Das «iPhone» von Apple soll am 11. Juni kommen
publiziert: Sonntag, 1. Apr 2007 / 14:10 Uhr

Dass Apple sich gern geheimnisvoll gibt, ist nichts Neues. Bisher wollte man dort nicht verraten, wann genau das mit viel Tamtam angekündigte Apfel-Handy auf den Markt kommen soll.

Wer das «iPhone» in Europa vertreiben darf, steht allerdings noch nicht fest.
Wer das «iPhone» in Europa vertreiben darf, steht allerdings noch nicht fest.
2 Meldungen im Zusammenhang
Doch nicht jede Firma ist so spröde wie die Computerbauer aus dem sonnigen Kalifornien.

Laut einschlägiger Foren soll das «iPhone» ab dem 11. Juni erhätlich sein - ein Anruf bei der Hotline von Cingular, dem einzigem Mobilfunkbetreiber, der das Gerät in den USA anbieten wird, brachte das ans Licht.

Das Datum dürfte dennoch wenig überraschen, beginnt just an diesem Tag doch auch Apples Entwicklerkonferenz WWDC Devcon, die bis zum 15. Juni in San Francisco stattfinden wird.

Wer das «iPhone» in Europa vertreiben darf, steht allerdings noch nicht fest. Hier wird das Gerät auch erst zum Weihnachtgeschäft kommen. Es heisst, dass viele Anbieter an Apples Musik-Handy interessiert seien.

Vermutlich wird sich die Idee von Apple, das Gerät wie in den USA exklusiv über einen Anbieter zu vertreiben, wegen der gänzlich anderen Marktmechanismen im europäischen Mobilfunkgeschäft nicht umsetzen lassen.

Einer der ersten Gesprächspartner war die spanische Telefónica, aber auch Vodafone würden das «iPhone» gern verkaufen. Laut espace.ch liegen in den USA schon über eine Million Anfragen vor, aber weder Apple noch Cingular würden derzeit Bestellungen entgegennehmen.

(Marie-Anne Winter/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets San Francisco - Apple hat die Markteinführung der nächsten Version seines ... mehr lesen
Die ersten Bilder und Features von «Leopard» erinnern stark an die Windows-Betriebssysteme.
Wie von Apple gewohnt hat auch das «iPhone» eine kinderleichte Oberfläche.
eGadgets San Francisco/Wallisellen - Apple hat ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -4°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -5°C 0°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -4°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -3°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten