit auf die Tour-Leaderin Östberg ein. Der Rückstand im Overall-Klassement beträgt nun 25 Sekunden.

Nathalie von Siebenthal verpasste als 31. mit 48 Sekunden Rückstand die Weltcup-Punkteränge.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Martin Johnsrud Sundby gewinnt als erster Langläufer zum dritten Mal in Folge die Tour de Ski. Deutlicher als der Norweger hat ... mehr lesen
Deutlicher als Sundby hat noch nie ein Läufer die Tour de Ski gewonnen.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren.  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 725
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3942
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1752
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten