«Dreams of Russia»
Das Olympische Feuer ist entfacht
publiziert: Freitag, 7. Feb 2014 / 18:21 Uhr / aktualisiert: Samstag, 8. Feb 2014 / 19:15 Uhr
Die Olympischen Spiele wurden mit einer gigantischen Show eröffnet.
Die Olympischen Spiele wurden mit einer gigantischen Show eröffnet.

Um 17.14 Uhr begann die Eröffnungsfeier, rund eine Stunde später führte Simon Ammann die Schweizer Delegation an, um 19.26 Uhr waren die Spiele eröffnet und seit 19.54 Uhr brennt das Feuer.

9 Meldungen im Zusammenhang
Die ersten Olympischen Winterspiele in Russland haben begonnen. Staatspräsident Wladimir Putin eröffnete im Rahmen einer gigantischen Show das 22 Olympischen Winterspiele. Um 22.26 Uhr Ortszeit (19.26 Uhr MEZ) gab Staatspräsident Wladimir Putin mit der Formel «Ich erkläre die XXII. Olympischen Winterspiele von Sotschi für eröffnet» das Startsignal für das erste Weltfest des Wintersports in Russland. 27 Minuten später entzündeten die dreimalige Paarlauf-Olympiasiegerin Irina Rodnina und der legendäre Eishockey-Torwart Wladislaw Tretjak am Ende eines über 65'000 Kilometer führenden Fackellaufs gemeinsam das olympische Feuer.

In der Eröffnungszeremonie vor 40'000 Zuschauern im Fischt-Stadion und einem geschätzten Milliardenpublikum weltweit vor den TV-Geräten wollte sich Russland unter dem Motto «Dreams of Russia» der Welt als herzlicher Gastgeber präsentieren, doch der Funke sprang kaum über. Thomas Bach, der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, forderte in einer mutigen Botschaft die Politiker auf, ihre «Meinungsunterschiede in einem friedlichen, direkten Dialog zu adressieren und nicht auf dem Rücken der Athleten». Den Sportlern rief er zu: «Respektiert die Regeln, kämpft fair, seid sauber und habt Respekt vor euren Gegnern.»

Enormer Sicherheitsaufwand

Mit der Eröffnungsfeier erlebten die mit 37,5 Milliarden Euro teuersten und von massiven Sicherheitsmassnahmen begleiteten Spiele in der frühlingshaft anmutenden Stadt einen friedlichen Auftakt. Insgesamt sind zur Gewährleistung der Sicherheit bei Olympia zu Lande, zu Wasser und in der Luft mehr als 40'000 Kräfte im Einsatz.

Bis zum 23. Februar nehmen rund 2900 Sportler teil, die in 98 Wettkämpfen um Medaillen kämpfen.

(bg/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das House of Switzerland ist im ... mehr lesen
House of Switzerland in Sotschi.
Eine Bombendrohung an Bord sorgte für Aufruhr. (Symbolbild)
Istanbul - Während der Eröffnung ... mehr lesen
Google unterstützt das Vorgehen gegen die Diskriminierung von Homosexuellen.
San Francisco - Als Zeichen gegen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sicherheitskraefte im Olympic Park.
Sotschi - Unmittelbar vor Beginn ... mehr lesen
Russland lässt nichts unversucht, dass die Olympischen Spiele in Sotschi auch aus sportlicher Sicht zum Erfolg werden. ... mehr lesen
Bei den Winterspielen steht der Olympia-Gastgeber unter besonderem Druck.
Simon Ammann ist ein heiss spekulierter Anwärter um den Superstar-Thron.
Wenn am Samstag die ersten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten