Der beste Online-Manager kommt aus der Schweiz
«Das Echo auf meinen Masters-Sieg hat mich sehr beeindruckt»
publiziert: Freitag, 11. Feb 2011 / 10:40 Uhr

FC Wiehlmys - so nennt sich das weltbeste Onlinefussballteam. Vater des Erfolgs ist der Basler Olivier Wirz. Im Endspiel bezwang der krasse Aussenseiter den russischen Meister «Playboys» knapp mit 1:0. In «Hattrick», dem weltweit grössten Onlinefussballspiel, sind rund 800'000 Spieler aus 124 Ländern aktiv, was den Triumph noch wertvoller macht. fussball.ch beantwortete Olivier Wirz einige Fragen.

Weiterführende Links zur Meldung:

Hattrick - Das orginal online Fuball-Managerspiel
Das grösste online Fussball-Managerspiel der Welt.
hattrick.org

fussball.ch: Wie fielen die Reaktionen auf deinen sensationellen Titelgewinn aus?

Olivier Wirz: Das grosse Echo auf meinen Sieg im Masters hat mich wirklich sehr beeindruckt. Ich hätte es vorher nicht für möglich gehalten, dass das Interesse und die Freude über einen Weltmeistertitel eines Schweizers in einem Onlinespiel so riesig sein würde und von den Medien weit über die Grenzen von Hattrick getragen würde. Über die unzähligen Gratulationen habe ich mir sehr gefreut.

fussball.ch: Was ist dein Erfolgsgeheimnis?

Olivier Wirz: Ein eigentliches Geheimnis gibt es nicht. Ich versuche die Dinge in Hattrick so anzugehen, wie ich dies auch bei anderen Aufgaben und Herausforderungen tue, aber auf spielerische Art und Weise. So habe ich immer versucht auf lange Sicht das Maximum aus meinem Team herauszuholen, ohne dabei den Spass am Spielen zu verlieren.

fussball.ch: Meister, Pokalsieger und nun auch Masters-Gewinner! Du hast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Welche Ziele setzt man sich jetzt für die Zukunft?

Olivier Wirz: Momentan denke ich eher etwas kurzfristiger und versuche meinen Verein wieder zu konsolidieren und nicht abzusteigen. Das Masters hat doch sehr viel an Substanz gekostet. In naher Zukunft ist es gut möglich, dass ich eine völlig andere, vielleicht weniger erfolgsorientierte Strategie wähle und neue Dinge ausprobiere.

fussball.ch: Erst kürzlich zeigte Eiskunstläuferin Sarah Meier wie schön es sein kann auf dem Höhepunkt der Karriere abzutreten. Ist es für dich keine Variante die virtuellen Fussballschuhe an den Nagel zu hängen?

Olivier Wirz: Hattrick ist für mich ja eine Freizeitbeschäftigung, die mir Spass macht, und keine Sportler- oder Berufskarriere. Solange ich Freude daran habe werde ich bestimmt weiterspielen.

fussball.ch: Seit Juni 2003 bist du bei Hattrick dabei, was treibt dich an über so einen langen Zeitraum voll motiviert mitzuspielen?

Olivier Wirz: Wie gesagt empfinde ich Hattrick als Freizeitbeschäftigung die mir viel Spass macht. Wenn ich beispielsweise ein Buch lese, muss ich mich normalerweise nicht motivieren, um bis zum Ende weiterzulesen, ausser das Buch ist schlecht. Und beim Wellenreiten (eine meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen) steige ich auch nicht freiwillig von einer Welle die immer noch genug Kraft hat, mich weiter zu tragen. Ich denke das grosse Plus von Hattrick und Strategiespielen im allgemeinen, ist die Tatsache, dass es keinen vorgegebenen Lösungsweg sondern unendlich viele mögliche Strategien gibt und dass sich durch das Einwirken vieler Mitspieler (bei Hattrick sind es 100-tausende) eine Dynamik entsteht, die das Spiel trotz simplen Regeln komplex und somit für lange Zeit interessant und spannend macht.

fussball.ch: Wiehlmys nennt sich in Basel eine Fasnachtsgesellschaft. Bist du demnach ein «Fasnachtsnarr»?

Olivier Wirz: Ich war tatsächlich einmal Mitglied von den Wiehlmys. Als ich meinen Verein gegründet habe, fand ich den Namen sehr passend, weil ich selber einst mit meinem Verein, die damals von Zürchern und Ostschweizern dominierte NLA «aufwühlen» wollte. Aber ein «Narr» war ich nie, sondern Tambour.

fussball.ch: Seit Sonntag ist dein FC Basel neuer Leader. Werden die «Bebbi» nun Schweizer Meister oder wer holt sich den begehrten Pokal?

Olivier Wirz: Ich glaube schon, dass es der FCB wieder packt, immerhin geht es dieses Mal um die direkte Qualifikation für die Champions League. Die Ausgangslage ist ja schon Mal besser als noch vor einem Jahr.

fussball.ch: Traust du auch dem FCB den grossen Coup auf internationaler Ebene zu?

Olivier Wirz: Natürlich. Die Champions League Saison 2003/2004 mit dem Ausschalten von Liverpool und der Qualifikation für die Zwischenrunde darf man doch auch als riesen Coup bezeichnen. Vielleicht gewinnt der FCB in der Europa Liga ja dereinst auch als erstes Schweizer Fussballclub einen internationaler Titel. Denn Manchmal werden Träume war.

(Pascal Dörig/fussball.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
«Digital Natives» sollen motiviert werden  Die exzessive Internetnutzung erhöht bei Kindern die Wahrscheinlichkeit eines Burnouts in der Schule. mehr lesen  
iPad in der Schule: Das Web ist immer dabei.
Crossplay ab heute verfügbar  Psyonix erreicht mit seinem Überraschungshit Rocket League einen weiteren Meilenstein und verbindet nun auch Xbox-One-«Kicker» mit der ... mehr lesen  
Nintendo an der E3  Nintendo setzt in diesem Jahr an der E3 ... mehr lesen
Link ist zurück!
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten