Das «iPhone» von Apple soll am 11. Juni kommen
publiziert: Sonntag, 1. Apr 2007 / 14:10 Uhr

Dass Apple sich gern geheimnisvoll gibt, ist nichts Neues. Bisher wollte man dort nicht verraten, wann genau das mit viel Tamtam angekündigte Apfel-Handy auf den Markt kommen soll.

Wer das «iPhone» in Europa vertreiben darf, steht allerdings noch nicht fest.
Wer das «iPhone» in Europa vertreiben darf, steht allerdings noch nicht fest.
2 Meldungen im Zusammenhang
Doch nicht jede Firma ist so spröde wie die Computerbauer aus dem sonnigen Kalifornien.

Laut einschlägiger Foren soll das «iPhone» ab dem 11. Juni erhätlich sein - ein Anruf bei der Hotline von Cingular, dem einzigem Mobilfunkbetreiber, der das Gerät in den USA anbieten wird, brachte das ans Licht.

Das Datum dürfte dennoch wenig überraschen, beginnt just an diesem Tag doch auch Apples Entwicklerkonferenz WWDC Devcon, die bis zum 15. Juni in San Francisco stattfinden wird.

Wer das «iPhone» in Europa vertreiben darf, steht allerdings noch nicht fest. Hier wird das Gerät auch erst zum Weihnachtgeschäft kommen. Es heisst, dass viele Anbieter an Apples Musik-Handy interessiert seien.

Vermutlich wird sich die Idee von Apple, das Gerät wie in den USA exklusiv über einen Anbieter zu vertreiben, wegen der gänzlich anderen Marktmechanismen im europäischen Mobilfunkgeschäft nicht umsetzen lassen.

Einer der ersten Gesprächspartner war die spanische Telefónica, aber auch Vodafone würden das «iPhone» gern verkaufen. Laut espace.ch liegen in den USA schon über eine Million Anfragen vor, aber weder Apple noch Cingular würden derzeit Bestellungen entgegennehmen.

(Marie-Anne Winter/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets San Francisco - Apple hat die Markteinführung der nächsten Version seines ... mehr lesen
Die ersten Bilder und Features von «Leopard» erinnern stark an die Windows-Betriebssysteme.
Wie von Apple gewohnt hat auch das «iPhone» eine kinderleichte Oberfläche.
eGadgets San Francisco/Wallisellen - Apple hat ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ist seit 2018 für das BAKOM tätig. Als Vizedirektor leitet er derzeit die Abteilung Medien. Zu seinen künftigen Aufgaben gehört es, die Schweizer Medien- und Telekompolitik umzusetzen und weiterzuentwickeln. Bernard Maissen wird seine neue Funktion am 1. Juli 2020 antreten. mehr lesen 
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten für Firmen und Institutionen um ihre Situation während der Covid-19 Pandemie besser beschreiben zu können. mehr lesen  
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen  
DIGITAL LIFESTYLE: OFT GELESEN
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten